Backwaren

Nachdem die Märkte schon seit Monaten seitwärts tendieren und jeglichen Anschlußmove vermissen lassen, werde ich von nun an versuchen, kleinere Brötchen zu backen.

Die derzeitige Börsenlethargie kann zwar schon heute enden, jedoch durchaus noch Monate andauern. Daher hab ich mich entschlossen, zu den „Wurzeln des Börsenglücks“ zurückzukehren.

Nach und nach werde ich mittel- bzw. langfristige Positionen abbauen und mich wieder auf das kurzfristige Tradinggeschäft konzentrieren.

Dies ist zwar in der Regel aufwendiger, aber dafür auch ertragreicher. Und von Erträgen konnte zuletzt ohnehin keine große Rede sein…die erste Bewegung passte zwar – aber der fehlende Anschlußmove machte oft viel zunichte…

Es wird vermutlich ein paar Tage dauern, bis ich mich wieder umorientiert habe, aber ich bin schon dabei.

DAX:

Als erste „Maßnahme“ habe ich heute morgen bei 11100 den DAX geshortet…eine sehr kleine Position und ich habe auch keine großen Kursziele nach unten. Ich sehe diesen Trade nur als eine Art Medizin, um aus meiner mittelfristig positiven Grundeinstellung dem DAX gegenüber heraus zu kommen. Aktuell liege ich ein paar Pünktchen vorne und stoppe knapp vor Einstand ab…es ist mir in diesem Trade auch völlig egal, wie es läuft – er dient wie gesagt zur Umorientierung. Und da ist ein Praxistrade meist besser, als schöne Worte…

Wie gesagt, für diese Fokussierung auf die kürzeren Trends werde ich ein wenig Zeit benötigen. Mal sehen, wie schnell es geht…

Henry Littig
backstagenews.de

Geschrieben von Henry Littig