Streßtest 2 /Lufthansa-Pöstchen/USA-China/Corona/Einzelwerte/Wirecard

 

Börsen/Streßtest 2:

An den Börsen läuft es aktuell weiter nach Plan…wie schon am 02.05. beschrieben, befinden sich die Märkte gerade im „Streßtest“…alles, was an negativen Nachrichten vorhanden ist, wird gerade „rausgehauen“ – und ein wenig Angst ist somit an die Börsen zurückgekehrt…aus meiner Sicht noch immer der Versuch des großen Kapitals, noch mehr günstige Aktien abzugrasen.

Natürlich kann ich auch nicht ausschließen, dass wir noch mal ein neues Tief an den Börsen sehen – aber – Risiken gibt es immer. Im Wesentlichen kommt es wie üblich darauf an, ob sich Trump durchsetzt – da NUR ER am gemeinschaftlichen Wohlergehen seines Landes interessiert ist…bei den übrigen westlichen Berufspolitikern steht dagegen der persönliche Machterhalt an erster Stelle…und das gefährdet natürlich die Wiederbelebung der Wirtschaft.

Sprich: wie auch schon vor langer Zeit prognostiziert, sehe ich, dass die USA von Trump im Eiltempo befreit werden – und der Rest der Berufspolitik dann folgen wird—natürlich werden diese und die Medien vorher alles kritisieren, was Trump versucht – nur um nachher das Gleiche zu machen – aber das kennen wir ja seit Jahren.

Fazit:

Ich bleibe weiter long und sehe noch immer höhere Märkte…

Corona:

Wie schon im letzten Newsletter beschrieben, verschwindet Corona so langsam von der Bildfläche. Politik und Medien haben es immer schwerer, neue Horror-Geschichten über diese vermutlich im schlechtesten Fall sehr schwere Grippe zu erfinden.

Meine berechnete 9 Grad Marke als beste Infektions-Außentemperatur scheint sich in allen Belangen zu bestätigen und mit der Erwärmung der Nordhalbkugel werden die Infektionen weiter zurückgehen…das schützt uns natürlich NICHT davor, dass jede einzelne Erkrankung auch im Sommer von der Politik und den Medien breit getreten wird…denn – Merkel und Co wollen das Problem unbedingt bis zur nächsten Bundestagswahl erhalten – und nicht lösen…verständlicherweise…

Lufthansa-Pöstchen:

Wie einfach die Welt doch manchmal ist! Zuerst wird unsere vorbildlich geführte Deutsche Lufthansa von der Bundesregierung durch ihr dilettantisches Verhalten in den Ruin getrieben…und dann: ja – dann bedient sich diese Regierung unseres Steuergeldes und bietet damit gönnerhaft „die Rettung“ an…UND: verlangt dafür „im Gegenzug“ diverse gut bezahlte Pöstchen im Unternehmen!!!???…Weltklasse, oder?

USA-China:

Auch hier wird genau wie prognostiziert immer wieder die Zoll-Karte gespielt – was auch gerade zur Verunsicherung an den Märkten führt…und – ich denke, das wird nicht nur gespielt!!!

Spätestens im neuen Jahr – wenn Trump wiedergewählt wird – sollten wir uns schon mal auf folgende Möglichkeit einstellen:

Die USA unter Trump könnten – möglicherweise – in der zweiten Amtsperiode potentiell DEN GESAMTEN HANDEL mit China EINSTELLEN! Das wird natürlich zu einer wackeligen Periode von 6-18 Monaten führen – aber sich dann zu einem Mega-Boom in den USA entwickeln…und weil das gut für die USA funktionieren würde, kann ich mir gut vorstellen, dass Donald das auch umsetzt…ob noch VOR der Wahl – oder ob überhaupt – kann ich nicht sagen. Aber ein solcher Schritt ist in 2021/2022 potentiell zu erwarten.

Einzelwerte:

Bei meinen Einzelwerten hat sich nichts geändert…meine größte Position ist weiterhin Tesla und auch den Rest halte ich weiter long…bis auf Wirecard! Sie erinnern sich – hier hatte ich die Faxen endgültig dicke und bin bei 92 Euro short gegangen…

Bisher hat der Wechsel von long auf short in Wirecard gut funktioniert…aber – wie gesagt – in solchen Buden sollte man nur als Profi handeln…hier kann es jederzeit und über Nacht unangenehme Überraschungen geben…

Henry Littig

Geschrieben von Henry Littig