Weiter Cash und Short…

 

Ich bin aktuell (Stand JETZT, ca. 11:45 Uhr) weiterhin eher Cash und eher Short…neben Microsoft habe ich seit Gestern noch 2 weitere Werte short…

Ich KÖNNTE natürlich jetzt ALLE Werte, die ich zuletzt teurer verkauft habe, zum Teil erheblich günstiger zurückkaufen.

ABER – derzeit warte ich damit ab…

WARUM:

U. a. ist mir meine eigene „Berechnung“ noch im Wege!

Ich hatte Ihnen schon geschrieben, dass ich seit längerer Zeit für die nächste Woche einen mindestens kleineren Dipp am Markt „ausgerechnet“ hatte…nun ja – und der könnte ja auch noch kommen. Und in der derzeitigen Marktlage könnte dieser mindestens kleine Dipp auch größer ausfallen…daher warte ich zunächst ab und bleibe noch short…

Natürlich kann der Markt jederzeit wieder nach oben laufen – aber da ich das große Glück hatte, mich schon in der letzten Woche genau auf dem Hoch von den ersten Werten zu trennen, habe ich nun keine Eile.

UND – während es eher unwahrscheinlich ist, dass der Markt den Verlust der letzten Woche innerhalb von wenigen Tagen ausgleicht – so ist es in jedem Fall wahrscheinlicher, dass er evtl. noch mal eine ganze Etage nach unten geht – oder sich nur leicht bewegt..

D. h.: unter dem Strich muss ich also bei dieser Chancen- bzw. Risikoverteilung mit dem Rückkauf noch warten – obwohl es mich schon reizt, da ich ja grundsätzlich „long denke“……..ABER – da es nicht ausgeschlossen ist, dass demnächst noch weitere „Massnahmen“ ergriffen werden – besteht hier in jedem Fall noch ein Risiko für den Markt…

Na – wie auch immer…zunächst bleibe ich cash und ein bisschen short mit engen Stops…man kann ja nie wissen…

Fazit:

Solche Situationen sind selten…neben den realen Gesundheitsrisiken, die vermutlich ähnlich einer normalen Grippe (und da kräht kein Hahn nach…) sind, gibt es vor allem politische Risiken – und dann eben auch wirtschaftliche. Politische Risiken? Ja – während man in Deutschland z. B. im letzten Jahr 25000 Menschen an der Grippe hat sterben lassen, OHNE die Ansteckungsgefahr durch z. B. Quarantäne etc. einzudämmen, frei nach dem Motto „so ist das eben, stellt Euch nicht so an, was sind schon 25000?“, überlegt sich aber jetzt schon der Bürgermeister in Buxtehude, ob er nicht Strassensperren errichten soll…

Und in den USA ist Wahlkampf! Während Trump die Risiken vermutlich so darstellt, wie sie sind – oder auch tendenziell verharmlosen möchte – sind die Medien und Demokraten natürlich an einer schwächelnden Wirtschaft und sinkenden Börsen interessiert…wer da letztlich gewinnt, kann man nicht sagen…

Fazit2:

Wenn ich raten müsste – und mehr als raten geht aktuell nicht, dann – ja dann würde ich „raten“, dass man den Markt JETZT noch nicht kaufen sollte…jedes Unternehmen könnte noch mit einem negativen Kommentar zu den Ereignissen kommen – und – natürlich wird sich der Virus vermutlich weiter verbreiten – das macht das normale Grippe Virus ja auch…und da es wahrscheinlich ist, dass die Medien und die Politik weiter auf diesem Thema rumreiten – könnten wir noch tiefere Kurse sehen…

Daher – auch wenn ich mir nicht sicher bin – kaufe ich zunächst nicht zurück, sondern bleibe leicht short und warte einfach ab.

Henry Littig

backstagenews.de

 

Geschrieben von Henry Littig