Neues DAX Ziel 7500????

Hier meine Strategie für die nächsten 8 – 10 Monate:

Ich denke, dass die langjährige Aktienhausse mit einer hohen Wahrscheinlichkeit vorbei ist und wir auf eine neue Baissephase zusteuern.

Ich sehe eine gute Möglichkeit, dass unser guter DAX bis Ende des 2ten Quartals 2016 in ein Fenster von 6.000 bis 8.000 Punkten läuft.

Was macht man bzw. was mache ich in einem solchen Szenario?

Zunächst darf man keine Aktien mehr besitzen – d.h., alles verkaufen, was man hat. Das Risiko hierbei ist exakt NULL, denn im schlimmsten Fall verdient man nichts, wenn ich mich irren sollte. Und Irren ist bekanntlich menschlich. Aber – wir sind ja bereits seit 11.100 Punkten cash bzw. sogar short und haben somit bereits ein Polster ausgebaut …

Des Weiteren kann man sich eine größere, längerfristige Shortposition mit Laufzeit Ende 2. Quartal 2016 aufbauen … habe ich heute ebenso bereits gemacht … hier „drohen“ dann sehr hohe Gewinne bzw. moderate Verluste, wenn man doch oben ausgestoppt wird.

Und wo ist OBEN? Wo werde ich den langfristigen Short eindecken? Ich denke, dass der Markt auch im Fall einer neuen Baisse noch innerhalb der nächsten Wochen bis knapp 11.000 laufen kann, d.h. so bis 11.500 werde ich dem Markt Luft geben. D.h. aktuell gut 1.000 Punkte Risiko bei knapp 3.000 Punkten (Ziel 7.500) Chance.

Des Weiteren werde ich in so einem Szenario in kurzfristigen Trades (so wie auch heute) die Rebounds der Märkte leerverkaufen – die Kursschwächen jedoch NICHT kaufen, sondern nur zum Eindecken der Leerverkäufe nutzen.

Gibt es in einem solchen Szenario Assetklassen, die im Wert zulegen?

Ich denke nicht, vermutlich wird so gut wie jede Assetklasse im Wert sinken … also auch Gold geht dann auf deutlich unter 1.000 $ incl. der schon lange von mir erwarteten Pleitewelle der großen Minengesellschaften.

Aber – geht das überhaupt theoretisch? Dass alle Assetklassen sinken? Ja, das geht!

Vielleicht steigen ein paar Anleihen und ein paar Währungen – das war`s dann aber auch …

Ob es heute der richtige Zeitpunkt war/ist, Ihnen meine neue Marktstrategie mitzuteilen, kann ich nicht sagen … wenn wir in der nächsten Woche 500 Punkte höher stehen, wird sich der Zeitpunkt schon schlecht anfühlen … aber die Strategie bleibt dann die gleiche …

An welchen „Gründen“ und Überlegungen und Berechnungen ich diese Prognose festmache, teile ich Ihnen aus Zeitgründen evtl. erst in der nächsten oder übernächsten Woche mit …

Daher heute nur die Fakten …

Henry Littig
backstagenews.de

Geschrieben von Henry Littig