DAX

So, sorry, ich war ein paar Tage lang verschwunden…das 24 Stunden-Rennen in Dubai stand an…insgesamt 100 Autos auf der Strecke – eigentlich zu viele für einen 5,4 km Kurs…

Da nur 60 Autos das Ziel erreichten, bestand die Kunst vor allem darin, „irgendwie auf der Strecke“ zu bleiben und die Nacht zu überstehen.

Leider sind ein paar Kollegen sehr schwer verunfallt – aber, wie heisst es doch so schön: man denkt halt immer, es trifft einen selbst nicht!

Und so war es diesmal auch…wir schafften es aus unerfindlichen Gründen im dichten Verkehr keinen Kratzer in die Kiste zu fahren und konnten in unserer Klasse (13 Autos) nach sehr hartem Kampf den Gesamtsieg einfahren – perfekte Teamleistung bis zur letzten Schraube!

Und der Aktienmarkt? Naja…

Meine zuletzt bei 9850 Punkten gekaufte Longposition wurde bei 9550 ausgestoppt – bin aber heute zu 9370 wieder eingestiegen.

Quasi-Fazit:

Ich bin also weiterhin long im DAX, habe jedoch meinen Einstieg um 180 auf 9670 Punkte reduziert. So bei 9300 werde ich mich wohl von dieser Posi verabschieden.

Und was wird der Markt machen?

Gute Frage! Europa ist weiterhin ein klarer Kauf – jedoch nur mit geschlossenen Grenzen und geordneter Einwanderungspolitik. Der tiefe Ölpreis droht das Ganze zu verschlimmern und wird den Nahen Osten explodieren lassen. Aber – ein wenig Licht gibt es – immer mehr Staaten erkennen das hohe Risiko einer Erstürmung Europas und somit könnte diese evtl. abgewendet werden.

Auch könnte (muss eigentlich) die Opec jederzeit die Fördermengen drastisch drosseln, da ihnen sonst das schnelle Ende droht. Wirtschaftlich, Politisch u. s. w….

Aus diesem Grund könnte man aktuell schon von „Kaufen, wenn die Kanonen donnern“ sprechen, denn Europa ist im aktuellen Zustand tatsächlich nur noch 1-2 Jahre vom Kollaps entfernt. Daher erscheint eine Richtungsänderung der Politik greifbar zu werden. Oder anders: außer Angela hat es so langsam auch der Letzte verstanden…

Zur Not muss und wird Donald T. oder wer sonst US-Präsi wird, die EU-Grenzen dicht machen, falls WIR selbst zu schlaff dafür sind – was ich leider befürchte…

Egal – ich setzte mal auf eine schnelle Vernunft (was vermutlich töricht von mit ist) und somit auf eine Kurserholung.

Mal sehen…ein Seehofer macht noch keinen Sommer – aber jeder Sommer fängt mit einer Schwalbe an…

Henry Littig
backstagenews.de

Geschrieben von Henry Littig