Lustige Börsenwoche/Italien wirkt schon…/Tesla/IRAN/VW/Tradewar

Eine lustige und abwechslungsreiche Börsenwoche steht uns bevor – und – gleichzeitig – Italien „wirkt“ schon!

Herrlich – es gibt Hoffnung.

Schon wenige Stunden nach unserem Artikel hat Italien den ersten Erfolg durchgeboxt – und weitere könnten folgen. Mit der einfachen Strategie, zunächst keine Schiffe der Schlepperbanden – offiziell auch Rettungsschiffe genannt – anlanden zu lassen, haben sie einen ersten Beschluss erzwungen.

Was Italiens Conte an nur einem Tag erreicht hat, hat Merkel in 3 Jahren nicht geschafft! Respekt!!!

Fazit:

Alles läuft nach Plan. Die Trumpsche Politik des Handelns hat jetzt auch Europa erreicht.

Was diese ersten EU-Beschlüsse wert sind, muss sich aber noch zeigen…denn die Merkel-EU redet bekanntlich viel und setzt dann NICHTS davon um. Da Conte aber nicht allein ist (Kurz, Orban etc., etc) wird sich dies jetzt ändern.

Handelskrieg:

Evtl. schon in der nächsten Woche wird Donald Trump weitere 200 Mrd. $ Waren aus China mit Zöllen belegen. China hat gezeigt, dass sie keinen fairen Handel wollen – daher wird Trump gleiche Bedingungen einfordern. Und das sehr schnell!

Mit der EU und anderen werden die USA ähnlich verfahren…leider mit Recht…daher könnten sich rezessive Tendenzen in der Weltwirtschaft verstärken. Kein Problem für die USA – deren Wirtschaft brummt und man kann sich diesen Krieg jetzt einfach „leisten“…

Nach meiner Rechnung gehen die USA als Sieger aus diesem Krieg hervor. Für Deutschland und die EU könnte das anders aussehen.

Eines sollte man sich immer klar vor Augen halten:

Die USA brauchen uns nicht – aber WIR brauchen die USA. Und ohne die USA sind wir militärisch völlig schutzlos. Und mit DENEN legen WIR uns jetzt an? Weil eine Merkel-Regierung sich mit einem Anti-Trump-Kurs profilieren möchte, um von ihrer Untergangspolitik abzulenken?

Wie auch immer – die Zeiten scheinen sich langfristig zu bessern…kurzfristig sind aber erhebliche Störfeuer zu erwarten.

Iran:

Das IRAN-Thema wird auch demnächst in den Fokus geraten. Trump bastelt an einer starken Allianz gegen das Iranische Regime. Mit Israel und Saudi-Arabien hat man zwei der mächtigsten militärischen Verbündeten gewonnen. Jetzt gilt es nur noch Russland „milde“ zu stimmen, wenn es dann „los“ geht. Ein guter Weg wäre zum Beispiel, wenn Donald Trump im July bei seinem Treffen mit Putin die Annexion der Krim offiziell anerkennt. Den internationalen Aufschrei der stets gespielten Empörung kann ich jetzt schon hören. Dabei würde Trump bei einem solchen Schritt NICHTS aus der Hand geben – da die Krim eben jetzt faktisch zu Russland gehört. Im Gegenzug könnte er jedoch eine Befriedung Syriens und ein „Wegschauen“ in dem Iran-Konflikt erreichen. Typisch Trump – wie üblich win-win-win.

Und wenn sich der Pulverdampf verzogen hat, könnte es auch im Iran ein Wirtschaftswunder geben – von dem zuletzt wer am meisten profitiert? Richtig – Deutschland!!!

VW/Deutsche Autoindustrie:

Seit ca. 2 Jahren prognostiziere ich eine Pleite oder Fastpleite unserer Autoindustrie bis ca. 2025.

Stand heute hat sich daran leider nichts geändert…ich habe die Situation schon des Öfteren ausführlich dargestellt – daher müssen wir das heute nicht wiederholen. Bedrohlich ist jedoch, dass jetzt nach und nach die ersten Punkte meiner leider trüben Vorhersage beginnen einzutreten. Ein Gegensteuern der Konzerne kann ich dagegen noch nicht erkennen.

Fazit:

Für deutsche Autoaktien sehe ich – wie schon seit Jahren – weiterhin bestenfalls schwarz – eher tiefschwarz.

Tesla – Investieren wie zu Kinderzeiten:

Was ja wirklich witzig ist: NIEMAND interessiert sich über die Produktionszahlen irgendeines Autokonzerns! Aber bei Tesla wird jede Erbse gezählt! Das gefällt mir – da ich long in dieser Aktie bin und ein hohes Kursziel habe, ist diese Erbsenzählerei in jedem Fall beste Unterhaltung. Und – ja, ich gebe zu: auch ich spekuliere und berechne ständig, wie viele Schrauben wohl noch fehlen, um die 5000 – später dann 10000 Model 3 pro Woche „zusammen-zu-hämmern“.

Anfang nächster Woche ist es wieder so weit – das WARTEN hat ein Ende! Die Produktionszahlen/Auslieferungszahlen werden veröffentlicht. Und für mich ist das wie damals in der Kindheit, als man auf Weihnachten gewartet hat…und welches andere Investment kann eine solche Spannung liefern! Und allein DAS ist ein Investment in Tesla wert…

Während man emotional gesehen als Tesla-Aktionär also wie ein Kind wieder auf ein paar einfache Produktions-Daten warten kann – muss sich das finanziell (frei nach der Devise: Vorfreude ist die schönste Freude) natürlich nicht unbedingt lohnen. In der Regel verpasst Tesla seine Ziele und es drohen Kursverluste. Aber vielleicht überrascht Elon ja diesmal positiv – was auch nicht heisst, dass die Aktie dann „sicher“ hoch geht.

Aber – egal – ich bin long in Tesla , bleibe optimistisch und sehe weiterhin sehr gute Chancen…

Börsen:

Zusammengefasst könnte/wird es die nächste schwierige Börsenwoche geben. Sollten die Indizes auch in den USA etwas nachgeben, könnte es Europa noch härter treffen.

Gesamtfazit:

Es sieht zwar gerade alles nicht sehr rosig aus, aber das ist langfristig leider erforderlich. Oder anders: ich setze weiter auf blühende Landschaften! Kleinere Scharmützel incl. …

Henry Littig

backstagenews.de

Geschrieben von Henry Littig