ABC/RWE

Gesamtmärkte:

Dass die Märkte kurz nach meinem Verkauf etwas nach unten gehen, verbuche ich zunächst mal als Zufall – mehr nicht. Das könnte auch kurzfristig wieder drehen – wer weiß das schon…

Meine ABC Prognose vom letzten Newsletter steht jedoch weiterhin…d. h.: ich warte zunächst auf Infos aus den Handelsgesprächen und sehe weiterhin eine 66%ige Chance auf mittel- und langfristig höhere Kurse und eine 66%ige Chance auf kurzfristig tiefer Kurse – die wir bis heute in der Tat schon hatten…aber – ich warte weiter ab.

RWE:

Ja, also – was soll man sagen…wenn die einzige Aktie, in der man noch eine große Position hat, die einzige Aktie im Land (oder der Welt) ist, die gegen den Trend steil (steil für RWE-Verhältnisse) nach oben geht, dann – ja dann…“is“ halt so…

Natürlich sehe ich das gerne, aber – wie so oft – füge ich hinzu:

Ich bin zu lange dabei, um mich davon beeindrucken zu lassen…noch ist nichts realisiert und aus heutigen Gewinnen können leicht – jeder kennt das – die Verluste von morgen werden.

Fazit:

„Verbuchen“ wir es wie üblich als Glück. Ich hatte mit etwas Glück die richtige Branche gewählt (EON und Uniper laufen ja auch) und dazu die richtige Aktie – RWE konnte davon am meisten zulegen.

Mein erstes Kursziel von zunächst 25-30 Euro noch in diesem Jahr bleibt bestehen…warum auch nicht…soo weit ist es ja nicht mehr.

Henry Littig

backstagenews.de

Geschrieben von Henry Littig