Jamaika Absage = unbedeutend!

Sehr gut – zumindest kurzfristig ist mal Schluss mit diesem „Käse“!

Es heißt zwar immer, Kompromisse seien etwas Gutes, ich denke da aber anders:

Kompromisse sind GRUNDSÄTZLICH etwas SCHLECHTES!

Ok – wenn man 10 Punkte hat und findet in 8 Punkten Übereinstimmung, DANN kann man in 1-2 Punkten Kompromisse machen…DAS wäre OK.

Aber wenn von 10 Punkten 10 aus „Kompromissen“ bestehen – WAS SOLL DAS?

Dabei WÄRE Jamaika ganz einfach gewesen:

Die Grünen bekommen den Kohleausstieg incl. Neuer Energien und Speicherbatterien…

Die FDP bekommt eine große Steuerreform und Abschaffung des Soli…

Die CSU macht die Grenzen dicht und stärkt die Polizei und das Militär…

Und die CDU stützt die Wirtschaft und verteilt den Überschuss ins soziale Netz.

Damit wäre doch JEDER Bürger zufrieden, denn JEDE Partei hätte seine Kernthemen umgesetzt.

Und – so schlecht klingt das doch gar nicht:

Saubere Umwelt bzw. Klimaschutz, sichere Grenzen und innere Sicherheit, mehr Geld für die Bürger, eine florierende Wirtschaft und ein funktionierende Sozialsystem.

Naja – aber weil „Kompromisse“ offiziell ja GUT sein sollen, hat sich eben JEDE Partei in JEDES Thema eingemischt…….gut – dann läuft es eben so wie jetzt…

Ich hoffe, es gibt Neuwahlen – das wird zumindest lustig. Aber vielleicht einigen die sich ja doch noch – es sind immerhin nur Politiker – und was die heute sagen, muss morgen nicht mehr gelten…

Nachteile von der Absage Jamaikas kann ich nicht erkennen – eher Vorteile!

Fazit:

Wen juckt`s?

DAX:

Den DAX juckt`s auch nicht – aktuell ist er ein wenig hoch…und unsere Lufthansa ist heute stark – läuft…

Henry Littig
backstagenews.de

Geschrieben von Henry Littig