Tesla – Aktie des Jahres 2018

Als die Tesla-Aktie vorhin vorbörslich bei ca. 308 $ notierte, konnte ich mir nicht vorstellen, dass es – trotz der angeblich schlechten Nachrichten – heute noch deutlich tiefer geht…was wir um 15:11 Uhr auch rechtzeitig auf der Webseite erwähnten.(siehe https://www.backstagenews.de/2018/01/tesla-meine-ampel-bleibt-auf-gruen/ )

In der Tat konnte sich der Wert heute ganz gut behaupten…und während der gesamten Handelssitzung hatte ich das Gefühl, dass es sehr schwer war, die Aktie überhaupt im Minus zu „halten“…der Wert schloss mit „nur“ ca. 2,5 $ Minus bei ca. 314,5 $.

Im Minus zu halten?

Ja – es sah für mich so aus, als ob die Käufer heute deutlich tiefere Taschen hatten, als die Verkäufer…und das ist im Prinzip schon seit ca. 2 Monaten so! Incl. der einigen Millionen in den letzten 10 Wochen neu „short“ verkauften Aktien…hier wurden in großen Stil Aktien verkauft/leerverkauft – und alles wird „stillschweigend“ absorbiert…für mich ein gutes Zeichen, dass „tiefe Taschen“ bei schlechten Nachrichten seit Monaten massiv kaufen…

Wie auch immer…wie Sie wissen, halte ich aktuell nur Tesla, Lufthansa, Freeport, ein paar Geely und ein paar Bitcoin. Aber – ich habe nichts davon zum „Asset des Jahres 2018“ gemacht…muss man auch nicht, aber es würde mehr Spaß machen…

Im Vorjahr hatten wir hier 4 „Aktien des Jahres“ (RWE, E.ON, Uniper und Tesla), die alle gut bis sehr gut „liefen“…

Und – so dachte ich mir – rein spaßeshalber sollte es doch auch in 2018 eine Aktie des Jahres geben.

Da ich – Stand heute – denke, dass ich Tesla auch am Jahresende noch im Bestand habe, fällt die Wahl auf:

Tesla!!!

Ich denke zwar, dass ich auch Geely und den Bitcoin am Jahresende noch haben werde, aber Geely ist noch zu unbekannt und über Bitcoin sollte man auch nicht so viel sprechen.

Bleibt also nur Tesla!

Da der Wert heute im Minus war und schlechte Nachrichten ablieferte, war die Wahl nochmals einfacher. Und da ich zudem persönlich noch immer ein Kursziel von ca. 650 $ bis zum Q1/Q2 2019 habe – macht dies bei aktuell 300paargequetsche auch von der Kurserwartung her Sinn.

Naja – oder auch nicht, wenn`s dann mit den 650 $ nicht`s wird.

Fazit:

Die anderen 4 Assets können alle genauso gut abschneiden – oder besser – oder schlechter…aber meine Aktie des Jahres 2018 ist Tesla!

Ein paar Ansichten zu Tesla:

Zum einen – die Verschiebung der „5Tsd. Stück Model 3 pro Woche“ auf Juni 2018 ist KEINE Schwäche von Tesla…es ist eine DROHUNG!
Denn – so SCHNELL auf 5 Tsd. Stück zu gelangen, da kommen unsere Autobauer – die „Nr. Einsen der Welt“ – gerade mal so mit – wenn Sie Glück haben…oft dauert es bei denen LÄNGER!

Mit anderen Worten:

Die von denen oft zitierte hundertjährige Erfahrung im Bau von Autos – ist schon jetzt nach wenigen Jährchen von Tesla egalisiert. Und wenn es die Medien noch so schlecht reden – dies ist eine Tatsache.

Leider kommt es – wie ich denke – noch schlimmer!

Sobald die Produktion des Model 3 halbwegs läuft, wird Tesla das Model Y vorstellen (vorher wäre es wohl auch unklug)…ein Markt, der geschätzt doppelt so groß ist, wie der für das Model 3.

Sollte es Tesla schaffen – und die internationale Autoindustrie betet, dass sie es nicht schaffen – bis Juni (also 12 Monate nach dem Start) die 5 Tsd. Stück zu produzieren, dann ist es sehr leicht anzunehmen, dass das Model Y nach dem Produktionsbeginn in NUR 6 Monaten bei 5 Tsd. Stück liegen wird!

Ich meine, die Basis des Model Y ist genau wie beim Model 3…die ersten 3 Monate Verzögerung wegen den fehlenden Batterien fallen dann schon mal weg – und aus den dann noch verbliebenen 9 Monaten macht man mit Hilfe der gewonnenen Erfahrung locker 6…laut dieser einfachen Rechnung könnte Tesla also die Model Y Produktion nach dem Start innerhalb von nur 6 Monaten auf 5 Tsd. Stück pro Woche hochfahren. Ein erschreckender Wert!!!

Und das – wäre eine Katastrophe für alle weltweiten Autobauer! Ihre hundertjährige Erfahrung im Automobilbau wäre dann binnen eines Jahres pulverisiert. Man muss dazu erwähnen, dass Tesla die Zeit zum Hochfahren ihrer Produktion vom ersten Roadster, über die Modelle S und X bis jetzt zum Model 3 jedesmal quasi halbiert hat.

Tesla hat versprochen, die Art und Weise, wie man Autos baut, zu revolutionieren…mit dem Model 3 zieht man jetzt evtl. mit den „Hundertjährigen“ gleich – mit dem Model Y möglicherweise bereits vorbei!

Kapitalausstattung von Tesla:

Von den Kritikern wird viel darüber gelästert, dass Tesla nur Verluste macht und vermutlich nochmals Kapital benötigen wird…OK – kann sein…nach meiner Rechnung würden sie es vermutlich NICHT benötigen, aber – OK…sagen wir ruhig: jawohl, Tesla benötigt nochmals Kapital! Sicher ist sicher…

Dazu habe ich nur 2 Worte: wen juckt`s?

Mich nicht…die Investoren auch nicht – die stehen doch jetzt schon Schlange – die wissen doch gar nicht mehr wohin mit dem vielen Geld…und ein paar % weitere Kapital-Verwässerung wären kein Beinbruch – WENN dann die entscheidenden Quartale überbrückt werden könnten. Und wenn die Stückzahlen dann stimmen, kommt das Geld von selbst in die Kasse.

Natürlich – wenn Tesla NIE auf große Stückzahlen kommt oder es unendlich lange dauert – oder – wenn es NIE eine positive Marge geben wird…dann – ja dann gehen die auch irgendwann Bankrott!

Das ist klar!

Wenn Apple morgen keine Iphones mehr produzieren kann oder die Marge wegfällt, gehen die auch irgendwann pleite…logisch…

D. h. heisst – auch bei Tesla gibt es Risiken…und das ist immer der Totalverlust…aber aktuell erscheinen mir die Chancen doch ungleich höher – und realistischer zu sein.

Fazit:

Noch ruhen sich unsere Anbieter auf ihrer 100-jährigen Produktionserfahrung aus. Ich habe ernsthaft das Gefühlt, sie wissen überhaupt nicht, was da auf sie zukommt…oder sie ignorieren es einfach…genau, wie sie geleugnet haben, dass der Tesla-E-LKW existiert – der gerade massenhaft bestellt wird…

Ich hoffe machmal inständig, dass ich mich irre…dass ich auch wieder in BMW, VW oder Daimler investieren könnte – weil die es endlich verstanden haben…aber ich glaube, die verstehen es nicht…

Und das ist schade…

Wann werde ich eigentlich nervös bei Tesla?

Aktuell würde ich sagen – so ab 250$…vorher wohl nicht…oder, wenn noch irgendetwas passiert, was mir nicht gefällt…aber – wir sind bei 195 $ rein und notieren gerade bei 314 $ – da ist also noch viel Luft zum nervös werden…

Henry Littig
backstagenews.de

Geschrieben von Henry Littig