Trendwende!? Tiefpunkt erreicht!? RWE…

Wie Sie wissen, bin ich hier auf dieser Seite seit Anfang Oktober extrem zurückhaltend, was die Gesamtmärkte angeht. Ich hatte Ihnen damals dringend empfohlen, einen Mantel anzuziehen – denn man konnte den aufziehenden Börsenwinter förmlich spüren.

Bis jetzt war diese Strategie goldrichtig – die Märkte gaben bis vor Kurzem deutlich ab…

Und nun? Wieder T-Shirt-Wetter?

Nicht ganz…der Frühling ist zwar noch nicht wirklich spürbar – ABER: die Tagen werden schon wieder länger!

Fazit:

Ich bin der Meinung, dass die Märkte ihr relatives Tief gesehen haben…vielleicht gehen wir noch mal in 1 oder 2 Wellen etwas tiefer – ABER – ob das für eine nochmaliges Unterschreiten der Tiefststände reicht, da bin ich mir nicht mehr so sicher. Und das bedeutet: nach 3 Monaten Korrektur, die wir fast auf den Tag genau getroffen haben, gebe ich – aus meiner Sicht – eine Art Entwarnung.

SICHER ist wie üblich NICHTS an den Märkten – aber persönlich denke ich, dass wir in ca. 3-6 Monaten mit einer ca. 60-80%igen Wahrscheinlichkeit deutlich höher als heute notieren…und diese Quote reicht mir, um heute – aus meiner Sicht – die Wende an den Märkten zu prognostizieren.

Na, das ist doch mal was…das WIESO/WESHALB/WARUM die Märkte jetzt drehen könnten, ist wie üblich zweitrangig…

RWE:

Hatte mir schon letzte Woche einmal ein paar RWE zugelegt und die Position heute etwas erweitert…ja – dann schauen wir mal, ob uns das Glück wieder hold ist…

 

 

Henry Littig

backstagenews.de

Geschrieben von Henry Littig