Allgemein

Noch immer Defensiv…/Glück/Tesla

 

Börsen:

Es ist jetzt ca. 3 Wochen her, dass ich spontan meine extreme Longpositionierung incl. hohem Hebel, die ich seit März 2020 aufgebaut hatte, aufgegeben habe.

„Damals“, also vor ca. 3 Wochen, fehlte mir plötzlich das Gefühl dafür, wie es an den Märkten weitergeht. Heute – fehlt mir dieses Gefühl noch immer. Wenn ich mir den z. B. den DAX bei aktuell ca. 15550 ansehe, dann sind die Chancen – aus meiner Sicht – auf zunächst über 16000 oder zunächst unter 15000 bestenfalls 50:50…daher bin ich mit meiner abwartenden Haltung noch immer zufrieden…

 

Fazit:

Aktuell kann ich den nächsten Move an den Märkte noch nicht erkennen und bin daher defensiv positioniert…

 

Glück:

Ein bisschen Glück gehört natürlich auch immer dazu. So sind die Werte, die ich verkauft habe (z. B. die Öl- und Ölservice-Aktien, Autoaktien etc.) unter dem Strich tatsächlich weiter gesunken…und meine beiden kleinen deutschen Stahlwerte im Schnitt weiter gestiegen…also – Stand heute – und das kann sich bekanntlich schnell ändern…

 

Stahl:

Warum ich seit geraumer Zeit auf die beiden kleinen Stahlwerte setze und nicht z. B. auf Thyssen-Krupp kann ich Ihnen auch kurz erläutern. Ich habe immer mal wieder versucht in Thyssen etwas zu machen – bin aber meist nach kurzer Zeit wieder ausgestiegen. Und – ganz ehrlich: ich weiss wirklich nicht mehr genau, was Thyssen überhaupt noch als aktives Geschäftsfeld hat…UND: ich befürchte, bei Thyssen weiss das auch keiner so genau…daher habe ich die beiden kleineren Unternehmen gewählt. Hier bin ich jetzt seit Frühjahr 2020 dabei und die sind auch deutlich besser als Thyssen gelaufen. Kritiker der aktuellen Stahl-Konjunktur befürchten, dass wir nur noch 1 gutes Stahlquartal bekommen und dann die Gewinne der Unternehmen erheblich sinken. Persönlich kann ich mir zwar auch eine Abschwächung vorstellen, aber nicht so stark, wie befürchtet. Somit versuche ich die Werte weiter mittelfristig zu halten. Kaufen werde ich hier aber nichts mehr…

Ja – und wenn`s dann doch wieder stärker nach unten geht – dann verkaufe ich eben…aber aktuell sieht es noch gut aus…wie lange noch, weiss ich auch nicht…

 

Tesla:

Wie Sie wissen, bin ich seit ca. 30 $ bei Tesla dabei und habe hier ein langfristiges Interesse. Wenn man den jüngsten Quartalsgewinn auf ein Jahr hochrechnet, dann ist Tesla aktuell mit einem KGV von ca. 100! bewertet. Das klingt nach wie vor astronomisch. ABER – wenn man noch 1-3 Jahre ähnliches Wachstum voraussetzt, dann schrumpft das KGV schon auf ein Niveau, dass wir heute von Apple, Microsoft etc. kennen…sprich: so langsam aber sicher kann man erkennen, warum ich den Wert persönlich vor Jahren als „potentiell günstigste Aktie im Nasdaq-100“ bezeichnet habe, obwohl die Medienlandschaft damals von der größten Seifenblase der Welt gesprochen hat. Aber – noch ist hier nichts gewonnen. Ich habe den Wert quasi umsonst gekauft und habe kein Problem damit, wenn sich der Wert jetzt halbieren würde…und das kann JEDERZEIT geschehen. Andererseits setze ich noch immer auf die Kräfte der Physik! Und die besagen: wenn sich jemand schneller als Sie sich selbst bewegen von Ihnen weg bewegt – dann werden Sie ihn niemals einholen! Logisch. Und da die Toptalente nach wie vor bei Tesla anheuern und man bei Telsa nichts anderes zu tun hat, als alle Prozesse permanent und in einer affenartigen Geschwindigkeit weiterzuentwickeln – so sehe ich die Aufhol-Bemühungen der altgedienten Firmen zwar als ambitioniert an, aber Stand heute als eher aussichtslos. Erst wenn die sich schneller bewegen als Tesla heute – kann das gelingen. Aber – mit einem großen Sack Steine im Gepäck läuft es sich eben nicht so locker wie bei Telsa, die aktuell nur einen kleinen Rücksack dabei haben…

 

Fazit:

Ich kann Ihnen nicht genau sagen, wie das alles ausgeht. Damals habe ich Tesla gekauft mit der Aussicht, dass diese Firma zum wertvollsten Konzern an der Börse werden kann…und das ist Stand heute noch immer möglich – auch wenn der Weg noch extrem weit ist. Ja – und wie üblich: wenn`s nicht klappt – dann klappt`s eben nicht…dann werde auch ich eines Tages verkaufen…evtl. deutlich tiefer als heute…so ist das eben…

 

Fazit 2:

Kaufen werde ich hier auch nichts mehr…warum auch…ich halte nur noch und kurzfristige Schwankungen – auch wenn sie deutlich sind – sind mir zunächst egal…

 

Fazit 3:

Wenn ich aktuell etwas shorte, dann sind es daher oft klassische Autoaktien…viel riskieren nach oben werde ich hier aber auch nicht…denn auch hier steht es ca. 50:50…

 

Henry Littig

backstagenews.de

Geschrieben von Henry Littig

ÜBER MICH

„Es ist wie im Fußball. Die besten Spieler haben zwar auch Talent – aber sie trainieren auch mehr als die anderen! Wenn Du früh im Leben Deine Begabung erkennst und dann mit Liebe und Hingabe dabei bist…mehr geht nicht!!“

ARCHIV

Archive

SUCHE

ZUM NEWSLETTER ANMELDEN

Verwandte Artikel