Unverändert…

Die am Montag angesprochenen 1, 2 oder 3 leichteren bzw. behaupteten Börsentage hat es tatsächlich gegeben – und jetzt?

Jetzt – könnte es so ähnlich noch ein wenig weitergehen – wenn gleich die Chancen auf höhere Kurse in den nächsten Tagen etwas gestiegen sind.

Letztlich bleiben wir jedoch in einer Phase, die zwar einen positiven Grundton hat, in der aber Tagesmeldungen jederzeit das Geschehen beeinflussen können.

Fazit:

Der Markt ist ein klassischer HOLD…z. B. im Dax bin ich jetzt seit ca. 12000 Punkten wieder auf der Longseite und warte einfach ab…eine große Veranlassung nachzukaufen oder zu verkaufen verspüre ich nicht…meist ein Zeichen für eine Phase, wie oben beschrieben…

Infineon:

Hier hat sich noch nichts „getan“…

Tesla:

Hier „tut“ sich eine Menge…nur nicht an den Kursen.

Ich hatte Ihnen gesagt, dass vermutlich die großen Hände Aktien aufkaufen – langsam und ohne Hast. Gestern wurden die 13-Fs veröffentlicht – und die bisherigen größten Tesla-Aktionäre haben ihre Bestände im ersten Quartal um min. netto 7-8 Mio. Aktien ausgebaut!

Im laufenden Quartal vermute ich ähnliches – denn jemand muss die vielen neuen leerverkauften Aktien gekauft haben…aber hier kommen die Daten erst in ein paar Monaten…

Dass die „Großen“ weitere Tesla-Aktien kaufen und die „Kleinen“ diese verkaufen, ist natürlich kein Garant für steigende Kurse. Wenn es anders rum wäre, würde ich mir aber mehr Sorgen machen.

Geschäftlich sollte es bei Tesla weiter gut bis sehr gut laufen, auch wenn das evtl. erst im dritten Quartal sichtbar wird.

Das größte Risiko für das Unternehmen – und das beschreiben wir hier schon seit langer Zeit – ist nach wie vor die aktuelle konzentrierte Propaganda-Aktion. Hier sind logischerweise viele mit dabei. ALLE Autokonzerne, deren Lobbyisten, fast alle Medien (denn dort schaltet Tesla KEINE Werbung, die anderen Konzerne hingegen reichlich…warum sollte die Presse dann also freundlich zu Tesla sein?) die Ölkonzerne, die Politik in vielen Ländern und natürlich die vielen Leerverkäufer.

Wenn man sieht, dass es jeder Tesla-Unfall bis in die 20 Uhr Nachrichten schafft, die restlichen über 1 Mio. Verkehrstote pro Jahr jedoch unerwähnt bleiben, dann wissen Sie, wovon ich spreche.

Jedoch – das ist eben so, wie es ist! Die Branche befindet sich im Krieg! Und im Krieg, so sagt man, ist alles erlaubt! Da können Sie also die Uhr nach stellen, dass die „Behörden“ jeden Tag mit dutzenden Beschwerdebriefen gegen Tesla „gefüttert“ werden…mit dem Ziel, dass Tesla z. B. die Funktionalität des Autopiloten einschränken muss – oder ähnliches. Dies würden natürlich die anderen Konzerne bzw. die Leerverkäufer sehr begrüßen…

Daher – die Chancen sind groß – aber Risiken sehe ich auch…….DESHALB, so denke ich, stockten die großen Tesla-Aktionäre ihre Positionen auch nur sehr behutsam und OHNE Eile auf…die haben kein Interesse daran, den Kurs kurzfristig zu pushen…was logisch ist…

Fazit:

Hier bleibe ich langfristig dabei, ich denke noch immer, dass Tesla in diesem Jahr profitabel wird…kurzfristig könnte sich der Wert aber volatil zeigen…

Henry Littig

backstagenews.de

Geschrieben von Henry Littig