DAX/$/RWE/TESLA/Autowerte/Volkssturm?

DAX/Autowerte:

Aktuell geht das Päuschen im DAX wohl doch noch etwas weiter. Kein Wunder – bei 3 Autowerten und einem Zulieferer war in den letzten Tagen hier kein Staat zu machen.

Zu den neuen Kartellvorwürfen möchte ich mich nicht extra Äußern – dies wäre Zeitverschwendung. Aus meiner Sicht sind vor allem die 3 Autowerte noch immer Pleitekandidaten bis 2025 – mit oder ohne Kartellabsprachen.

Siehe nochmals:

https://www.backstagenews.de/2017/03/28/tesla-top-deutsche-autobauer-flop-pleite/

und:

https://www.backstagenews.de/2017/04/10-risikopunkte-fuer-eine-pleite-der-autokonzerne-in-5-10-jahren-am-beispiel-von-volkswagen/

Volkssturm:

Witzig – zuletzt sagte Volkswagen: „Bei der 30.000 Marke werden wir IHN stoppen!“

Gemeint war wohl, dass man Tesla ab diesem Kaufpreis die Stirn bieten wird.

Wenn Sie mich fragen:

„Klingt das nicht schon ein bisschen nach Volkssturm? Also unser letztes Aufgebot?“

Ist doch so, oder? Wenn man öffentlich sagt, dass man den „Feind“ zunächst kampflos so weit ins Land lassen will, um IHN (gemein ist Elon Musk) dann zu stoppen, dann bedeutet das, dass man schon längst verloren hat!!!

Schade eigentlich…

US-$:

Der Euro notiert wie erwartet weiter stärker gegen den US-$. Das wird zwar von den meisten Marktteilnehmern als Belastung für deutsche Aktien wahrgenommen, aber aus meiner Sicht ist das mittel- und langfristig POSITIV für die deutsche Börse!!! Ja, so unterschiedlich kann man das sehen…daher sehe ich seitens der $-Front nur ein kleines Störfeuer für die Kurse.

RWE:

Long in RWE kann man es dagegen aktuell recht gut „aushalten“…der Wert ist zwar noch immer in einer Korrektur, aber bei ca. 60% Plus kann man das verschmerzen. Die Zahlen im August sind für mich als nächstes interessant – hier verspreche ich mir eine klarere Sicht auf meine Prognose von 2-3 Euro Gewinn pro Aktie noch in 2017.
Sonst könnte bei RWE vor der Bundestagswahl nicht mehr viel geschehen. Es wird abzuwarten sein, für welche Energiepolitik die neue Regierung steht.
Und – eine Übernahme Unipers könnte ich mir auch noch bis zum Q2-2018 vorstellen. Aber das kommt auch auf die neue Bundesregierung an.

Tesla:

Auch hier bin ich weiterhin kurz- und mittelfristig long…ich sehe noch immer deutliches Potential.

Fazit:

Im Grunde gibt es nichts Neues.

Henry Littig
Backstagenews.de

Geschrieben von Henry Littig