Lufthansa mit Plus verkauft/Unsicherheit

Habe heute meine gesamte Lufthansa-Postion auf dem Hoch mit Plus 4-5% verkauft…nicht „doll“ – aber zumindest leicht besser als der DAX im selben Zeitraum…auch die Netflix und ein paar Nasdaq-ETFs mussten „dran glauben“…

WARUM?

Ich spüre persönlich eine leichte Verunsicherung bzgl. der Börsen…das muss nichts bedeuten – der Markt kann jetzt einfach „wie geplant“ so weiter laufen…evtl. ist das sogar die wahrscheinlichste Alternative…aber persönlich habe ich aktuell nicht die „Traute“, hier weiter dabei zu sein…ich denke nicht, dass das ein schlechtes Zeichen für den US-Markt ist – eher sollte ich persönlich mal wieder etwas weniger traden und ein kleines Päuschen einlegen…auch sind zuletzt die kleineren Trades einfach zu gut gelaufen – da baut sich automatisch das Gefühlt auf, bald ein „Gegentor“ zu kassieren…obwohl das unlogisch ist…

Es macht auch wenig Sinn, über die vielen kleinen Trades zu berichten, die ich in den letzten Tagen gemacht habe…z. B. bin ich gerade vorbörslich schon wieder leicht short in Apple – mit 221 $..enges (1-2$) Stop…das sind so Positionen, die ich aktuell noch „vertragen“ kann…

Fazit:

Persönlich sollte ich einen Gang runter schalten – sonst kommen automatisch Fehler…das Gesamtjahr 2018 ist bislang wie schon 2017 sehr gut für mich gelaufen…da scheue ich aktuell vermutlich ein wenig das Risiko…….jedoch – mein Gesamtbild für die US-Börsen hat sich deshalb nicht geändert…und das ist noch immer: je höher die China Zölle – je besser mittel/langfristig für die USA – je höher die US-Börsen! Und das hat sich trotz aller anderslautender „Expertenmeinungen“ bislang auch genau so zugetragen…auch sonst kann ich ein generelles Ende der Hausse noch nicht ausmachen…

Oder anders: wenn die US-Börsen jetzt einfach weiter laufen, dann evtl. ein Stück ohne mich…aber das sei den Börsen gegönnt…an größeren Positionen halte ich also nur noch meine kurz- und langfristigen Tesla…naja – und ALLEIN DIESE POSITION ist ja schon aufregend genug, würde ich sagen…oder!?

Henry Littig

backstagenews.de

Geschrieben von Henry Littig