Tesla-Truck-Schnellanalyse

Diese „Wette“ haben wir gewonnen:

Daimler und MAN belügen uns, was das Zeug hält!

Aber – darauf möchte ich gar nicht lange „rumreiten“ – heute (oder war es schon jemals anders?) wird überall gelogen……..die Politiker VOR der Wahl, die Regierungen NACH der Wahl, die Medien – selbst Sportler und Wissenschaftler und Unternehmen lügen…

So ist das eben…ich kann daher nur jedem empfehlen, sich in ALLEM immer eine eigene Meinung zu bilden!

Truck:

Die Reichweite des Trucks liegt mit 800!!! KM bei voller 40 Tonnen Zuladung ERHEBLICH über dem, was der Markt erwartet und DAIMLER/MAN „befürchtet“ haben.

Bei einer Ladezeit von nur 30 Minuten für über 600 KM Reichweite ist somit JEGLICHES Reichweiten-/Ladenzeitenproblem AUSGESCHLOSSEN.

Minuspunkt:

Die Kostenersparnis ist mit min. 20% gegenüber dem Dieseltruck nicht so groß, wie erhofft – aber dass ist vermutlich dem Umstand geschuldet, dass man in der Reichweite schon ab dem ersten Modell JEDE Entfernung und JEDE mögliche Zuladung abdeckt…was vermutlich zu größtmöglichen Batteriekosten führt…man könnte aber auch sagen: „das Ding verkauft sich ohnehin (vermutlich) wie warme Semmeln und daher kann man bzgl. des Preisniveaus beginnen, ganz oben abzugreifen“

Im Gegenzug gibt es aber jede Menge „Extras“ – die das Ganze wiederum ausgleichen.

Aktienkurs:

Für den aktuellen Aktienkurs habe ich bzgl. der Truck-Vorstellung keine große Idee – das ist ein langfristiges Projekt und wichtig ist derzeit ALLEIN die Model 3 Produktion. DAVON hängt die Kursentwicklung in den nächsten Wochen/Monaten ab…

Ach so – ein neuer Tesla-Sportwagen wurden ebenfalls vorgestellt – aber das war auch schon erwartet worden.

Können wir auf eine Entschuldigung von Daimler/MAN „hoffen“?

Nein – können wir NICHT! Letztlich haben die alles richtig gemacht. Wissen Sie, wie viele Trucks die noch in den letzten Monaten verkauft haben, in dem sie sagten „der Tesla-Truck sei unmöglich“?

Was hätten sie anders machen sollen? Hätten sie etwa sagen sollen „kauft nicht mehr bei uns – kauft bei Tesla“ – wohl kaum. Und – selbst wenn sie es technisch könnten (was ich leider bezweifel), so wäre es aus deren Sicht nicht korrekt, ein neues Produkt auf den Markt zu bringen, welches allen bestehende Kunden ernsthaft Konkurrenz macht – so etwas ist unternehmenspolitisch nur schwer durchsetzbar.

Fazit:

Alles ist gut – und was genau in der Truckbranche geschehen wird, muss sich jeder selbst ausdenken…ich persönlich sehe die Zukunft im Elektrotruck…

Henry Littig
backstagenews.de

Geschrieben von Henry Littig