Allgemein

Weiterhin alles möglich…

 

Börsen:

Der erwartete Rebound-Versuch in den USA ist noch immer intakt und läuft zunächst weiter. Wie lange – ist derweil natürlich unklar. Dieser noch immer kleine Rebound kann sich jederzeit als Dead-Cat-Bounce erweisen und innerhalb von Stunden eliminiert werden. Aber – aktuell setze ich darauf…naja – mal sehen, wie lange ich damit glücklich bin…

Fazit:

Vorerst gibt es keine Änderung der Einschätzung…

 

Werte:

Mein Einzelwerte-Portefolio hat sich in jedem Fall in den letzten Monaten drastisch reduziert. Tesla – halte ich natürlich weiter. Vor einigen Jahren bei ca. 30 $ rein – und ich bin noch immer dabei…die aktuellen Kursschwankungen lassen mich vorerst noch kalt. Sobald der Wert z. B. unter 300 $ sinkt – würde ich mir Gedanken machen – vorher eher nicht.

Meine nächst größte Position ist IBM. Mit diesem alten Tanker konnte ich die letzten ca. 2 Monate gut überstehen – bzw.: per Saldo ist der Wert sogar gegen den Trend etwas angestiegen. Ja – wie lange dieser Zustand anhält, kann ich nicht sagen…aber das muss man ja heute schon als Erfolg sehen.

 

Bruchbudenzeit!?

Zuletzt bin ich noch in das stark gebeutelte ARK ETF eingestiegen. Aktuell liege ich damit auch im Plus – auch eine Seltenheit in diesen Tagen. Natürlich ist gerade das ARK ETF „so eine Sache“, da es fast ausschließlich in sogenannte Bruchbuden investiert – ABER: genau von diesen Bruchbuden erwarte ich evtl. eine Trendwende. Und da ich mich nicht auf einzelne Bruchbuden festlegen wollte, habe ich dann direkt den Bruchbuden-Mix mit diesem ETF gekauft. Ja – kann klappen – muss aber nicht…viel riskieren möchte ich hier nicht…

 

EU-Börsen:

An den EU-Börsen mache ich aktuell so gut wie nichts. Da die US-Bevölkerung erkannt hat, dass sich die Demokraten ins Amt gemogelt haben und nun alles planmäßig zerstören, ist es sehr gut möglich, dass die Republikaner im November beide „Häuser“ zurückgewinnen. Zumindest, wenn es bei der Wahl diesmal rechtmäßig zugeht – was leider noch unklar ist. In den USA besteht also in jeden Fall die Hoffnung auf bessere Zeiten.

In der EU muss sich die Bevölkerung jedoch erst mal darüber klar werden, dass die aktuellen Krisen vorsätzlich durch unsere Politiker herbeigeführt sind – die sich dann in den selbst inszenierten Krisen als Krisenmanager sonnen können. Und dann besteht noch immer die Frage nach einer politischen Alternative. Deutschland zum Beispiel hat diese „Politik“ gerade erst für 4 Jahre „gewählt“ – da …

Allgemein

Kleiner Rebound!?

 

 

Börsen:

Die US-Börsen haben heute im Minus eröffnet – aber – es besteht ganz aktuell (aus meiner Sicht) die Möglichkeit eines kleinen Rebounds bzw. gar einer Trendwende…vor allem, wenn der Markt heute noch stärker ins Plus laufen sollte…

Fazit:

Immerhin ist jetzt eine Chance da – ob der Markt sie nutzt, dass wird sich bald zeigen…

 

Fazit2:

Wenn der Markt heute oder spätestens in den nächsten 1-3 Handelstagen nicht auf diese Chance reagiert – dann ist sie wieder verpufft…

 

Na dann schaun wir mal…

 

Henry Littig

backstagenews.de…

Allgemein

Grüne Hoffnung!?

 

Die Nachricht des Tages:

China hat im Mai seine Ölimporte aus Russland um eine weitere Mrd. $ im Vergleich zum April gesteigert – ca. 100% mehr als 2021! – und kauft somit weiter auf absolutem Rekordniveau!

Und – jetzt sollen wir sogar wieder vermehrt Kohle verbrennen – um so noch mehr Energie einzusparen…die dann wiederum nach China umgeleitet wird.

Für China läuft alles genau nach Plan…genau wie prognostiziert.

 

Fazit:

Die Grünen scheinen die Partei der Zukunft zu sein!

 

Wieso?

Ich denke, das ist eindeutig. Vor der Wahl waren die Grünen die Partei, die China als menschenverachtendes System angeprangert haben. Und – man war strickt dagegen, Waffen in Kriegsgebiete zu schicken. Und – man hat gesagt: „Wer Kohle verbrennt – vernichtet ganz sicher den Globus!“…starke Worte – das konnte man alles so sehen, wenn man wollte.

Nach der Wahl sind die Grünen nun die Partei, die sich am meisten für die Fortsetzung des Krieges durch immer mehr Waffen einsetzt.

Russland vom Kapital abzuschneiden, ist auch eine Position, die man vertreten kann, wenn man will. Aber wenn man als Strategie unsere eigene Energieversorgung reduziert/gefährdet und dann letztlich doch alles nach China verschifft wird, so ist der angestrebte Erfolg dieser Strategie bei genau NULL Prozent, denn Russlands Einnahmen bleiben gleich. Letztlich liegt der Erfolg dieser Strategie sogar deutlich im Negativen, weil wir Russland ja nicht schaden – sondern nur uns selbst. Der Rubel hat heute im Übrigen auch ein Mehrjahresjoch erreicht…auch wie prognostiziert.

Und wenn wir jetzt noch mehr Kohle verbrennen sollen, damit der Energietransfer Richtung China noch schneller vollzogen wird, dann – ja dann sind die Grünen eindeutig die Einheitspartei der Zukunft. Oder?

Denn wenn sich eine Partei so etwas leisten kann, ohne Zuspruch zu verlieren – bzw. sogar hinzugewinnt – dann scheint das die Politik der Zukunft zu sein. Und eine Partei, die sich so ein Verhalten politisch leisten kann – kann sich theoretisch alles leisten. Und Parteien, die sich alles leisten können – machen das historisch in der Regel auch.

 

Fazit:

Für die Grünen und die Chinesen läuft es gut bis sehr gut…

 

Börsen:

Die US-Börsen bleiben heute geschlossen – an den Märkten bewegt sich daher aktuell nicht viel.

 

Henry Littig

backstagenews.de…

Allgemein

Sensationell…/Ausblick – nur geraten!?

 

Börsen:

Die Märkte bleiben unsicher und sind nur sehr schwer einzuschätzen. Prinzipiell ist das Einschätzen von Börsentrends für mich nie wirklich schwer gewesen – aber diese „Situation“ ist völlig anders als sonst…

 

„Situation“:

In der Regel sollten Regierungen sich FÜR die jeweiligen Nationen einsetzen. Aber diesmal ist es offensichtlich anders. Mit den Chinesen haben wir den (vormals) erklärten Systemgegner im Weissen Haus und somit an der Spitze unseres Systems. Da China nicht sicher weiß, wie lange dieser Zustand anhält, haben die keine Zeit zu verlieren. Nur 1,5 Jahre China-Joe haben ausgereicht, um den gesamten Westen in Brand zu setzen. Letztlich genau wie vorhergesagt – nur diese Geschwindigkeit der Chinesen hatte ich unterschätzt. Alle aktuellen Probleme sind vorsätzlich verursacht und könnten jederzeit – und sehr schnell – abgestellt werden. Wenn man denn wollte! Aber daran hat Peking jedoch aktuell noch kein Interesse. Somit also auch nicht China-Joe und seine ihm hinterher dackelnden EU-Regierungen.

Fazit:

Der Krieg in der Ukraine, die Inflation, steigende Zinsen etc. werden so lange andauern, wie „die“ das wollen – und mit jedem Tag reduziert China seinen Rückstand auf den „Westen“.

Vermutlich wird aber auch China diese Krise nicht unendlich eskalieren lassen, denn davon könnten sie letztlich selbst getroffen werden.

 

Fazit2:

Eine Rettung des Westens – falls das noch möglich ist – kann aus meiner Sicht nur über die beiden nächsten Wahlen im November 2022 und November 2024 in den USA erfolgen. Wenn – warum auch immer – China dann noch im Weissen Haus bleibt, ist die Zeit des Westens abgelaufen.

Aber – letztlich wäre das nicht schlimm! Denn wenn ein Baum fällt, wächst meist ein neuer heran. Und oft ist dieser stärker und gesünder als zuvor. Und eine Gesellschaft, die sich im Wesentlichen nur noch damit beschäftigt, dass „Männer auch Babies bekommen können“, hat laut Charles Darwin gegen traditionell und aggressiv auftretende Systeme wie das der Chinesen keine Chance.

Und – das ist dann laut Darwin auch gut so.

 

 

Es ist auch müßig alles akribisch aufzuzählen, was gerade im Argen liegt und wie man es ändern könnte. Das macht keinen Sinn, weil das Problem ein systemisches ist. Manchmal brennt es im Haus – und dann wird gelöscht. Aber diesmal – wird eben nicht gelöscht, sondern weiter gezündelt. Die Inflation z. B. ist ein vorsätzlich gelegter Brand. China Joe z. B. hat so viel Geld drucken lassen, wie alle …

Allgemein

Unverändert…/IBM

 

Börsen:

Die Erholungsphase an den Märkten geht aktuell weiter. Ich setze noch immer auf steigende Börsen und sehe die jüngste Korrektur nur als unliebsame Unterbrechung des Aufwärtstrends. 

Fazit:

Ich halte an meiner Strategie fest…

 

IBM:

Mein neuer Wert – IBM – entwickelt sich derweil auch planmäßig und läuft jetzt schon seit einiger Zeit besser als der Markt. Damit kann ich aktuell zufrieden sein und bleibe weiter long…

 

Weltgeschehen:

Nachdem Russland sich in der Ukraine durchgesetzt und seine Ziele so gut wie erreicht hat, könnte es auch hier bald zu einer realen Entspannung kommen. Eine Gefahr sehe ich noch immer in den potentiell eskalierenden Reaktionen der westlichen Politiker, die evtl. langsam erkennen, dass ihre Strategie nicht aufgegangen ist. Ja, schade – mit guten Politikern hätte es diese Krise niemals geben müssen – aber die haben wir leider nicht.

Auch in China stehen die Zeichen auf Entspannung. Eine leichte Reduzierung der Null-Schnupfen-Politik könnte hier im Jahresverlauf sehr belebend auch auf die Inflations- und Zinsstory einwirken.

Obwohl beides noch abzuwarten ist, setze ich an den Börsen bereits darauf.

 

Gesamtfazit:

Im Prinzip sieht es aktuell gar nicht so schlecht aus. Leider sind weitere Eskalationen derweil nicht auszuschließen – aber so ist es immer…

 

Henry Littig

Backstagenews.de…

Allgemein

Crème de la Crème

 

Börsen:

Noch immer setze ich auf steigende Kurse und sehe nicht, dass die aktuelle Phase das generelle Ende der Hausse ist. 

Fazit:

Auch heute kann ich mich kurz fassen, da sich aus meiner Sicht börsentechnisch nichts geändert hat.

 

Weltgeschehen:

Das Weltgeschehen ist ebenfalls weiterhin zu verwoben, um viel dazu zu sagen. Das würde Tage dauern, das alles zu besprechen.

Allein zur Ukraine könnte man Bände verfassen. Aber auch da kann man sich kurz fassen:

Hat sich nicht unser Kanzler zuletzt hingestellt und gesagt: „Russland darf und wird diesen Krieg nicht gewinnen!“???

Ja – aber – Russland hat den Krieg doch schon längst gewonnen!!! 

Ich weiß, die „Medien“ „berichten“ stets von großen Erfolgen der ukrainischen Streitkräfte und vernichtenden Niederlagen der russischen Verbände…aber – nach meinen Informationen hat Russland seine Kernabsichten (die Eroberung des Ostens und die Landbrücke zur Krim) quasi schon lange erreicht.

Ich kann Ihnen natürlich nicht sagen, wo der Beste Mann im Land (und nur der sollte doch unser Land führen, oder?) seine „Informationen“ her hat. Leider betreffen die Wissenslücken unserer Regierenden nicht nur die Ukraine…

Aber – bestimmt sehe ich das völlig falsch…da wir mit Scholz, Baerbock etc. die Crème de la Crème der Bundesrepublik am Start haben, bin ich grundsätzlich sehr zuversichtlich, dass sich alles im Land zum Guten wendet…

Und – immerhin bleibe ich long an den Märkten…

 

Henry Littig

Backstagenews.de…

Allgemein

Von Schwalben, Pocken und der Krätze…

 

Börsen:

Die Börsen bleiben vorerst unsicher. Jedoch – Stand HEUTE ist die Schwalbe wieder zurück…mal sehen, wie lange sie diesmal bleibt…

Fazit:

Trotz aller aktuellen Ungereimtheiten setze ich noch immer nicht auf ein generelles Ende der Hausse…obwohl – wenn „die“ so weitermachen, ist auch das nicht auszuschließen…

 

 

Neue Bedrohungen:

Aber – zum Glück gibt es jetzt die Affen-Krätze und die Eichhörnchen-Pocken…oder war es anders `rum? Man kommt ja noch ganz durcheinander, mit all den neuen Bedrohungen. Stimmt! Es ist sind die Affenpocken! Die Eichhörnchen-Krätze kommt erst später. Aber wir sollten schon mal vorsorglich Straßensperren aufbauen und das flächendeckende Durchimpfen – diesmal aber bitte auch der Haustiere und Zimmertopfpflanzen – vorbereiten…

Fazit:

Ich bin froh, dass man sich immer wieder etwas Neues einfallen läßt! So wird es nie langweilig! Obwohl – mit der Eichhörnchen-Krätze ist wirklich nicht zu spaßen…

 

Fazit2:

Heute können wir uns kurz fassen. Was soll man zu all dem auch noch sagen? Ein Glück haben wir so erfahrene Top-Leute am Ruder – da können wir alle völlig unbesorgt in die Zukunft schauen…

 

Henry Littig

backstagenews.de…

Allgemein

Schnelle Schwalbe!?

 

Börsen:

Also das mit der „einen Schwalbe“ hat ja nicht lange gedauert…mit dem aktuellen Nato-Antrag der beiden Skandinavischen Länder eskalieren die Gegner des Westens langsam aber sicher immer weiter die Gesamtsituation bzw. ziehen die Krise bewußt in die Länge…ja – was soll man machen? Wir haben China im Weissen Haus sitzen – und die fackeln offensichtlich nicht lange – warum auch?

Dass Biden und die US-Demokraten zu einer Bedrohung der USA und des Westens geworden sind, hat heute auch Elon Musk erkannt und sich offen auf Seiten der Republikaner positioniert. Der Gegenwind wird auch da nicht lange auf sich warten lassen…

 

Fazit:

Der Westen könnte – wenn er wollte – noch jederzeit umschwenken und wieder alles an sich reissen…aber aktuell bestimmen unsere Gegner die Geschicke…schade…

 

Fazit2:

Fast jedes aktuelle Problem der Welt könnten die richtigen Leute in wenigen Wochen/Monaten lösen – aber die sind gerade nicht am Ruder…

 

Fazit3:

Ich bleibe dabei: wenn auch die nächste Wahl in den USA erneut manipuliert wird, dann ist es das endgültige Ende des Westens…

 

Fazit4:

Aber – selbst das wäre nur „Natur“ – denn nichts währt ewig! Und Systeme, die einen zuvor klar benannten Gegner ohne Gegenwehr ins Land oder gar in die Regierung lassen, haben keine Überlebenschance…und vermutlich ist das auch gut so…

 

 

Henry Littig

backstagenews.de…

Allgemein

Erste Schwalben!? IBM

 

Börsen:

Zuletzt konnte man draußen die ersten Schwalben beobachten. Diese machen bekanntlich noch keinen Sommer, dennoch bin ich Stand HEUTE mit meiner „wieder long Ausrichtung“ ganz zufrieden. Wie lange, das hängt im Wesentlichen von den westlichen Polit-Amateuren ab…sofern diesen bei ihrem Selbstzerstörungskurs gegen die eigene Bevölkerung so langsam die Puste ausgeht, bin ich weiterhin guter Dinge, dass wir höhere Kurse sehen können.

Aber allein der Gedanke, unsere Politik könnte ab jetzt wieder für uns, statt für Asien arbeiten, ist natürlich bereits riskant…zuletzt wurde bekannt, dass die Öltanker mit russischem Öl im Suez-Kanal bereits Schlange stehen, um ihre Ware Richtung Asien zu verschiffen. Ja – für Russland, Indien, China etc. läuft es gut bis sehr gut. Die „Sanktionen“ laufen komplett ins Leere, der Rubel STEIGT (sollte der nicht wertlos werden?), neue Allianzen werden gebildet (selbstverständlich ohne uns) und wir – wir gucken in die Röhre…

Ja – die Verschiebung einheimischer Interessen ins Ausland – das war schon bei Angela so – und das geht jetzt einfach so weiter. Aber – was des einen Freud, ist des anderen Leid…sprich: wir müssen uns eben vorerst damit begnügen, uns für andere zu freuen. Oder – wie der Kölner sagt: man muss auch jönne könne!

Fazit:

Noch immer halte ich es für möglich, dass evtl. bald ein schrittweises Umdenken stattfindet…daher bleibe ich meiner grundsätzlichen Marktsicht weiterhin treu…

 

IBM:

Mein Trade in IBM ist in der Tat zunächst gut angelaufen…aber auch hier kann es nur weitergehen, wenn es einen Politikwechsel gibt…ja, und wenn nicht – dann verkaufe ich eben wieder…

 

Aber – schaun wir mal – ich bleibe zunächst long…

 

Henry Littig

backstagenews.de…

Allgemein

Börsen – aktuell wieder mal long/IBM

 

Börsen:

Meine Entscheidung, in der letzten Woche die Marktsicht zunächst mal auf neutral zu stellen, war bislang soweit OK – vor allem die US-Märkte haben seitdem nochmal deutlich nachgegeben.

Noch immer denke ich, dass dies nur eine Zwischenkorrektur ist und wir im weiteren Jahresverlauf wieder höhere Kurse sehen. Allerdings ist in dieser Sicht die grundsätzliche Annahme enthalten, dass die politischen Führungen nicht weiter mit voller Absicht Krisen produzieren…

Sie sehen, noch glaube ich an das Gute – doch wenn man sich die „Politik“ von China-Joe und dem Rest der Welt so anschaut, dann bin ich mir auch nicht mehr sicher, ob das GUTE überhaupt noch existiert.

 

Fazit:

Ich wechsle derzeit öfters zwischen long und short – allerdings ohne großen Erfolg…seit gestern bin ich wieder long – und halte meine grundsätzliche Marktsicht aufrecht. Ob wir das Tief schon gesehen haben, kann ich Stand HEUTE aber auch nicht sagen…vielleicht muss ich in den nächsten Tagen schon wieder raus..schaun wir mal…

 

Fazit2:

Faktisch befinden wir uns schon lange im direkten Krieg mit Russland. Die US-Demokraten und viele mehr sehnen sich natürlich eine echten Eskalation herbei. Sollte diese Eintreten, wird der Markt natürlich weiter nachgeben. Noch setze ich auf die Vernunft – obwohl ich die bei den aktuell in der Verantwortung stehenden Personen nicht erkennen kann…

 

 

IBM:

In den letzten Tagen habe ich eine größere IBM Position gekauft…warum genau, kann ich aktuell selbst nicht sagen, aber irgendwie denke ich, dass IBM ganz gut laufen könnte…aber – Glauben allein – reicht manchmal nicht…wir werden sehen…

Und – es ist auch in den letzten 5 Jahren bestimmt schon der 4te Versuch bei IBM auf einen Trend zu setzen – den es die letzten 3 Mal dann nicht gegeben hat…aber – jetzt bin ich wieder long dabei und werde hier 5-10% riskieren…mal sehen, wie es anläuft…

 

 

Weltgeschehen:

Das Weltgeschehen ist nach wie vor faszinierend für mich. Immerhin – denn normalerweise wundere ich mich über kaum etwas. Aber die Dinge, die gerade so laufen, scheinen irgendwie doch beachtenswert zu sein. Dass China-Joe die USA und den Westen zu Grunde richten will/wird, war ja klar. Aber dass nach nur 1,5 Jahren Joe schon alles lichterloh brennt – Respekt! Und dass es aktuell nur der ungarische Präsi ist, der es ablehnt, dass WIR UNS SELBST „für den Frieden“ die Energie abstellen, damit China und Indien diese dann …

ÜBER MICH

„Es ist wie im Fußball. Die besten Spieler haben zwar auch Talent – aber sie trainieren auch mehr als die anderen! Wenn Du früh im Leben Deine Begabung erkennst und dann mit Liebe und Hingabe dabei bist…mehr geht nicht!!“

ZUM NEWSLETTER ANMELDEN