Euro/DAX

Zum DAX gibt es nicht viel zu sagen. Gemäß meiner Prognose vom 8.12.2014 liegt er aktuell voll im Soll. Die zuerst angestrebten 10500 Punkte bis Mitte Januar wurden erreicht und die 11000 Punkte bis Ende Februar erscheinen bei momentan 10798 auch „prinzipiell“ bereits vollzogen zu sein.

Fazit:

In diesem Tempo wird es vermutlich nicht das ganze Jahr weitergehen, aber der nächste Schritt – die 12000 Punkte bis Mitte des Jahres – erscheinen jetzt mehr als machbar. Aber bis dahin ist es noch weit und auf der Bühne der Weltpolitik wird es noch die eine oder andere Überraschung geben.

Euro:

Der Kurs des Euro soll bedingt durch das QE weiter fallen – heißt es übereinstimmend in Expertenkreisen aus Funk und Fernsehen. Ein Zustand, der mich immer hellhörig werden lässt!

Wissen Sie noch? Schon im Jahr 2008 war es für die gleichen Experten ausgemachte Sache, dass das billige US-Geld den $ ins Bodenlose fallen lassen wird…bestimmt erinnern Sie sich!
„Die bösen USA, die erst die Krise verursacht haben und jetzt mit billigem Geld auf unsere Kosten ihre Währung abwerten.“

Und was ist dann geschehen? Richtig – der $ ist – oh Wunder – gestiegen!!!

Warum? Weil die USA wie üblich schneller und schlauer sind als wir!!! U. a. mit ihrem QE-Programm konnten sie die meisten ihrer Probleme lösen und haben die Krise hinter sich gelassen.

Und was haben wir gemacht? Richtig – mal wieder NIX!

Und was machen wir jetzt? Richtig – genau das gleiche, was die USA uns erfolgreich vorgemacht haben. Nur, dass das Hündchen Europa erneut Jahre gebraucht hat, um hinter seinem Leitwolf her zu dackeln…

Wenn es überhaupt noch etwas gibt, dass mich auf die Palme bringt, dann genau DAS! Weil Europa noch immer zu schlaff ist, eigene Entscheidungen zu treffen. Hier wird nur geredet und verwaltet! Und das ist wirklich peinlich!

Aber egal – die USA sind auch nicht über Nacht entstanden und die EU ist noch jung…und somit evtl. lernfähig!

Jedenfalls behaupten jetzt die gleichen Leute, wie schon damals bzgl. des $s fälschlicherweise, dass der EURO jetzt weiter fallen MUSS!

Warum MUSS der Euro eigentlich weiter fallen? Wegen dem billigen Geld und dem QE? Hmmm – aber haben wir nicht gerade festgestellt, dass in den USA letztlich genau das Gegenteil der Fall war? Wenn also das QE in Europa den Sinn haben soll, das Geldsystem zu heilen und die Wirtschaft zu stärken, wieso kommt man dann darauf, dass der EURO abwerten sollte???

Bewirkt eine erstarkende Wirtschaft und ein geheiltes System nicht genau das Gegenteil???

Richtig – genauso ist es!

Fazit:

Ich habe keine Ahnung, wie sich die Währungen genau entwickeln werden, aber die aktuelle Meinung, dass der EURO jetzt langfristig und drastisch weiter abwerten MUSS ist mit Sicherheit falsch. Er KÖNNTE weiter abwerten. Aber aus meiner Sicht ist es wahrscheinlicher, dass der aktuelle Abwärtstrend irgendwann gestoppt und der Euro wieder stärker zum $ notiert – und das nicht trotz dem QE, sondern vor allem WEIL das QE da ist!

Henry Littig
Backstagenews.de

Ich gehe davon aus, dass der DAX bis Mitte Januar mehr als 10500 und bis Ende Februar Werte von mehr als 11000 Punkten erreicht und die 12000 bis spätestens Mitte 2015 fallen. Aber es kann auch schneller gehe

Geschrieben von Henry Littig