Leicht long ins Wochenende…

So – STAND JETZT– haben wir alles richtig gemacht!

Und – STAND JETZT kann man in diesen Zeiten nicht genug betonen! Denn was „STAND JETZT alles richtig gemacht“ am Montag noch wert ist, wird sich zeigen…

Bislang konnte ich die Marktkrise mit viel Glück und harten Entscheidungen sehr gut meistern:

Wie Sie wissen, meldeten sich Anfang letzter Woche meine Nerven und ich baute zunächst die ersten Positionen auf dem Markthoch ab…danach verkaufte ich alles und ging short. Das waren für mich insgesamt sehr harte Entscheidungen, da ich letztlich weiterhin bullish bin und die realen Risiken des Coronavirus als nicht wirklich hoch einschätze.

Aber – der Marktrealität muss auch ich mich beugen und kann nicht gegen eine solche Bewegung setzen…

Jedoch: heute um ca. 10:30 UHR fasste ich dann den Entschluss, die Leerverkäufe einzudecken und wieder etwas long zu gehen. Auch das waren sehr harte Entscheidungen!

Da die Märkte in der Tat danach kein neues Tief mehr gesehen hatten – also HEUTE nicht – liege ich STAND JETZT damit richtig…

Fazit:

Stand jetzt – konnte ich netto von der Abwärtsbewegung profitieren…Stand Montag – gucken wir mal…

Einzelwerte:

Heute zu Marktbeginn habe ich eine Position in Teamviewer gekauft. Diesen Wert wollte ich schon seit Wochen kaufen – heute erschien mir die Gelegenheit günstig…diese Posi versuche ich – wenn die Welt nicht untergeht – etwas länger zu halten.

Ebenfalls addierte ich ein paar weitere langfristige EON.

Von den heutigen deutschen Trading-Longpositionen habe ich ein paar Bayer long behalten.

Und von den heutigen US-Trading-Longpositionen konnte ich ein paar US-Steel und ein paar Freeport wieder „günstig“ zurückkaufen und halte auch diese übers Wochenende!

Tesla hatte ich ohnehin gehalten.

Fazit:

Ich habe aktuell KEINE Leerverkäufe mehr, bin wieder Tradinglong in US-Steel, Freeport und Bayer, bin langfristig long in Tesla, EON und Teamviewer…

Fazit2:

Bisher habe ich in der Korrektur mit sehr viel Glück fast alles richtig gemacht – sollten die Märkte am Montag deutlich tiefer aufmachen, dann waren meine heutigen harten Entscheidungen evtl. „etwas zu hart“ und auch ich mache dann ein langes Gesicht…

Aber – schaun wir mal…und wenn es Montag weiter runter geht (oder gar die Börsen geschlossen werden, weil man ganz Manhatten abgeriegelt hat), dann hat mich die Korrektur eben auch erwischt…aber vielleicht habe ich ja Glück und die Märkte halten sich…

Henry Littig

backstagenews.de

PS: da die Technik machmal streikt, haben nicht alle den letzten Newsletter ( https://www.backstagenews.de/2020/02/28/shorts-eingedeckt-ein-bisschen-trading-long/ ) erhalten…er war um 10:53 Uhr online auf der Webseite…

Geschrieben von Henry Littig