Weiter anziehende Kurse/steigende oder sinkende Corona-Zahlen?

 

Börsen:

 

Zu den Börsen gibt es nicht viel zu sagen. Wir liegen seit März mit unserer Prognose komplett richtig – und das ist Stand HEUTE mehr als ausreichend.

Wenn man „offizielle Marktberichte“ querliest, dann fällt auf, dass man seit März keinen statistischen Versuch unterlassen hat, um die steigenden Kurse als „nicht dauerhaft“ darzustellen…“der Markt würde völlig übertreiben“…“die Kurse hätten eine astronomische Bewertung, die bald korrigiert werden müsste“…“Uuuahrr – der böse Virus“…“u. s. w. und so fort“…

Wie Sie wissen, sind mir solche „Berichte“ völlig gleichgültig bzw.: letztlich läuft alles wie geplant, denn:

 

Fazit:

 

Ich erwarte weiterhin einen bedeutenden Aufschwung der Weltwirtschaft und somit auch langfristig weiter anziehende Kurse…hier und da wird es auch kleinere bzw. größere Korrekturen geben – aber eins scheint mir gewiss: die brave private Anlegermasse „darf“ jetzt noch nicht kaufen – in 1-2 Jahren, wenn sich alles beruhigt hat, wenn der böse Virus besiegt ist und die Nachrichten positiver werden — DANN darf die Masse kaufen…zu vermutlich erheblich höheren Kursen…ja – so läuft es immer an den Märkten, warum sollte es diesmal anders sein?

 

Steigende oder sinkende Corona-Zahlen?

 

Im März haben wir hier nicht nur prognostiziert, dass die Börsen – vor allem in den USA – schneller als erwartet auf ein neues Hoch laufen, sondern auch, dass die Bundesregierung alles versuchen wird, um die Corona-Krise bis zur Bundestagswahl in die Länge zu ziehen. Und genau das geschieht. Verständlicherweise!!! Wie jeder weiss: noch zu Jahresbeginn war klar, dass die Regierung kaum bis zur Wahl durchhalten konnte und wirklich NIEMAND wollte mehr das Gesicht unserer Kanzlerin sehen wollte. Und JETZT? Durch die Corona-Krise dürfen unsere Besten erstmals in der Geschichte gravierende „Massnahmen“ durchsetzen – ein Traum für jeden Berufspolitiker! Ein Alptraum dagegen wäre es, wenn Corona jetzt einfach verschwinden würde, oder?

Die Umfragewerte z. B. der Union beginnen gerade zu bröckeln – und schon wird die Regierung panisch! Denn seit Anfang Mai reden/“warnen“ regierungstreue Medien und die Politik ununterbrochen von der zweiten Welle, die jetzt ganz sicher und unmittelbar kommt?

Richtig? So war es doch seit Anfang Mai!

Geschehen ist jedoch seit Anfang Mai GAR NICHTS! Hmmm…und zuletzt gingen die Werte immer weiter zurück bzw. blieben stabil – OBWOHL das ganze Land in „verbotener“ Partystimmung war!

Und das hat der Regierung offensichtlich nicht gefallen! So wurden jetzt einfach ein paar hunderttausend Zwangstests bei Reisenden durchgeführt – und so – oh Wunder – ein paar Tausend neue Infektionen hinzugemogelt. So – und nur so (das kann sich jeder selbst ausrechnen) – konnte man in den letzten 1-4 Wochen leicht STEIGENDE Zahlen präsentieren. Ohne die zusätzlichen Tests wären die Zahlen dagegen trotz aller Urlaubspartys eindeutig GESUNKEN!

Naja – und das hätte irgendwie nicht zu der allgegenwärtigen Panikmache gepasst, oder?

Mittlerweile „wirbt“ die Regierung schon auf Autobahnschildern um neue Testwillige, damit die Zahl der Infizierten nicht wieder abfällt.

 

Fazit:

 

Es ist klar, dass die Regierung aus verständlichem Egoismus die Zahlen manipuliert und die aktuelle Situation schlechtredet. LEIDER bedeutet das NICHT, dass Corona komplett überstanden ist. Das bedeutet nur, dass die Regierung die Angst der Bevölkerung bis in den Herbst verschieben möchte – und DANN – droht im jedem Fall durch die klimatische Abkühlung eine zweite Welle!!!

Und dann sitzt die Regierung wieder fester im Sattel…

 

Fazit2:

 

Aber auch das Verhalten der Regierung war Teil meiner Prognose und trägt letztlich zu noch mehr Hilfsgeldern, einem dann noch größeren Aufschwung und somit einer höheren Chance auf steigende Börsenkurse bei.

Und dann passt doch alles…

 

Henry Littig

backstagenews.de

Geschrieben von Henry Littig