Kursziele Telekoms

 

Vorab:

Meine AT&T habe ich gestern mit gutem Plus verkauft und zum Teil in Verizon umgeschichtet. Als erklärter Gegner des „breiten Streuens“ habe ich so einen Wert weniger, den ich beobachten muss.

Hier ein paar meiner Kursziele für Deutsche Telekom und Verizon:

Vor 1-2 Monaten bin ich etwas überraschend in Verizon und auch die Deutsche Telekom eingestiegen. Die beiden Werte haben sich seit ca. 20!!! Jahren nicht wirklich bewegt und solche Aktien passen eigentlich nicht zu meinem Anlagestil.

Aber: was in den letzten 20 Jahren galt – muss in Zukunft nicht gelten!

Vision:

In meiner Vision werden diese beiden Schlaftabletten in absehbarer Zukunft in neuem Glanz erstrahlen. Nach vielen harten Jahren in einem eher mau gewordenen Telekommunikationsgeschäft bieten sich diesen Unternehmen u. a. durch die 5G-Netze Möglichkeiten, deren Auswirkungen meiner Meinung nach aktuell deutlich unterschätzt werden.

Ich möchte hier nicht auf die vielen Anwendungen eingehen, die mit 5G einher gehen könnten – aber – im Gegensatz zu vergangenen Zeiten, in denen Apple, Microsoft, Google, Amazon und Co. ihr Geschäft quasi „auf dem Rücken“ von Verizon und Co. gemacht haben, ist es nun möglich, dass sich die Telekom-Unternehmen selbst ein Stück vom Kuchen abschneiden.

Aus diesem Grund erwarte ich, dass sich internationales Anlagekapital nach zig Jahren Abstinenz wieder diesen Providern zuwendet. Warum auch nicht? Überall auf der Welt sucht das große Kapital nach Anlagemöglichkeiten…in Google und Co. ist jeder schon drin – und wirklich neue Gelegenheiten sind rar! Bis auf die Provider! Denn hier sehe ich ein fast perfektes Feld für diese Anleger: die Aussichten sind spektakulär (ob sie sich dann erfüllen oder nicht, weiß natürlich keiner), die Werte sind recht liquide und man kann so auch ein „paar Mark“ mehr anlegen – besser geht es nicht!

Aus diesem Grund erwarte ich, dass die Kurse schon jetzt beginnen anzuziehen – also lange bevor die 5G-Netze überhaupt fertig bzw. Anwendungen erstellt sind. Und auf was sollten diese Anleger auch Warten…solche Gelegenheiten sind selten.

„Einfach so“…:

Vielleicht wissen Sie noch, wie ich Ihnen zur Jahreswende gesagt hatte, der DOW JONES würde nun von seinem Tief an Weihnachten „einfach so“ auf eine neues Rekordhoch laufen? Und das trotz bzw. in Mitten der vielen schlechten Nachrichten, damals so rumgereicht wurden!?

Wissen Sie das noch?

Jedenfalls bleib die offizielle Nachrichtenlage weiter schlecht – aber der DOW JONES lief in der Tat „einfach so“ auf ein neues Rekordhoch.

Und genauso sehe ich das bei den Telekom-Werten:

Zunächst erwarte ich, dass diese „einfach so“ nach oben laufen…und erst viel später dann, werden mögliche Gründe für den Anstieg gesucht und gefunden.

Seit ich in diesen Werten long bin, sind diese in der Tat schon – für ihre Verhältnisse – deutlich gestiegen. Ich erwarte zunächst einen weiteren Anstieg von 10-20%…später dann, wenn alles so laufen sollte, wie erwartet, dann müsste noch erheblich mehr machbar sein. Über wie viel mehr können wir dann gerne sprechen – aber wir sollten vor dem zweiten Schritt zunächst abwarten, ob es den ersten überhaupt gibt.

Denn – das ist natürlich ungewiss – denn aktuell ist es nur eine Vision, auf die ich setze…aber, so mache ich es immer…

Vergleichbar ist die Situation mit RWE, die ich Ende 2016 zu einer meiner Lieblingswerte machte. Auch hier hatte ich die Vision, dass RWE und Co. sich in den nächsten Jahren zu völlig neuen und sauberen Umweltunternehmen mausern – und dass die Kurse dann erheblich höher notieren sollten.

Ich denke, in 1-2 Jahren kann man das dann auch in der Zeitung lesen…

Zeitachse:

Während die RWE-Vision eine Zeitachse von 3-5 Jahren hatte, sehen ich bei den Telekoms eine Zeitachse von 2-4 Jahren…die 5G-Netze sollten in 1-2 Jahren fertig sein und die Vision neuartiger Anwendungen müsste sich ebenfalls in diesem Zeitraum gezeigt haben…

Fazit:

Sollte meine Vision zur Realität werden, so sehe ich in diesen Werten keinen größeren Rückgang mehr – zumindest nicht auf diesem Niveau…denn hier und jetzt sollte es genügend Käufer mit sehr tiefen Taschen geben…

Fazit2:

Ich bleibe also weiterhin long in Verizon und Deutscher Telekom.

Fazit3:

Sollte meine Vision platzen, werde ich wohl kurz über Einstand wieder verkaufen – somit habe ich aktuell kaum Risiko…sollte ich hier ausgestoppt werden – durch eine externe Marktbewegung oder wodurch auch immer – werde ich es evtl. noch mal versuchen…aber so weit ist es noch nicht…

Henry Littig

backstagenews.de

Geschrieben von Henry Littig