Allgemein

Lufthansa/Langfristige Aktienanlage!?/Bitcoin

Gesamtmärkte:

Die Lage an den Gesamtmärkten ist unverändert – und ich halte an meinen langfristigen Prognosen fest.

Bitcoin:

In den letzten Wochen habe ich meinen verbliebenen Restbestand (die meisten hatte ich schon im März 2018 verkauft…siehe auch https://www.backstagenews.de/2018/03/29/bitcoin-etc-verkauft/) an Bitcoins minimal erhöht…nichts wildes…wie es hier weitergeht ist auch völlig offen…sollte sich der Bitcoin langfristig als Asset-Klasse durchsetzen, ist er aus meiner Sicht nach wie vor deutlich unterbewertet – sollte er sich dagegen nicht durchsetzen, könnte er auch massiv überbewertet sein…

Beim Bitcoin gibt es noch immer 2 Lager, die sich bekämpfen…(auch beschrieben unter https://www.backstagenews.de/2017/12/29/der-bitcoin-in-2018/)…welche Seite sich hier durchsetzt? Das ist langfristig noch offen – daher ist hier kursmäßig alles möglich und es ist auch mit ALLEM zu rechnen…

Lufthansa:

Am 30.04. hatte ich mit knapp 22 Euro meine Lufthansa verkauft…aktuell um 15.65 Euro…noch bin ich nicht wieder dabei…diese Kurse reizen natürlich – aber noch habe ich nicht zurückgekauft.

Langfristige Aktienanlage!?:

Also – unsere Gesamtmarktprognosen sind ja seit Jahren fast perfekt…mit unseren Einzelaktien hingehen war in den letzten 6 Monaten kein Blumentopf zu gewinnen. Da war ja NICHT EIN Wert dabei, der auf der Longseite mal NACHHALTIG angezogen hätte!

Wo ich nicht überall schon drin war, in den letzten 6 Monaten: Lufthansa, RWE, NIU, NIO, Tencent, Tesla, Volkswagen, GM, Caterpillar etc…mit dem einen oder anderen Wert konnten wir auch Gewinne realisieren – mit den anderen lief es dafür direkt ins Minus…aber eins haben alle Werte gemeinsam: nachdem ich mich von diesen Werten getrennt habe – sind ALLE nochmals zum Teil DEUTLICH gesunken…da ist Lufthansa heute nur ein Beispiel von vielen….und was sagt uns das? Zum einen kann man den Gesamtmarkt richtig einschätzen – und dennoch kein Geld verdienen, wenn die Einzelwerte nicht laufen…….zum anderen zeigt es mal wieder: die von vielen favorisierte „langfristige Aktienanlage“ – funktioniert in der Praxis im Prinzip nicht wirklich!

Schauen Sie sich dafür einfach mal die Hälfte (oder mehr?) der DAX-Werte an! RWE, Lufthansa, Telekom, die Banken, die Autowerte etc. – mit welchen dieser Aktien wäre man „langfristig“ glücklich geworden? UND – was ist gemeint mit „langfristig“? Also in den letzten 20 Jahren hätte man MIT diesen Werte durch langfristiges Halten doch nur graue Haare bekommen…OK – OHNE diese Werte in 20 Jahren!!! vielleicht auch…

Es gibt natürlich auch die andere Seite…Apple, Amazon, Google und noch sehr viele Aktien mehr – hätte man durchaus langfristig HALTEN können – ja sogar MÜSSEN – aber das ist eben immer erst HINTERHER klar…und wie viele Anleger kennen Sie, die diese Aktien 20 Jahre gehalten haben? Richtig – vermutlich kaum jemanden…

Fazit:

In der Theorie – und auf dem Papier – funktioniert die langfristige Aktienanlage ganz gut…in der Praxis mit dann einer Lufthansa, Deutschen Bank und der Telekom im Depot aber nicht…

Fazit2:

Daher bleibe ich meiner Strategie treu…wenn ich eine Aktie kaufe, dann nur, weil ich ihr eine langfristig rosige Zukunft bescheinige…aber meistens – verkaufe ich sie dann doch früher oder später – meistens früher…und meistens ist das auch ganz gut so…

Einzelwerte:

Aktuell halte ich weiterhin nur Wirecard, LYFT und Tesla..

Henry Littig

backstagenews.de

Geschrieben von Henry Littig

ÜBER MICH

„Es ist wie im Fußball. Die besten Spieler haben zwar auch Talent – aber sie trainieren auch mehr als die anderen! Wenn Du früh im Leben Deine Begabung erkennst und dann mit Liebe und Hingabe dabei bist…mehr geht nicht!!“

ARCHIV

Archive

SUCHE

ZUM NEWSLETTER ANMELDEN

Verwandte Artikel