Hängematte

Raus aus der Hängematte!

Ich habe mich schon Dienstag bei dem Gedanken ertappt, dass ich es mir in der „Lufthansa-Hängematte“ bequem gemacht habe…dort lag man ja auch recht komfortabel.

Jedoch – Börsengewinne aus der Hängematte sind selten langlebig! Der Gemütlichkeitsfaktor beginnt die Oberhand zu gewinnen und man scheut sich vor Entscheidungen…

Daher habe ich in den letzten Tagen fast alle Lufthansa-Positionen verkauft. Leider nicht ganz auf dem Hoch – aber immerhin mit deutlich besserem Ergebnis als es im DAX möglich war. Letztlich bin ich zufrieden. Ein paar mittelfristige Call-Optionen halte ich in Lufthansa weiter, aber der Großteil ist weg…

Und wie sieht die neue „Entscheidung“ außerhalb der Hängematte aus: ganz einfach – ich bin gestern und heute jeweils zu Marktbeginn in die Versorger (EON/RWE) eingestiegen…fragen Sie mich besser nicht WARUM – so genau weiß ich das nicht…ich hatte einfach den Eindruck, dass diese Werte jetzt etwas besser als der Markt laufen könnten…wenn das genauso funktioniert wie bei Lufthansa – dann packen wir die Hängematte wieder aus—aber nur kurz..

Henry Littig
backstagenews.de

Geschrieben von Henry Littig