Tesla/Elon Musk – alles richtig gemacht!

So – wie versprochen, hier eine kleine Einschätzung des Muskschen Aussetzers beim Konferenzcall…

Zugegeben – auch ich war überrascht, als er einigen Analysten über den Mund fuhr und sie mehr oder weniger als „Dummschwätzer“ bezeichnete…nun gut – die Wortwahl war sicher nicht Gentlemanlike…aber schon Minuten nach seiner „Ansage“ war ich bereits von der Intention überzeugt.

Zum einen hat er ein deutliches Zeichen gesetzt, dass er – und da werden viele Firmen jetzt seinem Beispiel folgen – in Zukunft nicht mehr mit Analysten spricht, deren offizielles Kursziel UNTER dem aktuellen Wert liegt.

Ich leerverkaufe – wie Sie wissen – selber gerne ab und an Aktien…und damit setzt man im Prinzip GEGEN die Firma…wenn ich jedoch selbst eine Aktie leerverkaufe, dann meist als kurzfristigen Trade…die meisten Tesla-Leerverkäufer hingegen setzen auf eine komplette Pleite des Unternehmens und versuchen der Firma bei jeder sich bietenden Gelegenheit zu schaden…

Wenn ein CEO jedoch im Wesentlichen dafür da ist, die Gesellschaft weiter zu entwickeln und die Long-Investoren zu bedienen – warum sollte er dann den Leerverkäufern Rede und Antwort stehen? Das macht keinen Sinn und ist kontraproduktiv!

Von daher hat Elon Musk hier ein klares Zeichen gesetzt, dass an der Wall Street Schule machen wird.

Short-Squezze:

Zum anderen hat Elon Musk mit seinem Statement einen möglichen Short Squezze in Tesla-Aktien wahrscheinlicher gemacht. Die Aktie war schon VOR dem Konferenzcall fast bis zum Anschlag übershortet…NACH seinem „Aussetzer“ stiegen die Leerverkäufe weiter AN! Das nahm ich – wie Sie wissen – zum Anlass, meine Tesla-Position zu tiefen Kursen auszubauen. Man konnte am Tag danach zur Eröffnung zu etwa 280 $ zugreifen…aktuell um 308 $…

Ich gucke manchmal in das eine oder andere Internetforum, um zu lesen, was der Durchschnittsanleger so über Tesla denkt…und es erfreut mich jedesmal, dass man sich dort ständig fragt, wer denn so dumm ist, eine derart überteuerte Aktien zu kaufen!? Die Antwort ist ganz einfach – ICH zum Beispiel…ICH bin so dumm und kaufe diese überteuerten Aktien – denn ich halte sie nach wie vor für günstig.

Ich habe auch kein Problem damit, wenn ich mich irre…Risiken gibt es bei Tesla genug und sollte der Kurs wieder absacken – dann verkaufe ich eben…das muss man sportlich und nicht verbissen sehen…

Aber Stand heute sieht es noch gut aus…per letzten Freitag waren um die 40 Mio.!!! Tesla-Aktien short verkauft…die größte Shortposition in den USA! Und das ist auch gleich das größte Risiko, dass Tesla hat. Tesla hat – entgegen der Meinung der Leerverkäufer – genug Geld und sollte in Q3 oder 4 in die Profitzone kommen. Die Leerverkäufer – immerhin halten diese Aktien im Wert von über 12 Mrd. $ short – werden alles versuchen, um ihr Investment zu retten…sie werden jede Schramme an einer Felge an die Aufsichtsbehörden melden und „Untersuchungen/Klagen“ provozieren, etc. , etc. …

Warum hat Musk aber genau JETZT das Tempo gehen die Leerverkäufer angezogen?

Der Zeitpunkt ist vermutlich geschickt gewählt – vermutlich wird die Model 3 Produktion in den nächsten Wochen drastisch anziehen. Man munkelt von ca. 3000 schon in der nächsten Woche…und ab ca. 5000 (das sollte bis ca. Ende Juni/July gelingen) ist Tesla – evtl. – profitabel…das wäre vermutlich der erste GAU für die Leerverkäufer, denn selbst im Durchschnitt aller Analysten erwartet man in diesem Jahr keine Gewinne mehr…

Wie auch immer – ein möglicher Short Squeeze kann schnell gehen – aber auch Jahre dauern…wie das Beispiel Herbalife gezeigt hat. Evtl. erinnern Sie sich…damals waren wir hier der Meinung, dass die Leerverkäufer komplett falsch liegen…was auch richtig war…dennoch haben sie Herbalife über Jahre mit Klagen überzogen etc…letztlich hat sich die Wahrheit durchgesetzt und der Kurs ist deutlich angestiegen. Diesen Atem muss man evtl. auch bei Tesla haben.

Ich denke weiter, dass Tesla – auf Basis meiner eigenen Umsatzberechnungen – eine der günstigsten Aktien im Nasdaq-100 ist. Die Bloomberg-Analysten rechnen zum Beispiel im Jahre 2022 mit einem Umsatz von gut 50 Mrd. $ und einem Gewinn pro Aktie von ca. 30 $…das ist ein KGV von 10 basierend auf die Gewinne von 2022…OK – 2022 – ein bisschen weit weg…ABER – so richtig nach Pleite sieht das doch nicht aus – und Tesla möchte schon in 2020 bereits 1 Mio. Autos bauen! Das macht dann aber schon ca. 70! Mrd. $ Umsatz in 2020! Ob das jemals erreicht wird – ist fraglich…Sie sehen aber daran, dass sich die Leerverkäufer beeilen müssen, den Laden dicht zu machen…wenn ihnen das nicht gelingt, dann wird es für diese Anleger sehr teuer.

Fazit:

Da bleib ich dabei…bei so guten unternehmerischen Aussichten und zugleich so vielen Leerverkäufern ist die Chance auf einen guten Trade gar nicht mal so schlecht. Ja – und wenn`s runter geht, dann verkaufe ich eben…aber diese „Konfrontation“ mit den Tesla-Leerverkäufern macht auch einfach Spaß – und da möchte ich mitspielen…

Henry Littig

backstagenews.de

Geschrieben von Henry Littig