Allgemein

Nasdaq-100 short zunächst eingedeckt…

 

Ja – was soll man sagen:

Das lief bislang alles fast perfekt! Der Nasdaq-100 und die Impfaktien sind wie geplant deutlich runter…

Heute, nahe Tagestief, habe ich zunächst meine Leerverkäufe im Nasdaq-100 mit sehr guten Gewinnen eingedeckt…das „Ding“ ist immerhin in den letzten 2-3 Wochen um ca. 17% abgesackt…was will man mehr?

Da morgen die Microsoft Zahlen kommen, kann ich mir vorstellen, dass es hier jetzt einen kleinen Rebound geben kann. Daher habe ich mich entschlossen, hier zunächst den großen Gewinn mitzunehmen. Evtl. gehe ich dann morgen noch mal short – aber das kann ich noch nicht sagen. Nach den MSFT Zahlen könnte es im Nasdaq-100 eine größere Bewegung geben – aber das muss nicht sein…

 

Wie auch immer – zunächst habe ich den Gewinn mitgenommen und bin sehr zufrieden!

 

Impfaktien:

Auch meinen Leerverkauft in Moderna habe ich heute mit extrem guten Gewinnen eingedeckt, nachdem sich die Bude seit Jahresbeginn fast halbiert hatte!

Wie Sie wissen, hatte ich im Jahresausblick eindringlich vor Impfaktien gewarnt – das hat sich gelohnt. Aber auch hier ist ein Rebound möglich…

 

Jedoch:

Den Boden sehe ich hier möglicherweise noch nicht erreicht. Wenn man bedenkt, dass fast alle zugesagten Eigenschaften der Impfstoffe NICHT eingehalten wurden, dann kann ich mir nicht vorstellen, dass das keine Konsequenzen haben soll.

Es gab nie eine „Herdenimmunität“, man kann sich weiter infizieren, man kann weiter andere anstecken, man ist nicht gegen Varianten geschützt, die Risiken wurden kleingeredet bzw. verschwiegen – und – das Argument „man bekäme seine Freiheit“ zurück, ist auch nur ein Witz gewesen. Auch änderte daran weder die zweite Impfung, noch die Dritte, noch die Vierte etwas…

Sprich: es war – wie üblich – alles erstunken und erlogen! Und unsere „Experten“ Marke Klabauterbach und Co. reagieren darauf mit: „Noch mehr Impfen“!!!??

 

Naja, was soll man dazu noch sagen?

 

Fazit:

Ich denke, auf die Impfunternehmen und diejenigen, die das alles zu verantworten haben, müssten eigentlich ein paar Probleme zukommen…

 

Aber – wer weiß das schon…vermutlich wird man das Scheitern der Impfstoffe und das Verabreichen selbiger weiterhin denjenigen zuschieben, die sie gar nicht genommen haben…

 

Wie auch immer – bin selbst gespannt, wie dieser ganze „C“ Nonsens ausgeht…

 

Immerhin: die ersten Länder haben das alles erkannt und sämtliche „Massnahmen“ – die es niemals hätte geben dürfen – aufgehoben…

 

Henry Littig

backstagenews.de…

Allgemein

Lage unverändert gut…

 

 

 

Börsen:

 

 

Habe gerade irgendwo gehört, die Anleger beginnen, nervös zu werden…

 

 

Also – ich bin nicht nervös…es läuft weiterhin alles, wie geplant.

 

 

Ich hatte Ihnen schon Ende November/Anfang Dezember eine größere Korrektur vorhergesagt (vor allem im Nasdaq-100) und mich entsprechend positioniert. 

 

Auch die möglichen Gründe einer Korrektur und die mögliche Dauer hatte ich genau beschrieben. Daher brauchen wir das nicht zu wiederholen.

 

Letztlich weiß ich natürlich auch nicht, was in Zukunft geschieht – aber ich bleibe meiner Strategie treu.

 

Mit dieser Strategie liege ich – Stand JETZT – in 2022 schon deutlich im Plus…wie lange noch, weiß ich nicht…aber ich denke noch immer, dass die Korrektur noch andauern könnte…short bin ich weiterhin im Nasdaq-100 und in Impfaktien…

 

 

 

Fazit:

 

Meine Positionierung in 2022 ist bislang gut bis sehr gut. Aktuell sehe ich keinen Grund, daran etwas zu ändern…

 

 

 

Henry Littig

 

Backstagenews.de

Allgemein

Weiter unverändert…

 

Bis jetzt läuft im Jahr 2022 alles wie geplant – meine Wetten stehen – Stand HEUTE – gut bis sehr gut…

Ich kopiere Ihnen einfach einen Textauszug vom 05.01.2022:

——————————————————————————————————————-„Jahresstart – Glücksstart:

Das Jahr 2022 beginnt für mich mit einem – Stand JETZT – extrem glücklichen Start. Meine Stahlaktien sind hoch, meine Fluglinien – insbesondere der „Sozial-Trade“ im Kranich – sind deutlich hoch, Tesla ist hoch – und der Nasdaq-100 (hier bin ich short) ist runter. Und die am Sonntag angesprochenen Impfaktien (auch hier bin ich short) sind ebenfalls tiefer.

 

Fazit:

5 Positionen – 5 mal mit viel Glück auf der richtigen Seite.

 

Fazit2:

Das ist so natürlich sehr selten – und es ist nur eine Frage der Zeit, bis sich der eine oder andere Wert auch mal gegen mich entwickelt…wenn es z. B. eine Korrektur im Nasdaq-100 gibt, dann könnte z. B. auch Tesla mit nachgeben etc. …schaun wir mal…“

—————————————————————————————————————————

Sprich:

Da sich die Lage auch heute exakt gleich darstellt, dachte ich mir, ich kopiere Ihnen das einfach – sonst hätte ich irgendwie das Gleiche nochmal schreiben müssen.

Fazit:

Aktuell gibt es noch keinen Grund, meine Positionierungen zu ändern…aber ich bleibe wachsam…

Fazit2:

Die Nasdaq-100 Futures notieren gerade im Minus – gut für mich…bevor sich das evtl. wieder ändert, schicke ich Ihnen jetzt schnell diesen Kurztext – sonst müsste ich später doch etwas anderes schreiben…

 

Henry Littig

Backstagenews.de…

Allgemein

Positionierung unverändert…

 

Börsen/Werte:

Aktuell läuft es an den Märkten wie erwartet.

Meine Grundpositionierung (Airlines und EU-Stahlwerte long, Nasdaq-100 short, sowie meine Uralt-Tesla-Position weiterhin long) liegt noch immer ganz gut im Rennen. Hier und da kommen ein paar Trades hinzu – auch innerhalb dieser Werte zum Verbilligen – aber nichts von Bedeutung.

 

Fazit:

Z. Zt. gibt es keinen Grund für mich, an meinem Positionsgerüst etwas zu ändern. Sollte es in der Tat einmal zu einer deutlicheren Nasdaq-100 Korrektur kommen, so könnte das natürlich auch auf andere Bereich abfärben – muss aber nicht.

 

Sprich: ich ändere nichts und warte einfach ab…

 

Henry Littig

backstagenews.de…

Allgemein

2016er Prognose erfüllt…

 

Nun dann doch:

Gestern markierte der S&P ein neues Rekordhoch. Damit ist meine in 2016 aufgestellte Prognose zu 100% erfüllt!

 

In Worten und Zahlen:

2016 prognostizierten wir hier einen bestialischen Aufschwung in US-Aktien bis ca. 2022/2023 für den Fall, dass Trump in 2016 gewinnen würde. Trump gewann und – im Durchschnitt von Dow Jones und Nasdaq-100 – konnten US-Aktien seitdem im Schnitt um ca. 225% zulegen!!! Bestialisch eben…

Wie schon erwähnt, war meine damalige Prognose recht einfach. Jeder, der sich das Wahlprogramm von Trump durchgelesen hätte, wäre zum gleichen Ergebnis gekommen…

Im Vergleich zu den im Schnitt 225% in den USA konnten europäische Aktien im Schnitt im gleichen Zeitraum nur ca. 45% zulegen.

Ja – das sind die Zahlen…

In Worten – haben die Medien den meisten Anlegern natürlich in einer Endlosschleife eingeredet, dass unter Trump alles zusammenbrechen würde – und sich im Gegensatz dazu Europa unter der weitsichtigen Führung von Merkel und Co. glanzvoll entwickeln würde.

 

Fazit:

Zum einen: Prognose erfüllt…zum anderen: Die Worte der Medien und die nackten Zahlen passen häufig nicht wirklich zusammen.

 

Börsen 2022 – wie geht es jetzt weiter:

Gefühlsmäßig haben wir das absolute Hoch vermutlich noch nicht erreicht – aber wer weiß das schon so genau. Grundsätzlich (wie schon seit ein paar Wochen) kann ich mir noch immer eine Korrektur vorstellen – vor allem im Nasdaq-100…aber aktuell bin ich mir unsicher und daher etwas zurückhaltend positioniert.

 

Jahresstart – Glücksstart:

Das Jahr 2022 beginnt für mich mit einen – Stand JETZT – extrem glücklichen Start. Meine Stahlaktien sind hoch, meine Fluglinien – insbesondere der „Sozial-Trade“ im Kranich – sind deutlich hoch, Tesla ist hoch – und der Nasdaq-100 (hier bin ich short) ist runter. Und die am Sonntag angesprochenen Impfaktien (auch hier bin ich short) sind ebenfalls tiefer.

 

Fazit:

5 Positionen – 5 mal mit viel Glück auf der richtigen Seite.

 

Fazit2:

Das ist so natürlich sehr selten – und es ist nur eine Frage der Zeit, bis sich der eine oder andere Wert auch mal gegen mich entwickelt…wenn es z. B. eine Korrektur im Nasdaq-100 gibt, dann könnte z. B. auch Tesla mit nachgeben etc. …schaun wir mal…

 

Henry Littig

backstagenews.de…

Allgemein

Start zunächst geglückt…

 

Börsenstart 2022:

Der Start ins neue Jahr ist – Stand JETZT nach wenigen Stunden – zunächst geglückt. Tesla notieren nach extrem guten Zahlen deutlich höher, ebenso mein „Sozial-Trade“ im Kranich…auch meine Stahlwerte haben sehr gut eröffnet.

 

Natürlich:

Ich bin zu lange dabei, um nicht zu wissen, dass das Ganze schon in wenigen Stunden oder Tagen komplett anders aussehen kann…

 

Aber – genau DESHALB nutzen wir doch einfach die Gunst der Stunde, „loben den Tag, bevor er zu Ende ist“ – und attestieren uns einen aktuell guten Jahresstart.

 

In jedem Falle ist das besser, als anders rum, oder?

 

Fazit:

2022 wird evtl. etwas schwieriger, als die letzten beiden Jahre – aber zumindest die ersten Stunden haben gepasst…

 

 

Henry Littig

backstagenews.de…

Allgemein

2021/Dies und Das – Chinas Aufstieg geht weiter/2022/etc. …

 

Das Börsenjahr 2021:

Das Börsenjahr 2021 lief für mich fast ebenso perfekt wie das vorherige Jahr. Nicht diese prozentualen Extremrenditen wie in 2020, aber in der Summe nach 2020 das zweitbeste Jahr in meiner Handelsgeschichte.

Und – es war auch relativ einfach, so gut abzuschneiden. Denn letztlich profitiere ich weiterhin von nur zwei richtigen Entscheidungen, die ich in den letzten Jahren getroffen habe.

Zum einen die Trump-Rallye: wie Sie wissen, habe ich Ihnen in 2016 prognostiziert, dass – wenn Trump 2016 gewinnt – es eine bestialische Hausse in den USA geben würde, die ca. bis min. 2022/2023 anhalten wird. Stand jetzt war diese Prognose ein Volltreffer – mehr musste man gar nicht machen.

Zum anderen habe ich im Frühjahr 2020 nach einem kurzen Blick auf die harten Daten erkannt, dass „C“ eine Jahrhundertkaufchance kreiert hat und die Märkte vom Frühjahr 2020 an – vor allem in den USA – extrem ansteigen werden.

Sie sehen, im Grunde ist erfolgreicher Börsenhandel recht einfach – man darf sich eben nur nicht von den Medien belügen lassen. Bei Trump z. B. habe ich mir frühzeitig schon in 2015 seine Reden und sein Programm angehört (hätte jeder machen können – hat nur 3-4 Stunden gedauert)…dann war mir klar: er wird gewählt und es wird bombig laufen in den USA. Das wäre sicherlich JEDEM klar gewesen, der sich ein paar Stunden Zeit genommen hätte. Paradoxerweise haben die meisten Anleger jedoch das x-fache dieser Zeit anschließend damit verbracht, in den Jahren 2016-2020 die von den Medien über Trump verbreiteten Lügen zu konsumieren. Und dann natürlich auch geglaubt, die Trump-Rallye würde nicht anhalten, weil „dieser Teufel ja die ganze Welt zum Einsturz bringt“…das haben die Medien ja jeden Tag erzählt…sprich: wer nicht auf Trump gesetzt hatte, konnte an den Börsen seit 2016 vermutlich nicht viel hinzugewinnen. Aber wer auf ihn gesetzt hatte, für den war alles recht einfach.

Wie auch immer – man sieht: Börsenhandel kann sehr einfach sein – man muss aber immer seinen eigenen Gedanken folgen.

Z. B. noch mal zu „C“: Ich hatte Ihnen bekanntlich schon im Frühjahr 2020 die tatsächliche Sterblichkeit von „C“ vorgerechnet…und lag damit fast bis auf das Zehntel richtig! Daher hatte ich also auch kein Problem damit, mit hohem Hebel auf die massive Gegenbewegung zu setzen – dies erschien mir klar zu sein. Aber wer auch hier auf die Medien gehört …

Allgemein

Neutrale Weihnachtspositionierung/Soziale Trading-Verantwortung!?

 

Neutrale Weihnachtspositionierung:

Die meisten Leerverkäufe habe ich in den letzten Tagen eingedeckt…nicht ganz auf dem Tief, aber noch immer mit Plus.

Ein paar Shorts habe ich noch – sowie ein paar Longpositionen.

 

Fazit:

Die kurzfristige Shortpositionierung war in den letzten Wochen richtig – aber aktuell bin ich neutral eingestellt. Das Jahr ist super gelaufen – da möchte ich ungern größere spekulative Positionen „über die Tage“ mit mir herum schleppen…also – das sage ich heute…sobald ich wieder Chancen sehe, werde ich sie dennoch nutzen…

 

 

Soziale Trading-Verantwortung!?:

Wie ich Ihnen schon am 06.12.ten mitgeteilt habe, hatte ich seit Anfang Dezember begonnen, eine Longposition im „Kranich“ aufzubauen. Der Wert sah damals bei ca. 5.60 Euro so bemitleidenswert aus, dass ich mich einfach aus sozialer Trading-Verantwortung dazu veranlasst sah, dem Luftfahrtkonzern in Mitten des Omnibus-Geschwafels ein wenig unter die Arme zu greifen. Diese Position habe ich weiter erhöht und habe vor, sie mit ins neue Jahr zu nehmen. Zuletzt konnte der Kranich sogar entgegen dem allgemeinen Markttrend weiter zulegen.

 

Fazit:

Auch mit sozialen Trades kann man Geld verdienen…naja, noch nicht ganz – bin ja noch drin und laut unserem neuen Gesundheitsminister wird die Weltbevölkerung „aber jetzt endlich mal“ komplett aussterben – aufgrund der bösen Omnibus-Variante… naja – und wenn dann bald keiner mehr da ist – wer soll dann noch fliegen?

 

Fazit2:

Aber – es gibt Hoffnung! Da Herr L noch nie mit irgendwas recht hatte, bin ich guter Hoffnung, dass evtl. auch in Zukunft noch Passagiere in den Kranich steigen…aber – wer weiss das schon so genau…an meinem Kranich-Sozial-Trade halte ich jedenfalls fest…

 

 

2022:

Ich werde dazu noch meine alten Tesla und Stahlaktien long mit ins neue Jahr nehmen – also – geplant Stand HEUTE…

 

2021/2022:

Vielleicht schreibe ich noch einen Rückblick 2021 und einen Ausblick 2022 – aber ich muss schauen, ob ich die Zeit dazu finde…

 

Henry Littig

backstagenews.de…

Allgemein

Weiter short…/kleines Päuschen

 

Ich bleibe meiner Strategie  – „ruhiges Jahresende 2021“-  treu und bin weiterhin short im Markt.

 

Noch immer kann ich mir erstmals seit sehr langer Zeit eine deutlichere Korrektur vorstellen – bis ca. Februar, März oder April 2022.

Ob das wirklich so läuft, kann ich Ihnen natürlich nicht sagen – aber es fühlt sich irgendwie so an.

Fazit:

Ich trade/handle daher sehr wenig und halte einfach an meinen Shortpositionen fest. Im Wesentlichen bin ich short in den großen Nasdaq-Buden…

 

Wenn’s doch hochläuft, was jederzeit geschehen kann, dann greifen meine Stops und ich kann ein sehr gutes Jahr 2021 abschließen.

Wenn’s jedoch tatsächlich noch etwas runter geht, dann kann 2021 sogar noch „Sehr gut PLUS“ werden.

 

Aber – letztlich ist das irgendwie egal…daher beobachte ich das ganze Marktgeschehen aktuell weiterhin aus dem Pausenmodus…

 

Henry Littig

Backstagenews.de…

Allgemein

Kleines Päuschen…

 

Börsen:

Die Märkte konnten zuletzt deutlich rebounden – wie lange noch, ist mir aktuell nicht klar…natürlich kann dies auch der Auftakt einer neuen Aufwärtsbewegung sein – aber auch das ist aus meiner Sicht unklar…

 

Marktsicht:

Meine grundsätzliche Marktsicht ist weiter unverändert. Wie Sie wissen, bin ich noch immer innerhalb meiner „Ur-Alt-Prognose“ aus dem Jahr 2016…und diese lautete: wenn Trump in 2016 gewinnt, dann wird es in den USA eine bestialische Hausse bis ca. 2022/2023 geben…

Bis jetzt lief das Ganze gut bis sehr gut. Aber – noch haben wir nicht 2022/2023…und noch sehe ich – Stand HEUTE – die Möglichkeit einer Korrektur innerhalb der nächsten Monate – und danach einen nochmaligen Anstieg…but – who knows…

Jedoch – wie auch schon seit einiger Zeit erwähnt, fehlen mir am Ende dieser möglichen Bewegung aktuell die eindeutigen Signale etc. …

 

Fazit:

Ich habe zwar weiterhin ein gewisses Gefühl, was als nächstes geschehen könnte – aber eindeutige Trends, auf die man setzen und sich dann darauf „ausruhen“ kann, erkenne ich derweil weiterhin nicht…

 

 

Kleines Päuschen:

Daher lege ich jetzt vermutlich ein kleines Prognose-Päuschen und – evtl. auch ein Trading-Päuschen ein…die aktuellen Trends (long und short) sind einfach zu schnell und zu unvorhersehbar, um das hier schriftlich zu begleiten und auch zu schnell, um hier mit größeren Positionen dabei zu sein…

Und – es ist auch einfach zu gut gelaufen in den letzten Jahren…nun wird es Winter, das Wetter wird neblig – und auch ein Blick auf die Märkte ergibt kein klares Bild mehr…

Daher sollte ich ein Päuschen einlegen…

 

Fazit:

Stand HEUTE (das kann sich, wie Sie wissen, jeden Tag ändern) beschließe ich das Trading-Jahr 2021 mit einer guten Performance – und „versuche“ nicht mehr allzu viel an den Börsen zu machen – noch bin ich short – aber mit eher engen Stops…sprich: das Jahr einfach mal ausklingen lassen…

 

Fazit2:

Wie lange ich mich selbst daran halte – darauf bin ich auch mal gespannt…aber richtig wäre es schon…

 

Fazit3:

Meine kurzfristige Marktsicht heißt also nun: ich habe keine Ahnung, was genau in den nächsten Tagen/Wochen geschieht…noch bin ich short – aber habe kein Problem damit, mich hier ausstoppen zu lassen…und dann bleibe ich vermutlich zunächst cash…

 

Henry Littig

backstagenews.de…

ÜBER MICH

„Es ist wie im Fußball. Die besten Spieler haben zwar auch Talent – aber sie trainieren auch mehr als die anderen! Wenn Du früh im Leben Deine Begabung erkennst und dann mit Liebe und Hingabe dabei bist…mehr geht nicht!!“

ARCHIV

Archive

SUCHE

ZUM NEWSLETTER ANMELDEN