Dax/Russland/Türkei

Der DAX tritt seit letztem Donnerstag auf der Stelle. Das bedeutet für uns: es besteht kein Handlungsbedarf.

Russland:

Meine Prognosen zu Russland scheinen derweil aufzugehen. Vor ca. 1,5 Jahren sind wir hier im Tief eingestiegen. Damals wurde Russland u. a. die nahe Staatspleite vorausgesagt, was – in Rubel gerechnet – im Übrigen schon damals unmöglich war.
Naja – und gemocht hatten die Medien meinen Freund Vladimir P. damals bekanntlich auch nicht gerade…und haben somit erst den Ausverkauf russischer Assets verursacht. Egal – so gab es dann die Chance in Mitten der „Krise“ günstig einzusteigen.

Und – Sie haben es sicher schon bemerkt: mittlerweile haben sich die Medien auf einen neuen angeblichen „Un-Demokraten“ eingeschossen. Auf der Landkarte – mit dem Finger etwas nach Süden gehen und dann nach rechts…

Ich denke, man kann ja über die Politik in Russland und der Türkei trefflich streiten, aber:

Witzigerweise werden beide „Un-Demokraten“ in ihren eigenen Ländern von der Mehrheit der Bevölkerung unterstützt…ääh – ja – aber – ist das denn dann nicht demokratisch!? Nein?

Und bei UNS? Also der Vorzeigedemokratie? Bei uns ist gerade aktuell die Zustimmung der Bevölkerung zur großen Koalition auf unter 50% gesunken…in den aktuellen Themen liegt die Zustimmung sogar unter 35%…ja – öööh – hmmm….komisch, oder?

Und WIR sind dann die „Demokratie“, die mit dem Finger auf andere zeigt? Hmm – ich denke, ich habe da sicher etwas falsch verstanden……………..macht aber nichts, das wird schon so seine Richtigkeit haben, oder?

In jedem Fall bleibe ich in Russischen Aktien investiert. Mein Ziel ist, die Werte noch 1,5 – 2,5 Jahre zu halten…vor allem Sberbank und Aeroflot…wo ich die Werte dann „sehe“ beschreibe ich vielleicht beim nächsten Mal.

Henry Littig
backstagenews.de

Geschrieben von Henry Littig