Unser DAX Short gestern um 9750 Punkte läuft bisher OK – nicht mehr und nicht weniger. Aktuell notiert der Markt in der Tat ein wenig schwächer um 9700 Punkte. Einen Short habe ich auch im Dow Jones aufgebaut…Einen größeren Markteinbruch erwarte ich zwar weiterhin nicht, aber wenn es ein paar %te`runter geht, dann tippe ich auf heute oder Montag…

Netflix:

Auch nicht schlecht. Sie erinnern sich? Vor ein paar Wochen haben wir die Aktie bei 375 $ leerverkauft und bei 320 $ – mit Glück – genau im Tief mit gutem Gewinn eingedeckt…was offensichtlich gar nicht so schlecht war – denn heute, nach den Q-Zahlen, notiert das Papier vorbörslich um 390 $!!!.

US-Fluglinien…

…sind in den letzten Wochen extrem gut gelaufen. Mein Timing in diesem Fall war zumindest recht ansehnlich. Die heutigen UAL-Zahlen lagen über den Erwartungen, jedoch könnten Airline-Aktien durchaus in den nächsten Tagen etwas korrigieren. Von den über 50 % Kursplus, die ich z. B. in American Airlines und United Continental in 2014 erwarte, haben die beiden Werte „leider“ schon 23 % (AAL) bzw. 30 % (UAL) „hingelegt“…naja, es gibt Schlimmeres…

Gold/Goldaktien

Hier haben wir, wie Sie wissen, vor ein Paar Tagen die Seiten gewechselt und sind long gegangen. Meine Kursziele für das Gold von ca. 1280 $ im ersten bzw. 1340 $ im zweiten Schritt behalte ich bei. Goldaktien könnten %ual stärker zulegen.

Und warum habe ich meinen Goldshort aufgegeben?

Zunächst – mit „Short-Gold/Goldaktien“ haben wir im letzten Jahr ziemlich gut verdient…aber – zuletzt konnte Gold seine Abwärtsdynamik nicht mehr so richtig aufrechterhalten. Immer mehr größere Banken und Broker haben in den letzten Wochen ihre Kursziele für Gold-2014 deutlich nach unten angepasst. Den Preis hat das aber nicht mehr beeinflusst, so dass ich nunmehr zumindest auf eine technische Trendwende setze. Ob das evtl. auch die Wende zu einem längerfristigen Trend nach oben ist, kann ich aktuell weder sagen noch ausschließen. Ist aber auch egal – wir sind zunächst kurzfristig long – und aktuell liegen die Positionen leicht im Plus…da aber auch die Stopkurse nicht wirklich weit weg sind, macht es derzeit wenig Sinn, sich hier mit größeren Prognosen aus dem Fenster zu lehnen. Daher – Gold/Goldaktien zunächst long, aber ohne große Meinung…schaun wir mal…

Facebook:

Schon vor einem Jahr haben wir prognostiziert, dass sich die Userzahlen bei Facebook demnächst aus Gründen des „uncool-seins“ senken werden. Genau das geistert aktuell als „reale Meldung“ durch die Medien und könnte den FB-Kurs zuletzt eher etwas ausgebremst haben.
Aber – meine Meinung zum User-Schwund ist: das dürfte Facebook kaum „jucken“….

Ein Beispiel: Wenn 3 junge User Facebook verlassen und ein älterer hinzukommt – was bedeutet das? Genau – Facebook profitiert davon! Die jungen User kosten Facebook letztlich nur Ressourcen, haben aber einen Werbewert von Nullkommairgendwas….der ältere User hingegen ist ein Segen für Facebook…daher denke ich, dass Facebook mitelfristig von dieser Fluktuation profitieren kann…

Henry Littig
backstagenews.de

Geschrieben von admin