Lufthansa mit Plus verkauft…

Schweren Herzens habe ich mich heute von meiner Lufthansa-Position getrennt – mit gut 10% Plus (Einstieg um 11.50 – Verkauf bei gut 12.70)

Warum der Verkauf?

Ich glaube weiterhin an meine Kalkulation „auf dem Bierdeckel“, der eine völlige Neubewertung der Aktie beinhaltet. Und – zu Beginn unseres Trades lief die Aktie auch entsprechend.

Leider – kam es dann zu dem Pilotenstreik – der mich grundsätzlich nicht gejuckt hat. Aber – wie die Dinge eben so sind…nach insgesamt 6 Streiktagen spricht der Konzern zwar wieder mit der Gewerkschaft – aber eine Lösung ist a) nicht in Sicht und selbst wenn die beiden sich einigen, dann könnte die Einigung b) so teuer erkauft werden, dass meine Kalkulation nicht aufgeht bzw. die Umsetzung sich verzögert.

Und c) kann ich beim besten Willen aus dem aktuellen Kursverlauf keinerlei Rückschlüsse auf das Verhandlungsergebnis bzw. den Zeitpunkt einer Einigung ziehen. Man könnte sich noch heute Abend günstig einigen und der Kurs könnte dann ab morgen dramatisch anziehen. Man könnte aber auch schon übermorgen wieder streiken oder – noch schlimmer – sich „irgendwo in der Mitte“ einigen.

Der Airline-Markt ändert sich und Lufthansa MUSS hier mitziehen. Ob die Piloten das mittragen ist nur schwer zusagen.

Fazit:

Ab jetzt ist die Kursentwicklung ein wenig vom GLÜCK abhängig – je nach Zeitpunkt und Art der Einigung. Und auf GLÜCK sollte man an den Börsen NIE hoffen.

Daher musste ich heute die schwere Entscheidung treffen, zu verkaufen…immerhin – wir sind mit gutem Plus raus der Bude und – evtl. – können wir je nach Einigung später nochmal einsteigen.

Schade, bei einer schnellen und realistischen Einigung der beiden Parteien hätte ich dem Wert sehr viel zugetraut…

Henry Littig
backstagenews.de

Geschrieben von Henry Littig