DAX/Euro/“Erbrechen“

Im Prinzip dürften wir doch wieder sehr zufrieden sein – der DAX Verkauf bei gut 9800 war erneut ein Treffer – in der Tat ging der Index in den nächsten Tagen bis auf 9350 Punkte `runter.

Und? Ein Grund zur Freude?

Nein!!!

Nein? Und warum nicht? Es läuft doch an der Börse…“man darf in diesem Markt nichts machen“ – das sind doch seit langer Zeit meine Worte? Stimmt doch alles? Oder etwa nicht?

Und da bin ich nicht zufrieden? Nein!

Denn in Wirklichkeit – und das sage ich in ganz banalen und ungeschminkten Worten – „könnte ich KOTZEN“!

„Man darf in diesem Markt nichts machen!?“ – GENAU – und warum nicht?

Es ist einfach UNGLAUBLICH!!! WIR hier in Europa haben doch ALLE Möglichkeiten!

Wir könnten in Europa in nur wenigen Jahren alles erreichen…wir könnten wirtschaftlich, politisch, militärisch und auch in allen sozialen Bereichen den Rest der Welt einfach abhängen. Und zwar so weit abhängen, dass man uns nur noch „mit dem Fernglas“ sehen könnte.

OK – ich bin mir bewusst, dass es immer ein paar Leute gibt, die sagen: naja – das muss ja nicht unbedingt sein, bla, bla, bla….

Aber die große Mehrheit hat doch gegen Erfolg nichts einzuwenden, oder?

Europa fühlt sich heute so an, wie der 1. FC Köln zwischen 1992 und 2012. Es gab immer alle Möglichkeiten, aber auch ein permanentes Missmanagement!

Seit ca. 2012 ist beim FC eine neue Führungsriege am Start – den einen oder anderen kenne ich persönlich und wußte schon damals (ca. 2012-2013) – jetzt wird es laufen! Langsam aber sicher – weil jetzt Leute am Start sind, die einen Fuß vor den anderen setzen und so den Erfolg mittelfristig erzwingen werden. Und die letzten paar FC-Jahre haben gezeigt, dass es läuft…wie weit, werden wir sehen – die andern schlafen auch nicht – aber man ist wieder dabei.

Und Europa? Europa hätte das Zeug permanent die Champions League zu gewinnen. Natürlich nur, wenn man eine richtige Führungsmannschaft hätte. Hat man aber nicht! Oder haben Sie das Gefühl, dass in Gesamteuropa unter dem Strich eine verantwortungsvolle und zukunftsorientierte Politik gemacht wird?

Richtig – dieses Gefühl haben Sie nicht! Und deshalb ist die Champions League auch meilenweit entfernt.

Es wäre auch ein Wunder, wenn ca. 30!!! Parlamente mit unzähligen Parteien und Meinungen an einem Strang ziehen würden. Wichtig: es geht hier nicht nur um Flüchtlinge, es geht auch um die Euro-Staatsfinanzen, die 30 maroden Militäreinheiten und die aus allen Löchern pfeifenden gesellschaftlichen und sozialen Systeme, etc. ,etc…ich meine, mit so einem politischen System könnte man noch nicht mal ein gutes Brot backen!

Viele Köche verderben eben den Brei!

ABER:

Es keimt Hoffnung auf! So langsam aber sicher durchzieht Europa ein frischer Nord-Ost-Wind – bei uns ist er zwar nur als laues Lüftchen zu spüren, aber es gibt ihn. Und dieser Wind wird stärker. Daher habe ich zumindest die Hoffnung, dass am Ende die Wende geschafft wird und Europa nicht verfällt, sondern in neuem Glanze erstrahlt.

Der DAX ist für mich grundsätzlich weiterhin ein klarer Kauf – aber eben nur dann, wenn die politische Struktur in Europa die Weichen entsprechend stellt…die ersten Anzeichen, dass wir uns aus der politischen Kuschelphase wieder der harten Realität stellen, sind wahrzunehmen. Hoffentlich geht die Politik diesen Weg weiter – und zwar in allen Bereichen, die kriseln…

Fazit DAX:

Langfristig darf man hier mit gutem Gewissen weiterhin nichts machen. Daher halten wir uns mit kurzfristigen Trades über Wasser. Gestern im DAX Tief war ich kurz davor, wieder einzusteigen – immerhin fast 500 Punkte tiefer als beim Verkauf am Montag – aber konnte mich nicht dazu durchringen. Aktuell notiert der DAX bei knapp 9480 und ich beobachte weiter…

EURO:

Nach Wochen der Seitwärtsbewegung hat der Euro nun endlich wie erwartet den Weg nach oben gefunden – aktuell um 1.1150….die Parität kann ich mir weiterhin nicht vorstellen und sehe eher 1.20 als 1.

Henry Littig
backstagenews.de

Geschrieben von Henry Littig