Allgemein

Von Korken, Stieren und Null-Böcken…

 

 

Börsen:

Ich bin weiterhin short im Markt…

Die von mir erwartete Korrektur hatte ich eigentlich erst in ein paar Wochen/1-2 Monaten „gesehen“…jetzt ist sie evtl. doch früher eingetreten.

Aber – mit der üblichen Portion Glück hatte ich mich ja komplett von allen Long-Werten getrennt und bin short gegangen.

 

Fazit:

Aktuell bin ich weiterhin short und das fühlt sich derweil noch gut an…

 

 

Doch WARUM hatte ich eigentlich eine Korrektur erwartet?

 

Von Korken, Stieren und Null-Böcken:

Wie Sie wissen, handle ich immer nach eigenen Theorien und Visionen. Die Sektkorken-Konjunktur und anschließend die Schlafender-Stier-Theorie sind im Prinzip genauso wie erwartet eingetreten.

Eine Korrektur ca. im Januar 2022 hatte ich aufgrund meiner „Null-Bock-Konjunktur-Theorie“, die ich vor 1-2 Monaten aufgestellt habe, erwartet…

 

Ob die aktuelle Marktschwäche eine verfrühte Version meiner „Januar-2022-Null-Bock-Konjunktur-Theorie—Korrektur“ ist, die durch die seitens der Corona-Mafia gespielten neuen „Variante“ ein wenig früher eingetreten ist, kann ich natürlich nicht sagen…aber da wir schon im Dezember sind, setzte ich mal darauf und stelle Long-Käufe (bis auf hier und da mal eine Ausnahme) weiterhin zurück…

 

Sobald ich ein wenig mehr Zeit finde, schreibe ich Ihnen meine Null-Bock-Konjunktur-Theorie gerne mal auf…steigen die Märkte jedoch entgegen meiner aktuellen Meinung wieder steil an, kann ich mir und Ihnen das natürlich ersparen…

 

Henry Littig

backstagenews.de

Geschrieben von Henry Littig

ÜBER MICH

„Es ist wie im Fußball. Die besten Spieler haben zwar auch Talent – aber sie trainieren auch mehr als die anderen! Wenn Du früh im Leben Deine Begabung erkennst und dann mit Liebe und Hingabe dabei bist…mehr geht nicht!!“

ARCHIV

Archive

SUCHE

ZUM NEWSLETTER ANMELDEN

Verwandte Artikel