Neues DAX Ziel: 16000 – 18000 Punkte!?

BISLANG:

Stand heute haben sich unsere „gewagten“ Prognosen zu Jahresbeginn zu 100% erfüllt. Sowohl der DAX als auch unsere Einzelwerte haben ihre Kursziele in der vorgegebenen Zeit erreicht.

Siehe:

https://www.backstagenews.de/2017/01/neues-dax-ziel-13-000-14-000-punkte-bis-zum-herbst-2017/

Fazit:

Bislang lief das Jahr 2017 absolut perfekt für uns – und dass (oder gerade deshalb!?) obwohl SÄMTLICHE Banken und Medien noch zum Jahreswechsel vor dem „überbewerteten“ Aktienmarkt incl. der großen Trump-Risiken gewarnt hatten.

Vielleicht hatten wir einfach nur mal wieder Glück…ist auch egal – letztlich zählt nur das Ergebnis…

DEMNÄCHST:

Ich gehe davon aus, dass sich die weltweite Börsenhausse prinzipiell ungehindert fortsetzt!

War ich mir Ende 2016 zu 90% sicher, dass es deutlich nach oben geht, so bin ich es jetzt – auf diesem hohen Niveau – immerhin noch zu 80-85% – ein Wert, der mir persönlich völlig ausreicht.

Alle Faktoren der „blühenden Landschaften“, die ich Ihnen Ende 2016 „versprochen“ hatte, brauchen wir hier nicht aufzulisten, aber treibende Kraft wird das sich ausweitende Wirtschaftswachstum nebst steigender Unternehmensgewinne sein.

Oder anders: Aktien bleiben billig!

IN ZAHLEN:

Aktuell sehe ich den Hochpunkt der Märkte noch immer erst ca. im Jahr 2022.

Bis dahin (2022) wird es meiner Meinung nach zumindest EINE größere Abwärtskorrektur (um die 20-30%!) und ein paar Seitwärtsbewegungen geben. Der Start der nächsten Seitwärtsbewegung könnte ca. schon in ein paar Monaten beginnen (je nach dem, wie hoch die Kurse dann gelaufen sind) und ca. 4-8 Monate andauern.

„Referenzmarkt“ für all diese Überlegungen ist im Übrigen stets der US-Markt…hier wird nach wie vor der Trend gemacht und auch gebrochen, wenn es so weit ist. Der DAX wird sich entsprechend ein wenig stärker oder schwächer zeigen – historisch gesehen eher schwächer. Mein Favorit ist seit der US-Wahl noch immer der Dow-Jones und so wird es auch bleiben. Bei der DAX-Prognose versuche ich lediglich die möglichen DOW-Kurse ein wenig abgewandelt auf den DAX zu übertragen.

DAX:

Der DAX kann somit bis zur nächsten möglichen Seitwärtskorrektur (evtl. im Q1 2018?) durchaus Werte um 13500 – 15500 Punkte sehen. Bis zum nächsten möglichen Hochpunkt und dem Beginn einer evtl. stärkeren Abwärtskorrektur (z. B. im ersten Halbjahr 2019) dann Werte zwischen ca. 16000 und 18000 Punkten.

Nach einer möglichen Abwärtskorrektur könnte es dann wieder aufwärts gehen und die Märkte sollten neue deutliche Hochpunkte Richtung 2022 sehen… das ist aber nun wirklich „Zukunftsmusik“ – daher warten wir zunächst mal die nächsten ca. 18 Monate ab…in dieser Zeit wird noch genug geschehen, was jeden von uns an seiner Meinung zweifeln läßt…

Risiken:

Dem prognostizierten Kursverlauf gebe ich eine relativ hohe Eintrittswahrscheinlichkeit.
Die genauen Daten für Hochpunkte oder Korrekturphasen sind jedoch stets von externen Faktoren abhängig.
Größere Kriege, größere Anschläge, evtl. Seuchen, ein ungeregelter Brexit, eine unkontrollierte Abspaltung Kataloniens incl. möglicher Nachahmer – oder – noch schlimmer – eine revolutionsartige Loslösung des 1. FC Köln aus der Bundesliga, können jederzeit diese Prognose behindern, verzögern oder auch ganz ausbleiben lassen.

Und auch ohne solche Faktoren ist eine solche Börsenentwicklung jederzeit fraglich. Nur – ich persönlich sehe die zukünftige Entwicklung GENAU SO und werde mein Handeln darauf ausrichten.

Henry Littig
backstagenews.de

Geschrieben von Henry Littig