Läuft/DAX/Russland/Euro

Aktuell „läuft“ es…im Großen und Ganzen haben sich die meisten der Prognosen erfüllt bzw. entwickeln sich in diese Richtung.

Syrien/IS:

Wie erwartet ist durch das Eingreifen Russlands der Syrien-Konflikt aus den Schlagzeilen verschwunden…ebenso wird der IS immer weiter zurückgedrängt…hier wurde der Westen quasi zur Wende gezwungen – egal – Hauptsache, die Dinge haben sich entwickelt.

Invasion:

Ebenso wie erwartet kam der Ansturm zunächst zum Erliegen. Hier besteht zwar die Gefahr auf „Fortsetzung folgt“, aber politisch hat sich die Mehrheit Europas mittlerweile zum Handeln entschlossen und somit auch die Kanzlerin vor „sich selbst gerettet“. Die war und ist zwar offiziell noch immer gegen die erfolgten Grenzschließungen, aber das Resultat davon wird sie – wie bereits geschehen – ihrem Volk als ihren eigenen Erfolg verkaufen. Und – wer das Volk kennt, der weiß genau – man wird es ihr irgendwann glauben. So witzig kann Politik sein…

Die Wirtschaft freut sich:

Nach den ersten Irritationen werden die 1-2 Millionen neuer Leute auch hier im Land für einen spürbaren Aufschwung sorgen. Das werden wir alle bald merken.

DAX:

Wir sind seit 8800 long und selbst der Aufruf zur Nachkaufen letzten Donnerstag könnte genau richtig gewesen sein. Ich erwarte zu ca. 50% eine neue Hausse. Dies bedeutet dann Kurse von 11, 12 oder auch 13 Tsd. Punkten. Bei ca. 8600 hingegen platzt diese Phantasie.
Ergo: bei 50/50 , ca. 1000 Punkten Risiko und mehreren Tausend Punkten Chance ist der DAX auch aktuell mehr als einen Blick wert!

Russland:

Ist für mich weiterhin DER Markt! Unsere Aeroflot und Sberbank liefern ständig neue Jahreshochs und haben aus meiner Sicht noch weiteres nicht unerhebliches Potential. Die russische Wirtschaft wird noch in diesem Jahr in einen markanten Aufschwung starten und somit deutlich früher als von einigen „gewünscht“. Die Sanktionen sind dabei die wahre Triebfeder. Wenn man keinen französischen Käse mehr kaufen kann, dann macht man ihn eben selber – dürfte nicht allzu schwer sein! Daher steht Russland unmittelbar vor einen Binnenaufschwung!
Und – selbst der Russland-Nato-Rat „tagt“ wieder – Entspannung auf allen Ebenen!

Euro:

Seit über einem Jahr behaupte ich nun schon, der Dollar würde sinken – bzw. nicht auf die „sichere“ Parität steigen.
Nun – die Parität ist bislang tatsächlich ausgeblieben, aber mit dem Sinken war es bislang auch nicht „soo doll“…zuletzt konnte der Euro aber in der Tat auf über 1.14 zulegen und – ich denke (wie vor Kurzem bei Tesla) JETZT ist der Augenblick gekommen, wo er wirklich zulegen kann – und eben nicht mehr auf 1.08 absinkt…nun denn – das muss sich aber erst noch zeigen…

Fazit:

Wir halten an meinen Prognosen und Positionen fest!

Henry Littig
backstagenews.de

Geschrieben von Henry Littig