RWE/Lufthansa/Wahl

RWE:

Meine „Begründung“ für den Ausstieg aus der RWE-Position (glücklicherweise am Tag des Höchstkurses am 12.09.2017) ist heute schon Realität geworden. Ich hatte Ihnen vorgerechnet, dass man statt eines Verkaufs auch ein 10%iges Stop hätte setzen können – aber dass es eine hohe Wahrscheinlichkeit gibt, dass dieses Stop in der erwarteten Korrektur erreicht wird und es daher logischer ist, direkt auf dem Hoch alles zu verkaufen.

Heute ist es dann schon so weit…RWE ist über 10% vom Höchstkurs `runter! D. h. der Verkauf genau auf dem Hoch war richtig und wir haben hier einiges „gespart“.

Lufthansa:

Unsere „Ersatzposition“ Lufthansa ist in der gleichen Zeit sogar 1-2 % hoch…das war so gar nicht beabsichtig – mir hätte es „gereicht“, wenn Lufthansa etwas weniger als RWE abgegeben hätte…aber so ist es natürlich auch Ok…

Fazit zum RWE-Lufthansa Tausch:

Stand heute haben wir alles richtig gemacht.

Wahl:

Die Wahl lief in etwa so, wie ich es mir vorgestellt habe. Und wenn man die einseitige Dauerpropaganda in unseren „öffentlich rechtlichen Medien“ zu Gunsten von Merkels Politik mal raus rechnet, dann hätten die kleinen Parteien noch deutlich stärker abgeschnitten.

Eine Regierungsbildung von Schwarz, Gelb, Grün – falls es dazu kommt – wird sicherlich schwierig…aber – sollten sich diese Parteien NUR auf ihre eigentlichen Kernkompetenzen beschränken, dann könnte etwas heraus kommen. Ob eine solch vernünftige Einigung jedoch möglich ist, darf zumindest bezweifelt werden. Denn die beiden kleinen Parteien haben „Mutti“ jetzt in der Hand – und eine kurzfristige Neuwahl kann sie sich nicht leisten…denn da taucht sie unter die 30% Marke…die SPD geht dann unter die 20, die AFD Richtung 20, die FDP Richtung 15 und die Grünen über 10…und das wäre ihr ENDE!

Fazit:

Daher – sofern es eine Einigung dieser 3 gibt – wird es vermutlich eine „weiche Einigung“, die Merkels Macht gerade noch erhält, aber inhaltlich ihre Basis weiter verprellt….sprich: nichts Halbes und nichts Ganzes…die Quittung wird es dann erst 2021 geben…

Aber – schaun wir mal…

Henry Littig
backstagenews.de

Geschrieben von Henry Littig