Kleine DAX-Pause?!

Evtl. deutet sich eine kleine Pause im Aufwärtstrend der Börsen an. Das muss nicht sein, würde mich aber derweil nicht wundern.

Unser diesjähriges DAX Ziel von „13.000 – 14.000 Punkten bis August, September, Oktober, November“… (siehe noch mal hier https://www.backstagenews.de/2017/01/neues-dax-ziel-13-000-14-000-punkte-bis-zum-herbst-2017/ )

…ist ja „eigentlich“ bei einem DAX-Höchststand am Freitag von 12.878 Punkten schon vorab Anfang Juni „quasi“ erreicht worden.

Grundsätzlich sehe ich natürlich weiter höhere Kurse an den Börsen – vor allem mittel- und langfristig.

ABER: wenn wir die berühmte Kirche mal im Dorf lassen, dann könnte ich mir ab jetzt zumindest für den DAX eine „Art Seitwärtsbewegung“ vorstellen. Evtl. für die nächsten Wochen/Monate..

Immerhin haben wir in 3 ½ Monaten Bundestagswahl – und wenn man unseren beiden BESTEN – also Klima-Angela und Sankt-Martin – aufmerksam zuhört, dann versuchen sich gerade beide in Anti-Amerika(Trump)- und Anti-Russland(Putin)-Propaganda zu überbieten. Kein Wunder – hat man doch seit langem das deutsche Wahlvolk gegen diese beiden aufgehetzt…wie soll man da jetzt wieder raus kommen?

Da stellt sich die Frage: wenn Deutschland also im Wahlkampf öffentlich mit Russland UND den USA bricht – an wen will man sich dann eigentlich politisch anbiedern? An China? An die Zentralafrikanische Republik oder an die Fidschi-Inseln?

In jedem Fall könnte so ein Wahlkampf ein wenig auf die Börsenstimmung drücken, denn wenn ein Land wie Deutschland – also ein Land ohne echte Selbstverteidigungsfähigkeit – öffentlich mit seiner Schutzmacht bricht, dann könnten internationale Investoren Deutschlands Börsenampeln zumindest mal auf GELB umschalten…und somit könnten die Kurse eher seitwärts tendieren.

Fazit:

Es ist möglich, dass der DAX vor der Wahl nun ein wenig pausiert. Was das genau bedeutet, werden wir sehen…ehrlicherweise muss man sagen, dass auch die USA ein paar Wochen Seitwärtsbewegung an den Börsen technisch ganz gut gebrauchen könnten.
Wie dem auch sei – wir sind seit langem sehr erfolgreich „long“ im Markt und sehen weiter eine rosige Zukunft…kurzfristig werde ich jedoch in meiner Erwartung ein wenig „den Fuss vom Gas“ nehmen.

Und wenn es doch weiter läuft? Wäre mir auch recht…

RWE/Tesla:

In RWE/Tesla bleibe ich `drin…

Henry Littig
backstagenews.de

Geschrieben von Henry Littig