G-“Irgendwas“/Infineon/Italia

G-7?:

Also mit dieser G7 Veranstaltung hatte ich völlig recht. Das EINZIGE Ziel, was dieses „kreative Gelaber“ (Zitat von Vladimir Putin) in 3 Tagen benennen konnte, war eine gemeinsame ABSCHLUSSERKLÄRUNG – die Einigkeit demonstrieren soll, wo es aktuell keine gibt!!!

Das Macher wir Donald Trump dort nicht bis zum Ende bleiben ist eher vorbildlich, als bedenklich!

Denn faktisch wollen die G-6 die Weltöffentlichkeit mit einer windigen Erklärung wieder mal belügen – so einfach ist das!

Wie auch immer – so lange die Chinesen und WIR (also die EU) weiterhin die Öffentlichkeit täuschen, in dem sie die USA als Protektionisten darstellen, selbst im Mittel jedoch deutlich höhere Zölle haben, werden sie bei Trump auf Granit beissen.

Trump hat noch auf dem Gipfel vorgeschlagen, ALLE Zölle fallen zu lassen. Oder anders:

Die USA stehen für den fairen, freien Handel! Die EU und China NICHT! So einfach ist das…

Fazit:

Da die USA am deutlich längeren Hebel sitzen, sollte die EU so langsam aber sicher ihre protektionistische Haltung aufgeben und sich auch für den freien Handel einsetzen. Davon würden bei Seiten profitieren.

Aber – so lange unsere Kanzlerin öffentlich behaupten darf, ein Land ohne Grenzen, ohne innere Sicherheit, ohne Militär und ohne das notwendige Maß an Recht und Ordnung sei ein Vorbild, dem alle anderen nacheifern sollten, scheint mir das Verständnis für Realität in der EU irgendwie abhanden gekommen zu sein.

Es bleibt wie üblich nur die Hoffnung…

Infineon und Co.:

Hier dagegen lag ich völlig falsch!!! Meine Infineon-Position am Freitag im späten Geschäft zu verkaufen, war ein Fehler!

Mittlerweile habe ich das korrigiert und bin wieder dabei…

Und nach dem Sieg von Vettel im Ferrari habe ich auch meine Long-Position in Bella Italia wieder aufgebaut…

Henry Littig

backstagenews.de

Geschrieben von Henry Littig