Eine Frage des Glaubens – oder: der Witz der Woche…

 

Börsen:

An den Börsen läuft es weiter, wie erwartet, sprich: die Märkte ziehen an!

 

Fazit:

Ich bleibe meiner Meinung treu und erwarte mittel- und langfristig deutlich höhere Kurse…

 

Der Witz der Woche:

Wie Sie wissen, lasse ich mich nicht durch mediale Berichterstattung in meiner Marktmeinung beeinflussen – dennoch höre ich ab und zu mal rein, um mitzubekommen, womit das Volk mal wieder unterhalten wird…heute und gestern hörte ich dann dazu den „Witz der Woche“:

Und zwar – das aktuelle Thema der letzten Tage klang ungefähr so: „Ja, also, die Märkte steigen…und zwar TROTZ des jetzt drohenden Brexits – und TROTZ der dann eintretenden katastrophalen Auswirkungen…und TROTZ Trump…und TROTZ der großen Rezession…..also – wir alle hier können uns das nicht erklären und sind sehr verwundert darüber…“

 

Haben Sie das auch gehört?

 

Dazu habe ich nur eine Frage – und zwar:

Diejenigen, die jetzt so etwas z. B. im TV sagen – glauben die das eigentlich wirklich, was sie da sagen? Ich meine, wundern die sich wirklich, warum der Markt TROTZ ihrer Berichterstattung steigt?

Ist doch mal eine gute Frage…

 

Es ist doch so – der Brexit ist meiner Meinung nach für alle insgesamt eine gute Sache…ist ja auch logisch: die EU ist aufgrund ihrer Zusammensetzung aus 30 Ländern mal jeweils 5 Parteien nicht mehr Entscheidungsfähig! Die Briten könnten NACH dem Brexit wieder Dinge entscheiden – und sind dadurch mittel- und langfristig im Vorteil! Das werden dann viele andere erkennen – und auch austreten wollen…was völlig richtig und auch für diese Vorteilhaft wäre…und letztlich müsste sich die Rest-EU wieder zu einem entscheidungsfreudigeren System durchringen, um nicht komplett aufgelöst zu werden. Sprich – auch für die Rest-EU sind die Aussichten damit positiv.

Fazit:

Bis auf ein paar mögliche Anfangsschwierigkeiten sind die Aussichten nach dem Brexit also eher positiv!

 

Wenn man aber jetzt als Medienvertreter dem Volk seit Jahren einhämmern muss, dass der Brexit im Grunde schlecht sei…glaubt man das am Ende evtl. selbst? Weil dann – und nur dann – könnte man sich aktuell glaubhaft darüber wundern, dass die Börsen letztlich gar nicht abgegeben haben…

Ich kann diese Frage nicht beantworten…

Aber – das ist auch egal…

 

Einzelwerte:

Bis zum Ende der aktuellen Korrektur (evtl. läuft diese noch ein wenig) bleibe ich weiter long im Markt und in Verizon, AT&T sowie Deutsche Telekom long investiert…läuft aktuell alles ganz OK – schaun wir mal, was die Zukunft bringt…

Henry Littig

backstagenews.de

Geschrieben von Henry Littig