Schwierige 2 Wochen…

An den Börsen gibt es nur wenig einfache Entscheidungen.

Die einfachste Entscheidung seit Jahren war z. B. Ende 2016 nach der Trump-Wahl auf einen steigenden US-Markt zu setzten – vor allem, weil die Medien – bis heute! – vehement das Gegenteil behaupteten/behaupten…ich hatte Ihnen das damals auch so beschrieben – „als die sicherste Hausse, die ich jemals gesehen habe“…

Wenn Sie mich allerdings fragen, was in den nächsten 2 Wochen geschieht, dann kann ich Ihnen das nicht „so sicher“ sagen…es steht der 01.09.2019 an – und damit evtl. eine neue Zollrunde incl. chinesischer Vergeltung.

Wie Sie wissen, sehe ich in den Zöllen fast nur Vorteile, aber die große Mehrheit sieht das nicht (oder vielleicht noch nicht?) so – und daher kann es in den nächsten Tagen/Wochen zu unkontrollierten Verwerfungen den an den Märkten kommen – und zwar IN BEIDE RICHTUNGEN!

Fazit:

Ob es überhaupt Zölle am 01.09. gibt oder nicht – ob/wie China reagiert – das kann ich Ihnen leider nicht sagen und werde auch nicht darauf spekulieren…

Fazit2:

Daher habe ich heute schon ein paar ThyssenKrupp mit Gewinnen verkauft und den Rest – sowie die anderen Positionen – so abgestoppt, dass ich bei einer ersten Abwärtswelle insgesamt ganz gut rauskomme. Geht die erste Welle nach oben – umso besser…ich bin quasi psychologisch ruhig – was in solchen Phasen auch viel Wert ist…

Fazit3:

Daher habe ich auch den weiteren Positionsaufbau in meiner neuen RWE-Ersatz-Position vorerst nicht weiterverfolgt, sondern werde mir evtl. hier mehr Zeit lassen…

Fazit4:

Die Börse wäre aber nicht die Börse, wenn es nicht schon gleich den nächsten Trump-Tweet geben könnte und sich so – oder aus einem anderen Grund – neue Chancen/Risiken aufbauen, die ich dann auch wahrnehmen werde…

Gesamtfazit:

Ich habe – STAND JETZT – keine Ahnung, was in den nächsten Stunden/Tagen/Wochen an den Märkten geschieht…mittel- und langfristig bleibe ich optimistisch vor allem für die US-Börsen…Europa hat aber Nachholpotential…

Henry Littig

backstagenews.de

Geschrieben von Henry Littig