Läuft/China-Risiko/Medien

 

Börsen:

Aktuell laufen die Märkte wie erwartet. Trump und Super-Boris eilen von Erfolg zu Erfolg und die Börsen reagieren entsprechend.

Das Hauptthema an den Börsen ist gerade die Trade-“Euphorie“ – die ich persönlich so nicht zu 100% teile.

Ich gehe zwar weiterhin davon aus, dass letztlich „alles gut wird“, aber gerade im Handelsstreit sollte man immer damit rechnen, dass der Phase1 Deal jederzeit noch abgeblasen werden kann. 

Ein Beispiel: sollte der US-Handelsbeauftragte an Donald Trump berichten, dass China „kurz vor knapp“ nicht absprachegemäß neue Forderungen stellt – so wird Trump schon 5 Minuten später den Deal per Twitter platzen lassen und die Zölle weiter erhöhen! (was letztlich auch langfristig gut für die USA wäre)

Und – dann – z. B. 1-2 Wochen später, könnte es doch wieder eine Einigung geben. So eine Variante würde natürlich zu deutlichen Kurskapriolen an den Märkten führen…für mich wären dass dann auch nochmals Kaufkurse…

Solche „Varianten“ sind jederzeit möglich – ob sie wahrscheinlich sind, kann ich nicht sagen…

 

Fazit:

Ich bleibe meiner Meinung treu: die Märkte haben Potential – evtl. sogar ERHEBLICHES Potential…kurzfristig ist jedoch alles möglich!…das sollte man wissen – und es sollte einem egal sein – ich denke, dann ist man richtig aufgestellt.

Medien:

Also ganz ehrlich – viele denken ja, ich würde die Medien kritisieren…aber das ist nur zum Teil richtig. Die Medien haben ihr Geschäft – genau wie jede andere Branche ihr Geschäft hat. Und die Basis des Mediengeschäftes besteht nun mal darin, schlechte Nachrichten zu verkaufen und diese nach Möglichkeit vorher selbst zu „produzieren“.

Aber – das ist NICHT die Schuld der Medien – sondern Schuld des VERBRAUCHERS! Denn DER kauft überwiegend schlechte Nachrichten.

Leider hat diese Angewohnheit der Verbraucher eine für sie selbst sehr unangenehme Nebenwirkung. Sie führt z. B. in Anlagefragen in der Regel zu Verlusten bzw. zu verpassten Gewinnen.

Z. B.:

Seit ca. 3 Jahren sage ich: unter Trump wird die Wirtschaft boomen und die US-Börse laufen!

Das ist EIN Satz – und immer der Gleiche! UND – seit 3 Jahren ist dieser Satz richtig!

Aber – mit nur diesem Satz kann man eben nicht 3 Jahre jeden Abend eine Anti-Trump-Talkshow füllen – das würde einfach nicht laufen. Daher MÜSSEN die Medien lügen, um ihre Kunden zu unterhalten und um so letztlich selbst zu überleben. Die Verbrauer, die dadurch z.B. den boomenden US-Märkten fern geblieben sind – gucken natürlich in die Röhre!

Wer hat jetzt Schuld?

Antwort: Keiner! Denn – es ist wie es ist…und JEDER Einzelne kann für sich selbst entscheiden, was er glaubt und was nicht…

Und – auch das sei mal gesagt: die Medien-Leute, die sich jetzt seit 3 Jahren ununterbrochen hinstellen MUSSTEN, um alles zu kritisieren und um ständig den Untergang herbeizureden – DIE haben auch keinen einfachen Job! Da braucht man auch ein dickes Fell, um das durchzustehen.

Henry Littig

backstagenews.de

Geschrieben von Henry Littig