Allgemein

Zunächst neutral…/RWE

Die letzten Jahre verliefen fast perfekt bzgl. der allgemeinen Gesamtmarktprognosen…vor allem auch die letzten 6 Monate:

Die große Korrektur vom Oktober 2018 haben wir fast auf den Tag genau vorhergesagt…ebenso den Wiederanstieg des Dow Jones, der „einfach so auf eine neues All-Time-High bzw. in die Nähe davon“ laufen sollte – und das auch „abgeliefert“ hat.

Und heute – bin ich der Meinung, dass ich meiner Glückssträhne in den Prognosen eine kleine Pause gönnen sollte!

Daher bin ich seit heute „überwiegend“ neutral/cash aufgestellt!

WARUM?

Ich habe eine SEHR einfache “Berechnung“ vorgenommen, die da lautet:

Grundsätzlich sehe ich – wie Sie wissen – vor allem in den USA mittel- und langfristig deutlich höhere Kurse – und sehe – aus meiner Sicht – nur die China-Verhandlungen als Risikofaktor.

Hier kann ich mir 3 grundsätzliche Szenarien – A, B und C – vorstellen:

A:

Die USA und China einigen sich in den nächsten Wochen/1-2 Monaten…

B:

Die Chinesen ziehen die Verhandlungen in die Länge, gewinnen Zeit und es gibt letztlich keinen DEAL…

C:

Die USA und /oder China beenden zunächst theatralisch die Verhandlungen, nach neuen Drohungen, Fristen, Ultimaten einigen sie sich doch kurz vor „ganz knapp“…

Realistische Chancenbetrachtung:

A wäre sehr schön..dagegen spricht, dass China bisher mit allen unfairen Regeln durchgekommen ist, weil der Westen zu schlaff war und ist, dies zu ändern. Warum sollten Sie also jetzt klein beigeben?

B ist nicht so schön, aber auch nicht unrealistisch…China braucht nur etwas Zeit, dann wird der Westen evtl. wieder einknicken – zumindest, wenn in 1,5 Jahren evtl. ein anderer Weich-Präsi in den USA am Ruder sitzt…und die kleine Krise bis dahin sitzen die Chinesen locker aus…

C ist auch eine Variante… die Chinesen erkennen, dass eine Einigung auch Ihnen Vorteile bringt, aber aus „verhandlungstechnischen Gründen“ läßt man die Sache zunächst platzen…oder bringt Trump dazu, diese platzen zu lassen.

Ich würde allen Hauptmöglichkeiten in etwa die gleichen Chancen einräumen – also jeweils ein Drittel.

Fazit aus dieser Milchmädchenrechnung:

Zu einem Drittel – bei A – steigen die US-Märkte einfach weiter. Zu einem Drittel gibt es – bei B – eine sehr große Korrektur und zu einem Drittel – bei C – zunächst eine starke Abwärtsbewegung mit anschließender schneller Erholung.

Macht addiert: zu ca. 66% werden die Märkte zwar mittelfristig weiter steigen – aber zu ebenfalls 66% werden sie zumindest kurzfristig noch mal abgeben. Daher ist es logisch, den Gesamtmark zunächst zu verlassen, bis …

Allgemein

Kehrtwende

 

…habe mich gerade aufgrund einer einfachen Logik dazu entschieden, in den  Gesamtmärkten auf neutral zu ‚schalten‘ und ‚cash zu gehen‘…

Als einzige größere Einzelposition halte ich weiter RWE…

Eine Erklärung erfolgt später…

Henry Littig

Backstagenews.de…

Allgemein

Uneinheitlich…

Aktuell geschieht an den Märkten nicht viel – die Trends sind eher uneinheitlich…das könnte auch noch ein paar Tage so weiter gehen…der nahende Brexit-Termin und die letztlich unsicheren US-China Verhandlungen dürften die Märkte noch ein paar Tage „belasten“…

Natürlich – wie Sie wissen – denke ich, dass beim Thema Brexit nicht viel rauskommen wird…aber SICHER ist das auch nicht…und die Chinesen könnten auch auf Zeit spielen…viele Konzessionen hat China ohnehin NOCH NIE gemacht und es würde mich wundern, wenn sie die US-Forderungen jetzt einfach so durchwinken…aber – schaun wir mal…und letztendlich wäre sogar ein komplettes Scheitern der Verhandlungen und ein deutliches Anheben der US-Zölle vermutlich eine gute Sache…das hätte zwar ein eventuelles Erdbeben an den Börsen zur Folge und würde mich als aktuellen Long-Investor auch persönlich hart treffen, aber:

In dieser Sache darf mach nicht zu kurzfristig und egoistisch denken! Wenn China sich nicht an faire Bedingungen halten will, dann muss man eben die „Rote Karte“ zeigen und NICHTS mehr bei denen kaufen…ja – ich weiss, dann ist das Geschrei groß – aber langfristig wäre das der richtige Weg…

Fazit:

Ich bleibe long…Risiken gibt es immer…

Henry Littig

backstagenews.de…

ÜBER MICH

„Es ist wie im Fußball. Die besten Spieler haben zwar auch Talent – aber sie trainieren auch mehr als die anderen! Wenn Du früh im Leben Deine Begabung erkennst und dann mit Liebe und Hingabe dabei bist…mehr geht nicht!!“

ARCHIV

Archive

SUCHE

ZUM NEWSLETTER ANMELDEN