Kaufgelegenheit (2)

Unser „Mut“, die letzte „Zwischenkrise“ an den Börsen (also die von Kiew verkündete angebliche Invasion Russlands) als Kaufgelegenheit zu nutzen, hat sich bis jetzt ausgezahlt. Die Kurse sind wieder deutlich angestiegen…

Jedoch – soo groß war der „Mut“ dieser Entscheidung auch nicht, denn:

Wie üblich hat sich diese Meldung (Invasion) als Ente erwiesen – wie fast alles, was aus Kiew gemeldet wird.
Fairerweise muss man hinzufügen, dass auch fast alles was aus Washington oder Moskau zu diesem Thema gesagt wird, in der Regel frei erfunden ist.

Da frage ich mich nur: wie lange können die Medien dem jeweiligen Volk diese Propaganda eigentlich noch verkaufen? Und da macht es keinen Unterschied, ob es sich um Russen, Amerikaner, Ukrainer oder Europäer handelt. Allesamt sind anscheinend noch immer nicht satt…jo mei – so isses halt…

Fazit:

Ich bleibe weiterhin long an den Börsen und bin gespannt, was man uns noch so auftischen wird…

Zu den zuletzt gedrückten Kursen habe ich ein paar Lufthansa und ein paar RWE erworben. Warum kann ich Ihnen nicht genau sagen – vermutlich hielt ich es für eine glänzende Idee…was jedoch vor allem bei der dauerstreikenden Lufthansa grundsätzlich fraglich ist…
Wie auch immer – bis jetzt sind beide Titel nach oben gelaufen und ich bin zunächst zufrieden…

Henry Littig
Backstagenews.de

Geschrieben von Henry Littig