Konjunkturelle Revolution in den USA

 

Gesamtmärkte:

Wie erwartet ging die kurzfristige Aufwärtsbewegung an den Märkten in der Tat noch ein paar Tage weiter. Aktuell ist sie aber zum Stillstand gekommen…das könnte auch in den nächsten Tagen/Wochen so bleiben.

Das G20-Treffen mit evtl. anschließenden neuen Zöllen wirft seinen Schatten voraus – und die Situation in den Golfstaaten ist auch nicht gerade von einer dauerhaften Ruhe geprägt.

Fazit:

Ich sehe weiterhin, dass die USA an einer konjunkturellen Revolution arbeiten und evtl. in den nächsten Jahren Wachstumsraten von 3,4, 5 oder mehr % bekommen…ich habe das schon vor ca. 2 Jahren so erwartet und bleibe dabei…dass das noch kein Thema in den Medien ist, sollte verständlich sein…dort beglückt man das Volk weiterhin mit Untergangspropaganda und Aussagen wie „die Zölle und andere Trump-Maßnahen werden auch und vor allem die USA treffen – daher sei das eine unverständliche und schlechte Politik – u. s. w. “…ja – wie auch immer – ich setze auf das Gegenteil!

Daher halte ich an meiner langfristig positiven Einstellung zu den Börsen fest. Kurzfristig (China, Iran etc.) ist vieles möglich…

Einzelwerte:

Als nennenswerte Einzelpositionen halte ich weiterhin nur Wirecard, LYFT und Tesla…natürlich alles Aktien, die dazu neigen, sich ab und an auch mal „daneben zu benehmen“ – aber – Chancen gibt es auch…

Henry Littig

backstagenews.de

Geschrieben von Henry Littig