„96“/Börse

Die Zahl des Tages ist eindeutig 96!

Wer es wie Prinz Philip schafft, mit 96 (in Worten: sechsundneunzig!!! – also „Quasi 100“!) in den Ruhestand zu treten, hat aus meiner Sicht einen großen Respekt verdient.

Vermutlich sehen das einige Gewerkschaftsvertreter nicht so – und sprechen von einem „falschen Vorbild“ – logisch – ist doch für die meisten von uns schon „Mitte 60“ Schluss…aber wer Papst, König oder Prinz „wird“ – für den gelten solche Regeln nicht…diese „Jobs“ sind seit jeher „vorruhestandsunfreundlich“!

Auf jeden Fall großen Respekt und alles Gute für Prinz Philip!

Und auch für die Queen, die mit ihren „nur“ 91 ebenfalls noch immer einen perfekten Job macht. Angenommen, die Queen regiert in 10 Jahren immer noch (ihre Mutter wurde 102!) – dann wäre Prinz Charles schon fast 80! Oder anders – auf die Nachfolgeregelung können wir gespannt sein…

Die Börse…

…gibt`s auch noch.

Aber hier ist alles wie gehabt. RWE unverändert, Tesla nach guten Zahlen ein wenig hoch, US-Industrieaktien (nach wie vor meine Favoriten – sie sollten am meisten von meiner angedachten US-Industrierevolution profitieren) weiter auf dem Vormarsch. Der Dax aktuell weiter „gebremst“ – hier sorgt der sogenannte Dieselskandal selbstredend nicht für kurzmäßige Begeisterung. Der „Diesel-Gipfel“ war – naja, sagen wir mal – ein erster Anfang. Dass es hierbei nicht bleiben wird, ist klar – aber so kurz vor der Wahl war vermutlich nicht mehr zu erwarten. Autoaktien bleiben daher aus meiner Sicht internationales Schlusslicht.

Henry Littig
backstagenews.de

Geschrieben von Henry Littig