Europa…

…hat gewählt!

Wie ich schon unlängst erwähnte, wusste zwar kaum jemand, was er da genau gewählt hat, aber das scheint in unserem politischen System mittlerweile irgendwie dazuzugehören.

Aus meiner Sicht geht Europa langfristig deutlich gestärkt aus dieser Wahl!

Das können Sie ganz einfach an den Kommentaren der „etablierten Parteien“ erkennen, die sich jetzt über „Rechtsruck“, „Europafeindlichkeit“ und „Populismus“ aufregen. Und dies zeigt nur, dass die Bürgerschaft beginnt aufzuwachen und gegen Missstände vorzugehen.

Ich glaube, man kann das „Problem Europa“ sehr einfach beschreiben:

Vor vielen Jahren haben ein paar gestaltungswütige Politiker mit der EU ein großes Fass ohne Boden gebaut und alle EU-Bürger dort ungefragt hineingezwängt. Aber spätestens seit der Euro-Krise hat der Bürger das mit fehlendem Boden auch verstanden und verlangt jetzt Nachbesserungen.

Dass die „Etablierten“, die dieses Fass gebaut haben, darüber nicht begeistert sind, dürfte klar sein. So in ihrem Frieden gestört, ist eben jeder, der dieses mangelhafte Konstrukt beklagt ein „radikaler Populist“!

Aber ich glaube, es sind genaue diese „radikalen“ Stimmen, die letztlich dafür sorgen werden, dass Europa in Zukunft einen tragfähigen Boden bekommt – und was bitte, sollte daran schlecht sein?

Daher – ich sehe diese Wahl als einen Start hin zu einem realistischen Europa. Nicht sofort – der Weg ist lang und steinig. Aber irgendwann muss man ja mal anfangen, ihn zu gehen…

Die Börsen…

…notieren heute mal wieder auf Rekordhoch. Ich bin und bleibe long im Gesamtmarkt und halte an meinem nächsten Kursziel fest…min. 10300 Dax-Pünktchen bis ca. Ende Juni…naja, da muss er sich aber ein bisschen beeilen…

Henry Littig
backstagenews.de

Geschrieben von Henry Littig