(Aktuell ist der Newsletter in einigen Browsern schlecht lesbar – es fehlen z. B. die Absätze…in diesem Fall einfach auf die Webseite klicken – dort sollte es funktionieren)

Tesla – die „Finanzierung“ IST gesichert…denke ich…

Herrlich, welche Blüten die Anti-Tesla-Propaganda treibt…in jedem Fall schön anzusehen.

Zunächst:

Ich habe keine Ahnung ob der „Deal“ durchgeht – und falls ja, zu welchen Konditionen. Ich habe auch keine Ahnung, ob der Elon Tweet 100%ig korrekt war.

Aber – witzig ist schon zu beobachten, welche Stimmung hier wieder gemacht wird…

Zunächst wird öffentlich bezweifelt, dass Tesla (bzw. Elon Musk) 70-80 Mrd. $ aufbringen könnte.

Das haben Sie sicherlich auch gehört, oder?

Die Wahrheit IST: der Plan, den Elon Musk verfolgt, benötigt im Extremfall ÜBERHAUPT KEIN KAPTAL!!!

Denn er hat vorschlagen: JEDER Aktionär kann mit in die private Gesellschaft. Und das bedeutet – man tauscht seine Aktien in Anteile der privaten Tesla-Gesellschaft. Die Kosten hier für: NULL!!!

Die Frage ist natürlich – wie viele machen da mit? Incl. des Anteils von Elon Musk würde ich min. ca. 80% schätzen. D. h. man braucht nur „popelige“ knapp 15 Mrd. $ – und das hört sich doch schon anders an, oder?

Und diese Summe – dürfte Elon sicher sein…denn die Investoren stehen SCHLANGE bei Tesla…zuletzt ist sogar Saudi Arabien mit ca. 5% bei Tesla eingestiegen. Und dass Araber nicht rechnen können – davon habe ich noch nie gehört!!!…die Saudis werden schon wissen, warum die bei Tesla einsteigen…sicherlich nicht, weil Tesla angeblich bald Pleite gehen soll, wie es sich die Dauerzweifler herbei flehen.

Es könnte jedoch noch besser kommen:

Aktuell gibt es statt 100% Aktien durch die Leerverkäufer ca. 120% Aktien…d. h. im Extremfall wollen also ca. 100% der Aktien in die neue Gesellschaft….Kosten dann: NULL Dollar…

Zusätzlich könnte sich Tesla bei diesem Schritt noch von 2, 3 oder 4 großen Investoren weitere 5-15 Mrd. $ „besorgen“ und die Expansion erheblich beschleunigen.

Fazit:

Wenn das so wie geplant durchgezogen wird, dann sollte das sehr wenig Geld kosten und Tesla`s Position am Markt massiv stärken. Vermutlich wird man in der Praxis dann schon ein paar Mrd. (10, 20, 30?) auf den Tisch legen – aber das Geld sollte aufzutreiben sein…

Dass die Leerverkäufer sich jetzt über den TWEET AUFREGEN und den „Videobeweis“ fordern, erinnert mich an eine Fussballmannschaft, die 0:4 verloren hat und sagt, wenn es beim „Stande von 0:1 Elfmeter für uns gegeben hätte, wäre es ein anderes Spiel geworden“…Sie wissen, was ich meine…

Fazit2:

Hier versuchen sich nur Verlierer zu rechtfertigen…

Natürlich gibt es hier auch ein Risiko…die Leerverkäufer verlieren aktuell Mrd. an $ – die schreiben JEDEN TAG hundert Beschwerdebriefe an die SEC…logisch, sie wollen der Firma um jeden Preis schaden…aber letztlich denke ich, die Leerverkäufer werden scheitern…

Fazit3:

Wer weiß schon, was die Zukunft bringt, aber für mich ist Tesla noch immer die günstigste und aussichtsreichste Aktie, die ich im Moment kenne…..daher: da bleibe ich long – egal ob die sich Privatisieren oder nicht…

Henry Littig

backstagenews.de

Geschrieben von Henry Littig