China Risiko? Egal…

Gerade hat mein Freund Donald die lange überfälligen Zölle gegen China verhängt. China hat bereits damit gedroht, sämtliche Zugeständnisse der letzten Verhandlungen zurückzuziehen.

Was sollte man also jetzt machen?

Ganz einfach – man MUSS den Kurs gegen die Handelspraktiken Chinas unbeirrt weiterführen – auch wenn es schmerzlich ist.

Und ich sage das nicht leichtfertig! MICH persönlich würde es auch treffen…z. B. konnte sich mein Aktienfavorit Tesla jüngst extrem gut entwickeln. Es gibt Spekulationen, dass die Chinesen jetzt evtl. US-Autos boykottieren oder ähnliches. Tesla könnte sich dann auch die wichtige geplante eigene Fabrik in China vorerst abschminken.

Das Resultat wäre ein sinkender Tesla-Kurs – evtl. sogar deutlich – und ich hätte persönliche Verluste – evtl. sogar sehr hohe.

Dennoch – in der Politik sollte man kurzfristige egoistische Motive immer hinten anstellen. Obama und Merkel z. B. machen/machten dies nicht – die beiden verkaufen und verraten ihr Land zu jeder Zeit, NUR um selbst kurzfristig immer gut da zu stehen. Eine solche Politik ist jedoch langfristig VERHEEREND!

Fakt ist – China hat extrem unfaire Handelspraktiken – seit über 30 Jahren!!! – diese müssen nun den unseren angeglichen werden. UND genau das macht Herr Trump im Interesse von uns ALLEN!

Und – wie schon mal gesagt – zur Not kaufen die USA eben gar nichts mehr von China…nach 1-2 schweren Jahren steht man besser da als vorher – China hingehen kann das kaum überleben.

Fazit:

Wir wollen ja nur faire Bedingungen – und selbst wir weichen Europäer mussten zuletzt den USA zugestehen, dass sie beim Thema China Recht haben. Frieden und Fairness gibt’s nicht geschenkt – und bei den Chinesen müssen wir uns diese Fairness jetzt erkämpfen. Kurzfristige Turbulenzen leider unvermeidbar. Langfristig werden wir gewinnen – so oder so…

Henry Littig

backstagenews.de

Geschrieben von Henry Littig