Allgemein

Bitcoin/Wirtschaft/Börsen/Corona/Einzelwerte

 

Börsen:

Die Börsen entwickeln sich weiter genau wie erwartet…noch immer sehe ich höhere Kurse – auch durchaus deutlich höhere – bis zunächst Mitte 2022…danach müssen wir mal schauen…

 

Wirtschaft:

Für die Weltwirtschaft sehe ich noch immer eine konjunkturelle Belebung, die es in dieser Form so noch nicht gegeben hat…gleichzeitig sollten die Unternehmensgewinne mehr als sprudeln…

Fazit:

Unter diesen Bedingungen kann ich ein Ende der Hausse aktuell noch nicht erkennen…

 

Corona:

Zu diesem Thema muss man nicht mehr viel sagen…auch hier gilt meine Prognose, dass die Regierung das Ganze bis zur Bundestagswahl ziehen will/muss/wird weiterhin. Letztlich hat sich gezeigt, dass die Corona-Baisse im letzten März – wie damals prognostiziert – eine Fake-Baisse war und gleichzeitig eine Jahrhundert-Kaufchance…

 

 

Einzelwerte:

 

Tesla:

Mein Tesla-Teilverkauf und kurzfristiger Shortsell genau auf dem Hoch war bis jetzt glücklicherweise fast auf den Tag genau perfekt. Zuletzt konnte Tesla dem Markt nicht weiter folgen und bröckelte zunehmend ab…langfristig bleibe ich hier long, aber über den kurzfristigen Kursrückgang freue ich mich natürlich…selbstverständlich bleibe ich hier wachsam, da ich langfristig long denke.

 

RWE:

Ja – seit dem ich meinen Lieblingswert „einfach so“ verkauft habe, geht dieser auch nur noch runter…“Glück gehabt“…zurückkaufen möchte ich RWE aktuell nicht oder noch nicht…schaun wir mal…das kann sich jederzeit wieder ändern…

 

Öl/Ölaktien:

Der Ölpreis/die Ölaktien zieht/ziehen ebenfalls wie erwartet deutlich an – ja – läuft…bislang jedenfalls…

 

Kupfer:

Auch der Kupferpreis zieht wie geplant an…eine meiner Favoritenaktien „Freeport“ freut das natürlich…der Wert ist jetzt von letztem März von ca. 5 $ auf 35 $ hoch…jo – da bleibe ich noch dabei…

 

Nachzügler:

Auch meine weiteren gekauften Nachzügler – deutsche Stahlwerte, Lufthansa – sind allesamt deutlich angelaufen…hier bleibe ich weiter long…

 

Deutsche Bank:

NUR die Deutsche Bank ist als einziger Wert, den ich habe, noch nicht in einem Aufwärtstrend. Aber – das habe ich genutzt, um hier zuletzt weitere Positionen zuzukaufen…

 

Fazit:

Mehr Glück kann man nicht haben – seit März ist alles absolut perfekt gelaufen…

 

 

Bitcoin:

Den Bitcoin-Kurs habe ich schon vor 2 Jahren bei ca. 40.000 $ „gesehen“ – OK, nun hat es etwas länger gedauert…aber dafür notiert er aktuell bei über 50.000 $.

Zum Spekulieren nutze ich den Bitcoin nicht…aber ein paar von den Dingern als Beimischung haben mir bislang nicht geschadet. Sollte der Bitcoin seinen Weg Richtung „Digitales Gold“ weitergehen – so „drohen“ hier erheblich höhere Kurse. Aber – …

Allgemein

Lufthansa/Langfristige Aktienanlage!?/Bitcoin

Gesamtmärkte:

Die Lage an den Gesamtmärkten ist unverändert – und ich halte an meinen langfristigen Prognosen fest.

Bitcoin:

In den letzten Wochen habe ich meinen verbliebenen Restbestand (die meisten hatte ich schon im März 2018 verkauft…siehe auch https://www.backstagenews.de/2018/03/29/bitcoin-etc-verkauft/) an Bitcoins minimal erhöht…nichts wildes…wie es hier weitergeht ist auch völlig offen…sollte sich der Bitcoin langfristig als Asset-Klasse durchsetzen, ist er aus meiner Sicht nach wie vor deutlich unterbewertet – sollte er sich dagegen nicht durchsetzen, könnte er auch massiv überbewertet sein…

Beim Bitcoin gibt es noch immer 2 Lager, die sich bekämpfen…(auch beschrieben unter https://www.backstagenews.de/2017/12/29/der-bitcoin-in-2018/)…welche Seite sich hier durchsetzt? Das ist langfristig noch offen – daher ist hier kursmäßig alles möglich und es ist auch mit ALLEM zu rechnen…

Lufthansa:

Am 30.04. hatte ich mit knapp 22 Euro meine Lufthansa verkauft…aktuell um 15.65 Euro…noch bin ich nicht wieder dabei…diese Kurse reizen natürlich – aber noch habe ich nicht zurückgekauft.

Langfristige Aktienanlage!?:

Also – unsere Gesamtmarktprognosen sind ja seit Jahren fast perfekt…mit unseren Einzelaktien hingehen war in den letzten 6 Monaten kein Blumentopf zu gewinnen. Da war ja NICHT EIN Wert dabei, der auf der Longseite mal NACHHALTIG angezogen hätte!

Wo ich nicht überall schon drin war, in den letzten 6 Monaten: Lufthansa, RWE, NIU, NIO, Tencent, Tesla, Volkswagen, GM, Caterpillar etc…mit dem einen oder anderen Wert konnten wir auch Gewinne realisieren – mit den anderen lief es dafür direkt ins Minus…aber eins haben alle Werte gemeinsam: nachdem ich mich von diesen Werten getrennt habe – sind ALLE nochmals zum Teil DEUTLICH gesunken…da ist Lufthansa heute nur ein Beispiel von vielen….und was sagt uns das? Zum einen kann man den Gesamtmarkt richtig einschätzen – und dennoch kein Geld verdienen, wenn die Einzelwerte nicht laufen…….zum anderen zeigt es mal wieder: die von vielen favorisierte „langfristige Aktienanlage“ – funktioniert in der Praxis im Prinzip nicht wirklich!

Schauen Sie sich dafür einfach mal die Hälfte (oder mehr?) der DAX-Werte an! RWE, Lufthansa, Telekom, die Banken, die Autowerte etc. – mit welchen dieser Aktien wäre man „langfristig“ glücklich geworden? UND – was ist gemeint mit „langfristig“? Also in den letzten 20 Jahren hätte man MIT diesen Werte durch langfristiges Halten doch nur graue Haare bekommen…OK – OHNE diese Werte in 20 Jahren!!! vielleicht auch…

Es gibt natürlich auch die andere Seite…Apple, Amazon, Google und noch sehr viele Aktien mehr – hätte man durchaus langfristig HALTEN können – ja sogar MÜSSEN – aber …

Allgemein

Bitcoin etc. verkauft

Heute habe ich ca. 90% meiner Bitcoins und ein paar andere Cryptos verkauft.

Warum?

Meine untere Tradingrange für den Bitcoin in 2018 lag bei 10000 $…diese wurde nun zweimal deutlich unterboten.

Daher habe ich heute spontan bis auf den einen oder anderen Gedächtnis-Coin alles verkauft.

Im Mittel mit ca. 1000 $ rein, heute mit ca. 7500 $ raus…ist OK!

Sollte der Bitcoin die 10000 $ wieder übersteigen, überlege ich, ob ich wieder einsteige…

Henry Littig
backstagenews.de…

Allgemein

Der Bitcoin in 2018

Und der Bitcoin? Was macht der Bitcoin in 2018?

Also bisher liegen wir doch ganz gut im Rennen…sowohl den Anstieg auf 20.000 $ hatten wir voll und ganz auf der Rechnung und auch die letzte Korrektur wurde als Möglichkeit gut erkannt – incl. dem (bisherigen) Tiefpunkt…

Ja, alles schön soweit…leider sind Erfolge der Vergangenheit an den Börsen nichts wert!

2018:

Und wie geht’s nun weiter?

Am einfachsten macht man es sich, wenn man die Bitcoin-Interessierten in 2 Lager aufteilt.

Lager A:

Im Lager A befinden sich Banken, Politiker und Notenbanken…vielleicht noch ein paar andere.

Die Eigenschaften des Lagers A sind:

1. Keiner aus dem Lager A hat die geringste Ahnung, was ein Bitcoin überhaupt ist!
2. Alle von denen liegen mit ihren Crash-Prophezeiungen, die sie mit jeder neuen 1000er Marke verkündeten, (bisher) VÖLLIG FALSCH!
3. Alle von denen haben ein Eigeninteresse daran, DASS der Bitcoin scheitert!
4. Alle bzw. die meisten von denen sind extrem mächtig!

Und dann gibt es das Lager B.

Im Lager B befinden sich z. B. ein paar Computernerds, das normale Volk, ein paar Weltverbesserer und noch ein paar andere – und ich selbst natürlich.

Die Eigenschaften des Lager B sind:

1. Kaum einer vom Lager B (außer den Nerds natürlich) hat die geringste Ahnung, was ein Bitcoin überhaupt ist! Ganz ehrlich – ICH z. B. verfüge MAXIMAL über eine „Art Halbwissen“ – mehr nicht…aber ich bin mir sicher, mit einer „Art Halbwissen“ ist man schon deutlich vor dem Wissen des A Lagers…
2. Die meisten vom Lager B liegen mit ihren Prophezeiungen, dass der Bitcoin „läuft“ (bisher) VÖLLIG RICHTIG!
3. Die meisten vom Lager B haben ein Eigeninteresse daran, DASS der Bitcoin NICHT scheitert.
4. Im Punkto MACHT ist das Lager B dem Lager A „auf dem Papier“ extrem unterlegen!

Fazit:

Da fast keiner exakt weiß, was ein Bitcoin genau ist und was er in Zukunft sein kann, wird eine klassische Analyse sehr schwierig.

Ich würde sagen, es läuft auf eine Machtprobe zwischen dem Volk und dem Establishment hinaus. Aktuell sind die Machtverhältnisse in etwa pari. Nach China versucht nun auch Korea dem Bitcoin den Hahn zuzudrehen. Andere könnten folgen. Ob das langfristig Erfolg hat, ist ungewiss.

Sicher ist vermutlich nur eins: wenn „das Volk“ den Bitcoin als Gold- oder Währungsersatz unbedingt will, dann kann dass langfristig niemand aufhalten. Aber kurz- und mittelfristig schon…

Fazit 2:

Würde es diese beiden gegensätzlichen …

Allgemein

Trading-LONG-Positiönchen in Bitcoin/Bitcoin-Cash

Nachdem der Bitcoin gerade in der Tat auf unter 11000 $ gefallen war, habe ich mir knapp darüber die zuletzt vor ein paar Tagen bei ca. 17000 $ verkauften Coins ( siehe https://www.backstagenews.de/2017/12/endlich/ ) wieder zurückgekauft….

Auch ein kleines Tradinglongpositiönchen in Bitcoin-Cash bei ca. 1650 $ habe ich vorhin aufgebaut…

Ich werde hier so 15-25 % riskieren…viel „knapper“ geht das vermutlich nicht bei der aktuellen Volatilität.

Meine „langfristige“ Longposition in Bitcoin lasse ich natürlich unverändert.

Fazit:

Bisher ist der Bitcoin tatsächlich fast exakt so gelaufen, wie wir uns das vorgestellt haben…wenn die Korrektur tatsächlich jetzt endet, dann wäre das natürlich schön…aber – jede Glückssträhne endet einmal…

Und wenn man morgen aufwacht, muss man sich evtl. bereits verwundert die Augen reiben…

Henry Littig
backstagenews.de…

Allgemein

Bitcoin Kursziel erreicht – neues Ziel für 2018

Heute Nacht erreichte der Bitcoin an verschiedenen Bitcoin-Börsen die 20.000$-Marke.

Somit ist auch mein letztes Kursziel schon wieder erreicht.

Und „was nun“?

Ich kann Ihnen sagen, „was nun“:

Also – mein „eigentliches Kursziel“, dass ich schon seit sehr, sehr langer Zeit für den Bitcoin habe, liegt zunächst bei ca. 40.000 $…deshalb habe ich auch – wie Sie sicher schon bemerkt haben – nie ein Problem damit gehabt, weiter zu HALTEN und meine Kursziele entgegen des allgemeinen „Blasengeredes“ trotzdem stets zu erhöhen.

Die Überlegung, die hinter diesem Kursziel steht, ist im Grunde recht simpel:

Es entspricht ca. 10% der aktuellen Goldbewertung!

Hierbei gehe ich davon aus, dass es weltweit ca. einen 6 Billionen $ Markt für Gold gibt. Davon 10% geteilt durch die maximal ca. 15 Mio. Bitcoins, die es weltweit incl. der in den nächsten zig Monaten neu „geschürften“ und excl. der ca. 2 Mio. vermutlich für immer verlorenen Coins gibt = 40.000….

Sprich: 6 Billionen geteilt durch 10 = 600 Milliarden…geteilt durch 15 Millionen = 40.000

Die inhaltlich ebenso einfache Überlegung dahinter ist die Möglichkeit, dass der Bitcoin ein digitales Gold werden kann. Der Bitcoin hat das Potential ALLES zu verändern – das muss nicht so sein, es kann aber.

Im Grunde ist es wie mit dem Internet vor ca. 25 Jahren. Damals noch in den Kinderschuhen und als eine kleine, kaum wahrnehmbare Konkurrenz von Kaufhof und Karstadt eher noch belächelt und keinesfalls ernsthaft registriert – ist das Internet heute zum ALPTRAUM der Einzelhandelsbranche geworden. (…vermutlich von jeder Branche…)

Mit dem Bitcoin könnte es ähnlich laufen…die Jugend – also die Zukunft – denkt digital…da ist ein digitales Gold eine Alternative…

Ich möchte hier nicht alle Vor- und Nachteile des Bitcoin aufzählen…aber eins scheint mir recht logisch zu sein:

Die aktuellen Kritiker des Bitcoin – sind im Prinzip die „Karstadts und Kaufhofs“ von heute!

ALLE Kritiker, die sich zuletzt negativ gegenüber dem Bitcoin geäußert haben, sind auch gleichzeitig diejenigen, die einen stärkeren Bitcoin fürchten. Banken, Notenbanken und die Politik wären hiervon am stärksten betroffen.

Und DAS ist zugleich das größte Risiko, dass ich beim Bitcoin sehe. Die Gegner des Bitcoin sind extrem mächtig und jederzeit muss mit Gegenmaßnahmen gerechnet werden. So wie jede deutsche Zeitung aus nachvollziehbaren Gründen schlecht über Tesla redet, so reden die Bitcoin Gegner schlecht über den Bitcoin.

Jedoch – noch hat das Gerede nichts genutzt…daher MUSS man hier …

Allgemein

Bitcoin Teilverkauf

Gerade notiert der Bitcoin bei knapp 17000 $.

Ich habe soeben ca. 10% meiner Bestände verkauft…

Begründung:

Zum einen wird gerade viel von den Futures geredet, die dem Bitcoin JETZT zu einem großen Aufschwung verhelfen sollten…OK… aber einen großen Aufschwung gab es bereits VORHER.
Deshalb ist die Chance auf eine Korrektur – zumindest auf eine Seitwärtsbewegung – aktuell eher gestiegen.

Zum anderen – wenn ich nur 10% meiner Bitcoins auf dem aktuellen absoluten Hoch verkaufe, dann bin ich bereits mit Plus draussen (immerhin hat sich das Investment aktuell VERSIEBZEHNFACHT – d. h. wenn man nur 10% verkauft ist man schon insgesamt 70% vorne)….und halte noch immer die restlichen 90%, die ich quasi „umsonst“ bekommen habe…und diese „Strategie“ fühlt sich ganz gut an.

Fazit:

Egal, was jetzt passiert – mir ist es recht. Ich bin mit Plus draussen und halte dennoch 90% – also fast alles – weiter. Daher habe ich gegen den jetzt angeblichen kommenden Aufschwung verständlicherweise nichts einzuwenden – und eine Korrektur – die jetzt zumindest mal möglich ist – wäre mit auch egal…

Grundsätzlich sehe ich den Wert Ende 2018 höher als heute, aber wer weiß das schon so genau…es ist kurz vor Weihnachten und mit diesem Teilverkauf habe ich keinerlei Sorgen…

Henry Littig
backstagenews.de…

Allgemein

Bitcoin bringt Wall Street zum Schweigen

Was hat der Bitcoin mit Alcides Ghiggia gemeinsam?

Ganz einfach:

Beide bringen die Massen zum Schweigen!

Beispiel A – „Alicides Ghiggia“:

16.07.1950, Heim-WM in Brasilien, 200.000 Zuschauer im legendären Maracana-Stadion wollen den sicheren Sieg Brasiliens sehen. Am Ende trifft Alicides Ghiggia zum unglaublichen 2:1 für Uruguay – im Stadion spielen sich gespenstische Szenen ab…noch STUNDEN nach dem Spiel sitzen zehntausende Brasilianer stumm im Stadion..

Alcides Ghiggia, der Siegtorschütze Uruguays wird später sagen:

„Nur drei Menschen haben mit einer einzigen Bewegung das Maracanã zum Schweigen gebracht: Frank Sinatra, Papst Johannes Paul II. und ich“

Beispiel B, Herbst 2017, Bitcoin:

Seit gut/ca. einem Monat – der Bitcoin notierte – zwischen 7000 und 10000 $ gab JEDER Groß-Bank CEO, JEDER Notenbanker, JEDER CEO eines großen Brokerhauses und JEDER andere wichtige Mann der Wall Street mit einer Übereinstimmung von ca. 95 % folgendes Statement ab:

„Der Bitcon ist in einer Blase und wird dramatisch fallen. Der Bitcoin hat keinen echten Wert und wird nie einen haben…“

07.12.2017:

Der Kurs des Bitcoin hat die „verbale Schranke“ der internationalen Finanzbranche bei knapp 10000 $ durchbrochen und notiert aktuell bei ca. 15.000 $.
Und – die Finanzbranche SCHWEIGT!

Oder frei nach Alcides Ghiggia.

„Nur ein einziges Asset hat jemals die Wall Street zum Schweigen gebracht – der Bitcoin“

Und wie geht es jetzt weiter mit dem Bitcoin?

Ganz ehrlich – mir ist das völlig egal…ich kaufe auf diesem Niveau schon lange keine Bitcoins mehr…die letzten kaufte ich bei ca. 4000$…plus die Paar, die ich schon seit 2013 hatte, habe ich einen Einstandskurs von gut 1000 $…oder anders – wenn der Bitcoin tatsächlich mal wieder um 80% runter geht, kann ich das immer noch als „gelungen“ betrachten.

Aber – falls der Bitcoin in der Tat ein digitales Gold werden sollte – und da sehe ich „eine gewisse Möglichkeit“ – dann hat der Kurs noch immer beträchtliches Potential.

Von daher – werde ich weiter halten…

Ich erhöhe einfach meine obere Kursziel-Range auf zunächst 20.000 $…ich „hoffe“, dass dauert diesmal etwas länger…wir wollen ja nicht „wöchentlich“ die Kursrange erhöhen…und – IRGENDWANN – wird der Coin auch mal korrigieren…aber ob das heute ist, oder morgen – oder nächstes Jahr…wenn juckt`s…

(die alte Kursrange finden Sie hier: https://www.backstagenews.de/2017/11/neues-bitcoin-kursziel-15-000-oder-der-fc-bayern-effekt/ )

Henry Littig
backstagenews.de…

Allgemein

Neues Bitcoin-Kursziel 15.000$ – oder: der FC Bayern Effekt

Unser letztes Bitcoin-Kursziel (7000 – 10000$) wurde voll und ganz erreicht, doch wie geht es jetzt weiter?

Vorab Fakt 1:

Kennen Sie die Leute, die vor jedem Bayern-Spiel behaupten: „Aber diesmal werden die Bayern verlieren, das habe ich ihm Gefühl“!

Und dann – wenn die Bayern tatsächlich mal verlieren, sagen diese Leute: „Seht Ihr, ICH habe es gewusst!“

Das Problem ist nur – die zehn mal vorher, wo sie nicht recht hatten, verschweigen diese Leute dann gerne…

Oder anders: diese Leute hatten letztlich – unter dem Strich – UNRECHT!

Bei Bitcoin ist es GANZ GENAUSO!!!

Ich habe im Jahre 2013 mit 26(!) Euro meine ersten „Coins“ gekauft – UND SCHON DAMALS hiess es: „..eine riesige Blase – der Bitcoin wird auf Null sinken!“

Bei 100 $ hiess es: „..eine Blase – der Bitcoin wird auf Null sinken!“

Bei 500 $ hiess es: „..eine Blase – der Bitcoin wird auf Null sinken!“

Bei 1000 $ – das Gleiche…genau wie bei 2000, 3000, 4000 – und so weiter…

Heute, bei knapp 10000 $ heisst es —–naaaaaaaaaaa??? RIIICHTIIIIIGGG!!!!:

„Der Bitcoin sei eine Blase und müsse – Sie wissen schon – auf Null sinken“

Sie sehen – ähnlich wie beim FC Bayern – die Bitcoin-Kritiker haben „unter dem Strich“ schon jetzt UNRECHT – selbst WENN der Bitcoin irgendwann mal „auf Null“ fällt…

Fakt 2:

Und – etwas sollte man noch wissen:

Nichts währt ewig!

ALLES und JEDES wird IRGENDWANN auf NULL sinken!!! JEDE Firma wird irgendwann ihr Ende finden. Aus JEDEM OBEN wird einmal UNTEN! Aus JEDEM Krieg wird Frieden – und aus JEDEM Frieden wieder Krieg. Jeder Baum wächst und fällt – aus jedem Sommer wird Winter und immer so weiter…

DAS ist ein eisernes Naturgesetzt, aus dem es KEIN Entrinnen gibt.

Daher: jeder, der behauptet, dass „Bitcoin auf Null geht“ – wird eines Tages Recht behalten – und wenn es noch Tausend Jahre dauert…

ABER:

An den Börsen kann man so nicht rechnen. An den Börsen genügt es nicht, IRGENDWANN einmal Recht zu haben…an den Börsen sollte man überwiegend Recht haben – nur DANN läuft es!

Fakt 3:

Und deshalb muss man zunächst ZWINGEND feststellen, dass all die „warnenden Stimmen“ der letzten Jahre KOMPLETT falsch liegen – und auch selbst dann noch, wenn es eines Tages – oder auch morgen schon – tatsächlich beim Bitcoin runter geht. Denn diese eine Niederlage der „Bayern“, …

Allgemein

Bitcoin

An den Märkten geschieht nicht viel…unsere Positionen laufen recht gut…und „selbst“ der Bitcoin „traut“ sich immer weiter in meine Zielrange von 7000-10000 $…aktuell um 8150 $…

Nachzulesen hier:

https://www.backstagenews.de/2017/10/bitcoinlufthansadax/

Natürlich – ich kann mir beim Bitcoin auch ganz andere Kurse „vorstellen“, aber so lange wir die obere Range nicht erreichen, besteht hier kein neuer Prognosebedarf.

Fazit:

Börsen und Bitcoin – vorerst keine Strategieänderung…

Henry Littig
backstagenews.de…

ARCHIV

Archive

SUCHE

ZUM NEWSLETTER ANMELDEN

ÜBER MICH

„Es ist wie im Fußball. Die besten Spieler haben zwar auch Talent – aber sie trainieren auch mehr als die anderen! Wenn Du früh im Leben Deine Begabung erkennst und dann mit Liebe und Hingabe dabei bist…mehr geht nicht!!“