Warten

Aktuell liegen wir richtig – deshalb gibt es nur wenig zu sagen.

DAX:

Hier hat sich gezeigt, dass „Cash“ in den letzten 2 Wochen die richtige Strategie war. Kursausschläge von 300-400 Punkten in beide Richtungen hätten nur unnötig Nerven und evtl. auch Geld gekostet.
Einen Rebound nach oben kann ich mir jederzeit vorstellen – kaufen werde ich den Gesamtmarkt jedoch vorerst nicht…nach einem Rebound ergeben sich evtl. neue Shortmöglichkeiten…d . h. hier warten wir etwas ab…

Lufthansa:

Die Zeit „vertreiben“ wir uns bis dahin mit einem Long-Investment in Lufthansa. Während der DAX in den letzten 2 Wochen ein paar % abgegeben hat, konnte unser Wert glücklicherweise um 5-6 % zulegen. Ich gehe weiter von einer mittelfristigen Outperformance des Kranich aus…

Warum habe ich überhaupt die Lufthansa gewählt?

Mit einem erwarteten KGV von ca. 5.75 ist der Wert zwar günstig, aber das allein rechtfertigt den Kauf nicht. Durch die Neuausrichtung des Konzerns in Richtung „Billigflieger“ sollten sich jedoch die Wachstumschancen und somit auch das KGV erhöhen. Einem Billigflieger würde man vermutlich KGV`s von ca. 15 zugestehen – also könnte die neue Konzernkombination ein KGV von z. B. 10 rechtfertigen. Wenn wir das Ganze dann sehr konservativ betrachten, so ist aus meiner Sicht ein KGV von 7,5 jedoch min. angemessen – mit dann noch immer Luft nach oben.

Und – wie schon erwähnt: welcher Wert – weltweit – offenbart aktuell ein derartiges und nachvollziehbares Potential?

Aber – wie wir auch wissen: nicht jedes Potential wird abgerufen! Daher ist auch die Lufthansa kein Selbstläufer. Ich werde daher das Stop nachziehen, so dass in jedem Fall eine schwarze NULL rauskommt.

Henry Littig
backstagenews.de

Geschrieben von Henry Littig