VW gekauft…

 

Börsen:

Im Prinzip sieht es weiterhin gut aus an den Börsen!

Von morgens bis abends wird der Privatanleger von den gleichgeschalteten Medien und den dort auftretenden Experten in einer Dauerschleife mit Negativthemen berieselt…der böse Donald, der angeblich böse Ostwähler, der böse Boris, das böse Italien, die böse Rezession u. s. w. und so fort…

Ja – im Reden sind die alle gut…aber: ein kurzer Blick auf die Charts sagt mir: in der Realität kann ich von den seit Jahren herbei geredeten Einbrüchen der Wirtschaft/Börsen nichts erkennen!

Im Gegenteil – mein Favorit, der US-Markt, notiert selbst in dieser aktuellen Negativ-Nachrichten-Blase weiter quasi auf All-Time-High…und das noch immer OHNE den Privatanleger – den dem hat man das Teilhaben an der Hausse ja seit Jahren ausgeredet.

Fazit:

Irren kann man sich immer an den Börsen – und auch dieser Markt kann jederzeit zusammenbrechen…aber: SO – also OHNE DEN PRIVATANLEGER – ist in den letzten 200 Jahren noch NIE eine Hausse zu Ende gegangen…

Daher bleibe ich für die Märkte insgesamt optimistisch und sehe die US-Hausse erst am Anfang…

Kurzfristig ist in dieser Stimmungslage jedoch stets alles möglich…aber: ich denke weiter, dass die großen Anleger alles aufkaufen, was der Privatmann in den Markt wirft…

VW:

Habe mir heute eine Trading-LONG-Position in VW zugelegt…

LONG? In VW? Ähhh – JA…aber denke ich nicht, dass die Autohersteller bis 2025 nicht überleben werden? Ja – wenn der Wandel zum E-Auto wirklich kommt, dann denke ich weiterhin so…

Kurzfristig sehe ich aber ein wenig Potential nach oben…ich riskiere hier natürlich nur ein paar Euro…mal sehen, wie das läuft…

Henry Littig

backstagenews.de

Geschrieben von Henry Littig