Unverändert/Model 3

Meine Marktmeinung hat sich über das Wochenende nicht maßgeblich verändert. Die Börsen können jederzeit ein paar % in beide Richtungen ausschlagen – einen „sicheren“ Trend kann ich derweil noch nicht ausmachen.

Fazit:

Da ich somit auch keine Signale für eine massive Long-Bewegung erkennen kann, halte ich der Einfachheit halber zunächst an meinen verbliebenen Shortpositionen incl. der gesetzten Stops fest.

Model 3:

Die meistdiskutierte Zahl der Wall Street ist seit Langem: wie viele Model 3 produziert Tesla?
Der in diesem Zusammenhang oft zitierte „Bloomberg-Tracker“ nennt ca. 9000 produzierte Model 3 in Q1 und eine aktuelle Produktionsrate von ca. 1200 pro Woche.

Mein Tipp – und mehr als „raten“ kann man hier nicht: beide Zahlen sind zu niedrig!

Aber – wenn juckt`s? Aus meiner Sicht ist nur wichtig, ob/wann ca. 5000 Stück pro Woche produziert werden können. Ich gehe davon aus, dass man bis Ende Q2 3500 – 6000 Stück pro Woche schaffen kann…und wenn das geschieht, dann sind die vermutlich nicht mehr aufzuhalten, da sie dann bereits nahe an die Gewinnzone kommen.

Aber – auch das muss sich alles erst noch zeigen. Ich bleibe jedoch weiter long dabei!

PS:

In den nächsten Tagen wird von der „Technik“ etwas an der backstagenews.de Seite und dem Newsletter-Mailversand-System geändert/erneuert. Sollten Sie also in den nächsten Wochen „plötzlich“ keine Mails mehr erhalten, dann bitte erneut anmelden.

Henry Littig
backstagenews.de

Geschrieben von Henry Littig