Dow/Nasdaq

Die amerikanischen Börsen halten ihren Rekordkurs wie erwartet aufrecht. Selbst ungewöhnliche Kommentare von der FED Cheffin Yellen höchstpersönlich – die Kurse in diversen Werten seien zu hoch – konnten den Lauf von Dow/Nasdaq-100 bislang nicht bremsen…

Man bekommt immer mehr den Eindruck, als wollten FED und Co. die Börsen aktuell eher ausbremsen…das klingt zwar ungewöhnlich, wäre jedoch nicht unlogisch. Für die FED und die restliche Politik wäre es in der Tat am besten, die Kurse würden sich nur moderat bewegen bzw. nur leicht ansteigen…zumindest noch eine Weile, bis die Unternehmensgewinne die zuvor gepushten Kurse möglicherweise eingeholt haben. Denn erst dann wäre die Finanzwelt in der Tat wieder in Ordnung. Warum das so ist, haben wir hier schon des Öfteren besprochen.

Diese Theorie würde natürlich gegen kurzfristig stark steigenden Kurse sprechen und lässt zu dem Raum für „wüste“ Spekulationen. Z. B. hätten dann die FED sowie die restliche Politik ein Interesse daran, dass zum einen die Wirtschaft weiter läuft, zum anderen mögliche politische Brandherde – wie der aktuelle Ost-West Konflikt (oder naher Osten, oder, oder, oder) – am besten nicht gelöscht, sondern schön am Köcheln gehalten werden. Auf diese Weise könnte man die Börsenstimmung noch für das eine oder andere Quartal oder gar Jahr abdämpfen und so gleichzeitig die KGV`s runterfahren…

Diese Überlegungen klingen zwar zunächst etwas weit hergeholt, sie spiegeln aber in jedem Fall die Börsenentwicklung der letzten 7 Monate wider: die Wirtschaft zieht zwar an, man hält uns aber mit eher unbedeutenden Krisen bei schlechter Laune.
Und wir sehen ja, dass z. B. WIR – also der Westen unter Führung der USA – keinerlei Interesse haben, z. B. den Konflikt mit Russland zu entschärfen. Ich gebe zu, Herr Putin ist ein harter Brocken, aber auf jede Geste Moskaus reagieren wir mit „das reicht nicht“ und mit neuen Sanktionen. Eine echte Deeskalation sieht vermutlich anders aus…und eine Entschärfung der Beziehungen zwischen Russland und der EU bzw. gar eine anschließende vermehrte wirtschaftliche Zusammenarbeit würde für die EU einen echten Schub bedeuten. Aber so wird eben weiter gezündelt…
Die USA muss man natürlich dabei auch verstehen. An einer Wiederannäherung zwischen der EU und Russland haben die USA logischerweise keinerlei Interesse. Das würde die USA langfristig in der Welt isolieren – zumindest besteht das Risiko…
Oder die „Irak-Krise“: wenn doch jedes Telefonat aufgezeichnet wird – also auch Ihr`s und mein`s – und auch sonst alle Daten der Welt bekannt sind, wie kann es dann sein, dass im Irak eine neue Armee in kurzer Zeit das halbe Land erobert, ohne dass WIR, also der Westen davon wussten? Letztlich gefährdet das immerhin indirekt die so geliebte Ölversorgung – ein klassischer Stimmungstöter für die Börsen.
Man könnte hier zumindest die Absicht unterstellen, aufkommenden Krisen nicht sofort im Keim zu ersticken, sondern sie sich zunächst auf Stresslevel entwickeln zu lassen, bevor man aktiv wird.

Als Fazit dieser Möglichkeiten würden die Märkte jedenfalls noch auf unbestimmte Zeit auf hohem Niveau verharren bzw. – vor allem in den USA – leicht anziehen – denn die wären von den vielen stimmungsbelastenden Feuerchen am weitesten weg…natürlich spielt hier auch die stets bessere Wirtschaftsentwicklung eine wichtige Rolle.

Sie sehen – grundsätzlich sehe ich die Kurse weiter deutlich höher. Aber – sofern dies politisch nicht gewollt ist, wird es auch nicht geschehen bzw. länger dauern, als erwartet…

Und was gibt`s sonst noch:

Unser „Mutter der Nation“ wird heute 60. Herzlichen Glückwunsch von dieser Seite. Und – irgendwie haben sich doch alle politischen Freunde und Feinde an Frau Merkel gewöhnt und man kann sich kaum noch etwas anderes vorstellen…

Naja – und als Weltmeister hatten wir doch alle schon zusätzlich eine Superwoche…bei der WM passte so ziemlich alles – selbst das sehr knappe Finale, was die Riesenfreude danach erst möglich machte…

Leider ist die WM nun vorbei. Wir können uns zwar jetzt die nächsten 4 Jahren in ihrem Glanze sonnen, aber das war`s dann auch…

Wenn also an den Börsen weiterhin nichts läuft, müssen wir uns andere Ausweichthemen suchen…

Henry Littig
backstagenews.de

Geschrieben von Henry Littig