Strategie unverändert

 

Börsen:

 

An den Börsen läuft es weiter wie erwartet und ich halte an meiner Stratege fest. Ich sehe weiterhin keinen Grund, meine im März gekauften Aktien abzustoßen.

 

Fazit:

Ich sehe noch immer eine deutliche konjunkturelle Erholung und erwarte – STAND HEUTE – nicht, dass wir das Märztief noch mal erreichen/unterschreiten.

 

Fazit2:

Mehr muss man in diesen Tagen gar nicht sagen…das Zweifeln und das Streuen negativer Aussichten/Geschichten überlasse ich gerne anderen…wer am Ende Recht hat, wird man sehen – aber wir liegen bisher ja bereits perfekt im Rennen…

 

Virus:

Wie schon besprochen, fand die jüngste „zweite Welle“ nur in den Medien statt…leider wird es noch viele solcher angeblichen „zweiten Wellen“ geben…ABER/UND: wenn es auf der Nordhalbkugel wieder kälter wird, könnte diese tatsächlich kommen. Aber selbst dann, erwarte ich keine größeren Auswirkungen.

Im Südamerika dagegen bleiben die Zahlen hoch…LOGISCH – der Winter hat dort Einzug gehalten und somit die Bedingungen für den Virus drastisch verbessert. Das war ja auch JEDEM Menschen, der sich seit Januar die Daten genau anschaut VÖLLIG KLAR…die Daten belegen eindeutig, dass sich Corona – wie jedes andere saisonale Grippevirus auch – am besten ausbreitet, je näher mal der 9 Grad Marke kommt.

Nur der WHO – der war dies offensichtlich NICHT klar. Dass Donald Trump denen die Gelder gestrichen hat, ist daher völlig richtig!

Und auch hierzulande wundert man sich aktuell, dass es jetzt „plötzlich“ – mitten im Sommer – viele konzentrierte Fälle gibt —– in einem KÜHLHAUS!!!…tja – das ist aber KOOOOMISCH…da wuuundert man sich natürlich im Gesundheitsministerium…

 

Fazit:

Wenn man solche Leute in der Regierung hat, kann man froh sein, dass Corona insgesamt relativ harmlos ist…wenn`s mal wirklich gefährlich wird, sind wir mit einer solchen Regierung verloren…

 

 

Einzelwerte:

Tatsächlich trade ich aktuell nur sehr wenig…ich versuche einfach weiter, meine Longpositionen durchzuhalten. Meine größte Einzelposition ist weiterhin Tesla. Vor Jahren bin ich da mit 150 $ rein – und habe die Aktien gegen alle Negativbeschallungen in den Medien bis heute durchgehalten. Und auch Kurse von aktuell über 1000 $ reizen mich NICHT zum Verkauf…

Natürlich halte ich auch weiterhin meine Lieblingsaktie RWE…dazu noch ein paar Deutsche Telekom für die 5G-Welle, als FC-Fan halte ich natürlich auch ein paar BAYER sowie Microsoft. Beigemischt sind weiterhin ein paar Teamviewer, meine beiden chinesischen „N“-Elektrobauer, US-Steel und Freeport – sowie einige andere Werte…also letztlich meine „alte Garde“ an Werten, die ich schon seit Jahren handle…

 

Fazit:

So „breit“ wie aktuell, war ich seit zig Jahren nicht mehr aufgestellt…aber das passt auch zu meiner Strategie…ich erwarte eben einen allgemeinen Aktienmarkt, der neue Höchstkurse sieht – da wollte ich kein unnötiges Klumpenrisiko in zu großen Einzelpositionen aufbauen. Natürlich tausche ich immer mal einen Wert ab/aus und mache auch innerhalb der Positionen ein paar kleinere Trades – aber insgesamt bleibe ich breit gestreut long. So kann ich es auch verkraften, wenn es mal einen der Werte „erwischen“ sollte.

 

 

Wirecard:

Ich gebe ja bekanntlich keine Empfehlungen ab, sondern beschreibe nur, was ich selbst handle oder denke…aber eine „Empfehlung“ hatte ich jüngst ja doch abgegeben. Und zwar die, dass man in einem Wert wie Wirecard besser NICHTS macht. Ich denke, spätestens seit gestern ist klar, dass diese „Empfehlung“ gar nicht so schlecht war…niemand weiß, wie es hier weitergeht – daher werde ich diesen Wert auch weiterhin meiden. Wenn man mal etwas zocken will – dann denke ich, ist Wirecard ABSOLUT geeignet…als „Anlage-Medium“ aber wohl eher nicht…

Henry Littig

backstagenews.de

Geschrieben von Henry Littig