DAX/Lufthansa/„Mutter aller Streiks“

Im DAX sind wir seit Montag „neutral“ – was in etwa der Marktrealität seit dem entspricht. Auch aktuell kann ich nach wie vor keine größeren Chancen auf der Long- oder Shortseite erkennen.

Demnach liegen wir hier ganz gut und warten ab.

Lufthansa:

Ganz gut LAGEN wir bislang auch in Lufthansa. Unser DAX-Favorit konnte heute recht gute Zahlen vorlegen. Der Aktienkurs befindet sich dennoch seit ca. 9:22 Uhr im Sturzflug. WARUM weiß aktuell noch keiner so recht.
Es ist jedoch möglich – wenn nicht sogar wahrscheinlich – dass sich die Top-Zahlen der Lufthansa im Tarifstreit negativ bemerkbar machen.

Zuletzt wurden hier ohnehin lautere Töne angeschlagen und es ist möglich, dass sich die Unzahl der in den Tarifstreit verwickelten Gewerkschaften durch die guten Zahlen bestärkt fühlen und in Kürze eine Art „Mutter aller Streiks“ angekündigt wird. Vermutlich mit dann noch höheren Forderungen.

Eine solche Meldung kann jede Minute über den Ticker laufen…

Natürlich könnte man sich auch am Wochenende völlig überraschend einigen – was dann vermutlich eine starke Gegenbewegung nach oben zur Folge hätte.

In jedem Fall:

Einen möglichen Streik hatte ich auf der Rechnung und sitze ihn wahrscheinlich aus! Ich erwarte hier eine Lösung in den nächsten Wochen. Die Chancen in Lufthansa bleiben daher bestehen.

Und wenn tatsächlich die „Mutter aller Streiks“ angekündigt wird und dann doch gestreikt wird, bis es kein „Morgen“ mehr gibt ? Nun – das kann passieren – dann bleibt es eben „Abend“…aber das kann ja auch ganz gemütlich sein…

Henry Littig
backstagenews.de

Geschrieben von Henry Littig